Umrüstung auf Einzelhaken

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
janmarc

Re: Umrüstung auf Einzelhaken

Beitrag von janmarc » Do 1. Jan 2015, 23:31

Bastler hat geschrieben:Hallo janmarc, soweit fast alles in Ordnung. Die Haken, sehen so meiner Meinung nach super aus und sollten auch fassen!
Du angelst mit 008 er Geflochtenen! Für meinen Geschmack, (Forellen im Fluss ) (etwas zu schwach) So auch die Rute! für die Grösse Deiner Wobbler, dann im Fluss mit Strömungswiederstand, ist mir klar das Du kein Anschlag durchbekommst, aber wir arbeiten ja daran!
Ich gebe Dir ein Beispiel wie ich Forellen im Bach fische.
Die Rute 2.4m mit Wurfgewicht von 10-30 Gramm, meine Wobbler haben bei 38mm 5,6 Gramm. Mutet eher überdimensioniert an. Aber ..... Stell Dir vor auf 15 Meter Distanz, beisst eine Forelle mit 2 kg nicht die grösste, aber zu schade zum verlieren. (Die kleineren sind mit dem Biss, auch meist nicht so zimperlich!)
Diese Forelle klemmt Deinen Köder ganz ordentlich! Genau jetzt, wirst Du mit einer zu weichen Rute den Anschlag nicht durchbringen. Offenbar, scheitert es bereits bei kleineren.
Von der geflochtenen bin ich persönlich, im Bach wieder weg gekommen. Zu oft hatte ich in diesen Dimensionen 008 er
Schnurbruch! ( Nein Flümi Fireline ist keine Billig Schnur! :wink: ) Klar, ist hier auch meine etwas härtere Rute mit Schuld.
Deswegen ( ich zumindest) lieber wieder Mono.
Zum Anschlag, wirst Du feststellen, das die Forellen an manchen Tagen, den Köder eher anstupsen. Sofort mit Anschlag quittieren. Dafür wirst Du viel Fingerspitzengefühl entwickeln, mit der nötigen Übung
Also, werfen werfen werfen!
Nun, wenn Du noch Fragen hast, nur zu die Schonzeit ist noch lang!
Gruss und Petri bastler
Hm denke es ist nicht das Problem der Rute oder Schnur. Mit Drillingen hatte ich mit dieser Combo keine Probleme. Wie du ja sagst, du hast eine harte Rute und mono mit mehr Dehnung und ich eine weichere Rute mit geflochtener ohne Dehnung, würde sagen das gleicht sich aus. Ich brauche auch nicht eine so harte Rute da ich keine dicke Schnur habe die wegen der Strömung zusätzlich Druck macht, dieser Faktor wird glaube ich häufig unterschätzt.

Habe auch nur an 2-3 Tagen mit Einzelhaken gefischt. Vielleicht haben sie auch nur sehr zaghaft gebissen. Gibst ja so Phasen.

Aber danke für die Anregung, habe noch eine 10-30gr Rute. Werde auch mal wider mit der losziehen

Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 203
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Italy

Re: Umrüstung auf Einzelhaken

Beitrag von Bastler » Fr 2. Jan 2015, 20:08

Flümi hat geschrieben:Da mich schon jemand extra namentlich erwähnt, mische ich mich mal in die Unterhaltung ein :P

Oh Du hattest wirklich noch nichts (gesagt) geschrieben?


Ihr redet offensichtlich aneinander vorbei :mrgreen:

Offensichtlich nicht


Wenn mit 0.8 eine PE #0.8 gemeint ist, dann ist das nicht eine 0,08mm Schnur. Eine gute PE #0.8er trägt so um 7-8kg. Eine Geflochtene mit der Durchmesserangabe 0,08mm dürfte um 4kg sein?

Offenbar auch nicht! Habe schon geflochtene gesehen die bei 0,08 8kg halten soll!?



Ausserdem hatte ich mal Berkley Fireline (Crystal) gemessen und kam bei der 0,04mm auf 0,075mm und bei der 0,08mm auf 0,130mm. Nur so als Info.

In diesem Forum hat schon mal jemand geschrieben das die Durchmesser von geflochtenen Schnüren nicht gemessen, sondern berechnet werden.


Und deine schon fast kugelförmigen Wobbler (Crankbaits) dürften von der Bissausbeute, bzw. beim haken eventuell anders/problematischer sein als normale, schlanke Wobbler (Twitchbaits) ;)
Problematisch? Bei Egli's vielleicht

@ Flümi sorry für's persönliche ansprechen.
Werde aber künftig, nicht mehr jede Kritik beantworten. Ausser es würde sich lohnen :?
Gruss und Petri bastler

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2692
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Switzerland

Re: Umrüstung auf Einzelhaken

Beitrag von Flümi » Fr 2. Jan 2015, 21:51

Das mit dem persönlich ansprechen war nicht so ernst gemeint gewesen ;)

Wir sind uns wohl alle einig, dass Angaben bei geflochtenen Schnüren je nach Kontinent/Land völlig unterschiedlich oder haarsträubend sind. In den USA redet man meistens über Tragkraft in lbs (praxisnahe Angabe), in Japan über PE und in Europa über Durchmesser und Tragkraft (Meistens lineare Tragkraft, nicht Knotenfestigkeit. Theoretischer, praxisferner Wert). Oder anders ausgedrückt: mit einer 6lbs Schnur aus den USA müsste man einen 6lbs schweren Fisch ins Boot hieven können. Wenn man hierzulande eine 3kg Schnur verwendet und einen 3kg schweren Fisch aus dem Wasser ziehen will, wird die Schnur zu 95% reissen.

Lustig ist z.B., dass sich sogar Hersteller bei der Deklaration ihrer Produkte auf den Konkurrenzkampf auf den jeweiligen Kontinenten einlassen und unterschiedliche Werte angeben:
NanoFil, Unterschiede Ø und Tragkraft (4lbs in den USA, 4kg in Europa :lol: )
PowerPro Super 8 Slick, Tragkraft Deutschland vs. USA (10lbs in den USA, 10kg in Europa :lol: )

In Zukunft bitte Text, den man in ein Zitat hineinschreibt, farblich oder zumindest fett markieren. Ich hätte es fast übersehen. Merci.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 203
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Italy

Re: Umrüstung auf Einzelhaken

Beitrag von Bastler » Sa 3. Jan 2015, 01:49

Flümi hat geschrieben:Das mit dem persönlich ansprechen war nicht so ernst gemeint gewesen ;)


In Zukunft bitte Text, den man in ein Zitat hineinschreibt, farblich oder zumindest fett markieren. Ich hätte es fast übersehen. Merci.

Hallo Flümi, besten Dank für deine Nachsicht. Wieso solltest Du gerade was übersehen?!
Hast recht, war eigentlich der Meinung, ich hätte mein Kommentar sichtbar unter Deinen jeweiligen Text gesetzt!
Aber, ich und Compi :oops:
Gruss und Petri bastler

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“