Aufbewahrung C-Rigs

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Benutzeravatar
Sackrassler
Beiträge: 66
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 21:03
Meine Gewässer: Murtensee, Bielersee, Zihlkanal
Wohnort: 3210 Kerzers
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von Sackrassler » Sa 3. Jan 2015, 20:03

Hello Community,

Ich möchte gerne mal nachfragen, wie ihr es so handhabt. Winterzeit ist ja Bastel/Bindezeit. Momentan knüpfe ich mir diverse Carolina-Rigs mit verschiedenen Gewichten und Vorfachlängen.

Wie bewahrt ihr die C-Rig-Vorfächer auf? Irgendwie finde ich für die Offsethaken nichts praktisches, sei es zum aufrollen, rumwickeln etc.
Beste Grüsse und Petri!

Sackrassler :)
Bild
News aus dem Seeland: http://www.fischerblog.ch

Benutzeravatar
d83
Beiträge: 127
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 20:23
Meine Gewässer: Zürisee
Switzerland

Re: Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von d83 » Sa 3. Jan 2015, 23:26

Ich nehme wie für die felchen hegenen sogenannte bade gummischlangen!kannst du zuschneiden und mit einer stecknadel befestigen und aufrollen!

Petri d83

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2688
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von Flümi » Sa 3. Jan 2015, 23:56

Geht es darum, dass die Haken zu weit abstehen oder so?

Es gibt verschiedene Arten von Behältern für Stahlvorfächer mit Drillingen und/oder Karpfenrigs. Vielleicht wäre das etwas für dich? Braucht halt viel Platz in der Tasche oder im Rucksack. Habe mal eines gekauft, aber nie zum Fischen mitgenommen bisher. Habs mal per Zufall in nem Shops gesehen und gekauft. Hier 2 Beispiele, bei Google gefunden. Meins sieht aus wie das 2. Keine Ahnung, ob ich es noch irgendwo hab im Keller.


http://www.luckylures.eu/de/Zubehoer/Be ... 9-x-125-cm
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von JJwizard » So 4. Jan 2015, 02:36

C & T-rigs knüpfe ich bei Bedarf direkt am Wasser. Das dauert max. 5 min. Und ist dann so gemacht wie die Situation es diktiert.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
Züriseekalmar
Beiträge: 304
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:43
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von Züriseekalmar » So 4. Jan 2015, 05:00

Ich mittlerweile auch und fahre viel besser damit. Man muss aber dazu sagen, bei dem Blei das ich früher jeweils verloren habe, wäre ich nur am Knüpfen gewesen. Glücklicherweise hat sich das deutlich gebessert.

Am Anfang habe ich es so gemacht we du Sackrassler, die Vorfächer vorgeknüpft. Aber meistens hasst du dann doch nicht genau das, was du am Wasser benötigst. Der Abstand zwischen Blei und Haken zu gross, zuviel Gewicht, zuwenig, lieber einen grösseren oder kleineren Haken. Mittlerweile hasse ich es beim Fischen Kompromisse machen zu müssen. Ich möchte nur noch optimal fischen :) da geht vorknüpfen nicht mehr.

Zur Aufbewahrung habe ich jeweils Schwämme genommen, die zugeschnitten und dann die Montage drumherumgewickelt. Wenn du ganz ordentlich sein willst, kannst du sie anschliessend in ein Minigrip stecken. . Aber Gummischlange ist natürlich auch gut.

Benutzeravatar
Sackrassler
Beiträge: 66
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 21:03
Meine Gewässer: Murtensee, Bielersee, Zihlkanal
Wohnort: 3210 Kerzers
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von Sackrassler » So 4. Jan 2015, 09:40

Morgen die Herren,

Danke für euer Feedback. Das Tool von Flümi gefällt mir noch so, das wäre sicher auch recht praktisch für normale FC-Vorfächer. Falls du es findest, ich wäre ein Käuder :D

Der Haken an der Sache ist, dass ich sehr wohl immer vor Ort nach Situation binde, aber wenn man dann drei Tage später wieder angeln geht, ist die Situation wieder eine andere und dann hat man einmal Haken und Vorfach übrig. Zudem kann ich am Murtensee mich immer etwa auf die gleichen Vorfachlängen verlassen (30 / 50 / 70) verlassen, die Bullet-Weights werden nach Platz und Wetter angepasst, genau so wie die Glas oder Kunststoffkugel.

Ich hab ja Zeit, da Winter, dementsprechen versuche ich mich mal und schaue was am simpelsten ist und am wenigsten Ghäder und Gnusch gibt.

By the way. Ich fische oft mit Krebsimitaten wie dem Reins Ax Claw oder dem Hog Impact.

Wie fischt ihr mit dem C-Rigs? Creatures, normale Gufis oder sogar Gummiwürmer?
Beste Grüsse und Petri!

Sackrassler :)
Bild
News aus dem Seeland: http://www.fischerblog.ch

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 543
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Bielersee, Lauerzersee, div. in Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Switzerland

Re: Aufbewahrung C-Rigs

Beitrag von fisherofmen » Mo 5. Jan 2015, 18:27

Ich habe eine Poolnudel für ca. CHF 2.-- geholt. Ein Stück davon auf die gewünschte Länge abgeschnitten. Die Vorfächer herumwickeln und ab damit eine leere Suppendose von Oswald. Günstig und tauglich.
fisherofmen

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“