Einweihung mit rosa Silber

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
alpfish
Beiträge: 479
Registriert: Sa 16. Aug 2008, 12:47
Meine Gewässer: ... in den Alpen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von alpfish » Di 3. Aug 2010, 22:53

Einweihung mit rosa Silber

Bild

Der Bruch

Ein Jahrzehnt ist sie mir nun schon treu gewesen und wir haben zusammen viele schöne Zeiten erlebt. Bekanntschaft gemacht haben wir in Neuseeland und dort dann bald gemeinsam den herrlichen Forellen nachgestellt. Je länger wir zusammen fischten, umso näher sind wir uns gekommen - ein eingespieltes Team.

Es war ein stürmischer Tag. Wenn ich es gewusst hätte wäre ich nicht zum See. Doch nun waren wir da und kämpften gegen die Windböen an. Weit raus wollte ich den Streamer schräg dem Wind entgegen werfen. Mit voller Kraft zog ich die Keulenschnur nach dem Rückwurf ein und forderte die Federkraft der Rute zum Schuss nach vorn. Ein Knack, Rute und Schnur fallen hinter mir kraftlos ab, der Griff mit Rutenstümmel zeigt Richtung Fisch. Ein verdutzter Fliegenfischer steht am See.

Bild

Eine neue Rute?

Ob eine Reparatur noch sinnvoll ist, wird ein Fischerfreund Anfang nächstes Jahr in Neuseeland klären. Vielleicht bekommt er ja von Kilwell noch Ersatz vom Handteil, oder ein Eintauschangebot für die 6er Presentation? Ich jedenfalls beschloss mir eine neue 6er zu besorgen: Von Sage, Loop und Guideline wurden bezahlbare vierteilige 6er in Wichtrach ausprobiert. Der Entscheid viel rasch, es war Liebe auf den ersten Wurf, wohl auch die Gewohnheit zur alten etwas parabolischen Aktion mit ähnlich schlichtem Design, matt und ohne Schnörkel. Da übersah ich doch glatt das die Guideline LPXe 906 keinen Aufhänger für die Fliege hat. Den vermisse ich.

Wo Einweihen?

Nun denn, man will sich ja von der besten Seite zeigen, bei der neuen Liebe. Also kein Sturm darf sein. Grosse Fische sollen es sein und klares Wasser mit Fischen auf Sicht und mit der Trockenfliege soll es auch sein und natürlich kein Forellenpuff! Fische die von klein auf im Gewässer gross geworden sind. Die Auswahl wird bei all diesen Ansprüchen klein, eigentlich gibt es gar keine Auswahl mehr in meinen Revieren. Ich gehe zum kleinen privaten Paradies, hoch über der Waldgrenze mit minimalem Fischbestand. Seit dem letzten Regenbogenbesatz vor 5 Jahren ist der Restbestand an zwei Händen abzählbar geworden. Wenig Fisch = gutes Wachstum.

Der erste Fisch trocken…

Um einer allfälligen Eifersucht vorzubeugen begleitet uns meine wahre Liebe. Die Sehnsucht erstmals in diesem Jahr den See zu sehen, lässt mich vorauseilen. Bald schon sehe ich die erste Regenbogenforelle an der Oberfläche Nahrung aufnehmen. Ich kann nicht warten, nehme eine schwarze Trockene und präsentiere. Tatsächlich bringt der erste Wurf mit der neuen Rute schon die Einweihung: Ein grosser dunkler Schatten nähert sich zielstrebig dem vermeintlichen Leckerbissen. Die Rute verbeugt sich vor einer dicken Forelle. Locker wird sie herangedrillt, denn eine 6er verträgt natürlich viel Fisch. Kurz nach der Landung ist die liebe Fotografin auch schon da:

Bild

Bild

37 cm 660 g. Nachdem der Fang ausgeweidet im Schnee versorgt ist, sitzen wir im Sonnenschein mit Seeblick und löschen den Durst vom Aufstieg. Bis zu drei Forellen sind manchmal gleichzeitig im klaren Wasser zu sehen. Ab und zu steigt eine zur Oberfläche auf und schnappt sich ein Insekt. Ein weiterer Anlauf mit der Trockenen folgt. Mit Rückenwind lasse ich die Fliege bis nahe zum Backing austreiben. Plötzlich ein Steigen dort draussen nahe bei der Fliege und gleich darauf verschwindet auch diese in einem Schwall. Die zieht ab! Bei der Distanz ist das Backing rasch im Einsatz. Ein erster Sprung hoch aus dem Wasser. Sie scheint gut zu hängen.

Bild

Mit der Rolle hohle ich rasch Schnur ein. Plötzlich erneut ein starker Zug der Schnur verlangt, dann der zweite Sprung und weg ist sie! Nun denn, auf Wiedersehen.


… und der zweite nass

Wir geniessen nun Wurst und Käse mit Brot und Wein. Mein Blick beobachtet dabei oft die Fische im Wasser. Das Steigen ist selten geworden. Doch die Forellen sind weiterhin aktiv. Oft kommen sie nahe am Ufer vorbei, manchmal den Kopf dem Boden zu, Sedimente aufwirbelnd. Das verlangt doch nach einer Nymphe. Das klare Wasser hilft die Nymphe beim Absinken zu beobachten. Die Sinkphase lockt oft die Forellen von weit her an. Also los – die Früchte zum Dessert können warten.

Die Distanz zum Fisch jedoch erweist sich als zu weit, oder sind meine Augen so schlecht geworden? Ich kann die Nymphe nicht sehen, muss das Verhalten der Fische interpretieren. Zweimal glaube ich den richtigen Zeitpunkt zu erkennen: Forelle kommt zügig Richtung Nymphe und bleibt abrupt stehen. Die Anhiebe gehen jedoch ins Leere, verjagen den Fisch. Strategie wird geändert, ein gut sichtbarer heller Streamer angeknüpft. Da, zwei Forellen nahe beisammen streifen dem Ufer entlang. Futterneid macht oft unvorsichtig. Der Wurf aber verjagt beide. Enttäuscht ziehe ich den misslungenen Wurf ein. Da kommt doch tatsächlich eine dritte Forelle von der Seemitte daher und schnappt sich gut beobachtbar den Streamer. Der Anhieb sitzt. Ein herrlicher Drill mit Sprung und Schnurabzug erfreut Fischer und neue Rute. Bald ist die schöne Regebogenforelle entnommen. Sie wiegt mit 43 cm 820g

Bild

Die neue 6er Rute hat mir nun viel Freude gemacht. Zwei Fische weniger im See ist genug. Die Statistik besagt der Restbestand ist jetzt an einer Hand abzählbar. Mindestens zwei sind noch da. Zeit einen neuen Besatz mit ein par wenigen Regenbogen einzuplanen.

Bild

Ich hoffe Auf viele, fischreiche Jahre mit der neuen Liebe.
mit Gruss alpfish

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 4 Mal
New Zealand

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von gonefishing » Di 3. Aug 2010, 23:14

Danke für den tollen Bericht und Petri zu den ReFos!
Ein paar Kilwell (Kill-well :roll: ) -Löffel schlummern auch noch in den unergründlichen Tiefen meines Tackle-Arsenals...
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

MS Tripper
Beiträge: 843
Registriert: Di 13. Nov 2007, 21:11
Switzerland

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von MS Tripper » Mi 4. Aug 2010, 07:17

Wunderbarer Bericht, wie gewohnt bei dir mit phantastischen Bildern!!! Deine Rainbows haben irgendwie so gar nichts gemeinsam mit ihren hässlich verstümmelten Verwandten aus den "normalen" Besatzgewässern... Neid... :wink: Wünsche dir viele gelungene Würfe und aufregende Drills mit der neuen 6er :D
Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, wird die Welt irgendwann von den Dummen regiert ;-)

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von habakuk » Mi 4. Aug 2010, 09:22

wirklich ein toller bericht mit wunderbaren fischen!
dankeschön - ich und meine 6er werden ganz kribbelig beim lesen... :)
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH

Benutzeravatar
Fischchopf
Beiträge: 175
Registriert: So 7. Sep 2008, 21:06
Meine Gewässer: Züri-/Obersee, Pfäffikersee
Wohnort: Hinwil
Switzerland

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von Fischchopf » Mi 4. Aug 2010, 09:50

Bravo, super Bericht mit noch "supereren" Bildern.
Sich so einen schönen Bericht zu Gemüte zu ziehen macht wirklich Spass!
Danke alpfish
Gruess Bruno

Benutzeravatar
thymallus
Beiträge: 578
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 17:38
Meine Gewässer: überall wo's Fische gibt...
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von thymallus » Mi 4. Aug 2010, 11:07

sehr stimmig in text und bild! danke für den tollen bericht, alpfish.
schön für dich, dass du zugang zu so einem tollen gewässer hast...
God made one third of the earth land and two thirds water which clearly shows that he intended man to spend one third of his time plowing an two thirds fishing!

jerk

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von jerk » Mi 4. Aug 2010, 11:33

Merci für den 1A-Bericht und Petri zu den Fängen :D

combino

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von combino » Mi 4. Aug 2010, 11:34

Danke Alpfish für den tollen Bericht :v:

Muss ein traumhafter Bergsee sein :!:

Gruss Combino

aleggs

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von aleggs » Mi 4. Aug 2010, 12:17

Dank Dir für diesen tollen Bericht!
Absolut gelungener Einstand mit Deiner neuen Rute.
Wunderschön gezeichnete Fische - Gratulation!

Raoul

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von Raoul » Mi 4. Aug 2010, 19:07

Super Bericht Danke man wird wahrlich gefesselt.
Petri zu den Wunscherschönen Forellen

ÄDU
Beiträge: 139
Registriert: Do 6. Aug 2009, 20:50
Meine Gewässer: Aare, Zulg, Thunersee,
Wohnort: Heimberg
Switzerland

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von ÄDU » Mi 4. Aug 2010, 19:16

Wirklich toller bericht hat so spass beim lesen gemacht das ich meine auch wider ausprobiert habe allerdings mit mäsigen erfolg. Schneider :mrgreen:

Ricci

Re: Einweihung mit rosa Silber

Beitrag von Ricci » Mi 4. Aug 2010, 21:09

Ganz toller Bericht Alpfish. Merci. :up:
Die Rainbows sind echte Schmuckstücke. :D

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Fliegenfischen“