Forellen Köder?

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Benutzeravatar
adrian138
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Okt 2015, 18:51
Meine Gewässer: Gürbe, Aare, Wohlensee, Schwarzwasser

Forellen Köder?

Beitrag von adrian138 » Mo 4. Apr 2016, 21:40

Hallo zusammen,

Frage: welchen Köder verwendet Ihr für den Forellenfang im Frühling?

Ich habe mit dem Wobbler im Frühherbst mit diesem Wobbler an der Gürbe gute Erfolge erzielt:
Tiny Fry 50 SP Iwana - Wobbler

Bin mir nicht ganz sicher ob dieser Wobbler fürs Frühjahr etwas zu gross ist?

Vielen Dank und Grüsse,

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Forellen Köder?

Beitrag von Fisherboy » Di 5. Apr 2016, 08:25

Nein, ganz sicher nicht. Den kannst du das ganze Jahr auf Bachforellen fischen. Die Frage ist nur, ob die Forellen genug aktiv sind um den Spinnködern an der Oberfläche/Mittelwasser nachzujagen :lol: Weil die meisten stehen ja noch dicht am Grund.

Ich konnte z.B gestern keinen einzigen Biss auf Wobbler und Spinner verzeichnen. Als ich dann auf einen 3 Inch Gummifisch gewechselt habe, stieg beim zweiten Wurf eine 48er Bachforelle ein :D

Benutzeravatar
adrian138
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Okt 2015, 18:51
Meine Gewässer: Gürbe, Aare, Wohlensee, Schwarzwasser

Re: Forellen Köder?

Beitrag von adrian138 » Di 5. Apr 2016, 18:52

Danke für Dein hilfreiches Feedback!

Kannst Du mir mitteilen welche Gummiköder Du genau verwendest und wie die Montage aussieht?
Habe noch nie mit Gummiköder gefischt :wink:

Benutzeravatar
Bartimäus67
Beiträge: 58
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 18:44
Meine Gewässer: Rhein bei Bülach, Töss
Switzerland

Re: Forellen Köder?

Beitrag von Bartimäus67 » Di 5. Apr 2016, 21:01

Hey Adrian

Den Gummifisch kannst du ganz unterschiedlich Fischen. Da wären der Jigkopf und der Dropshot, welche meiner Meinung nach in Frage kommen. Der Jigkopf ist ein Haken mit Bleibeschwerung. Benutzt am besten die Suchfunktion für genauere Infos. Das Dropshotrig besteht aus einem Blei am Ende der Schnur und einem Haken der etwas oberhalb (ca 30 cm ) eingeknotet wird. Mit dieser Montage kannst du konstant in einer Tiefe Fischen und vorallem auch bewegungsarm, was gerade im Frühling wenn die Fische tief stehen Erfolg bringt. Auch hier kannst du im Internet genauere Infos suchen.

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Forellen Köder?

Beitrag von Fisherboy » Di 5. Apr 2016, 21:51

Genau. Ich hätte es nicht besser sagen können

Benutzeravatar
adrian138
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Okt 2015, 18:51
Meine Gewässer: Gürbe, Aare, Wohlensee, Schwarzwasser

Re: Forellen Köder?

Beitrag von adrian138 » Mo 18. Apr 2016, 22:09

Hallo,

Vielen Dank für die Inputs. ich habe am samstag mit verschiedenen Köder an der Gürbe getestet.

Mit der Dropshot konnte ich eine 22er Bachforelle landen.
Da nach 1std nichts mehr ging habe ich auf den Wobbler gewechselt und nach kurzerzeit hatte ich eine 34er Bachforelle gelandet welche mitnachhause durfte.

Ich wechselte dann noch auf Meps2, dort hatte ich eine kleinere Forelle dran, welche mir aber entwischte...

Was mich noch interessiert sind die Jigkopf Gummifische, welche braucht Ihr und wo gibt's Jigköpfe ohne Widerhacken?

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“