Natürlicher Kunstköderfisch

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Swiss-Tell

Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Swiss-Tell » Sa 17. Mai 2014, 00:03

Kennt jemand ein Rezept für einen Teig der gebacken oder gekocht die Konsistenz eines Gummifischs hat? So ähnlich wie Fleischkäse aber nicht so zart dass der Haken gleich ausreisst. Zielfische: Forelle, Egli, Hecht. Kann leider den Sana erst am 10. Juni machen :?

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 424
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Lutra » Sa 17. Mai 2014, 01:10

Früher galten in Zürich auch Köder aus Hirschleder als natürliche Köder, welche im Freiangelrecht verwendet werden durften. Da ich den Sana schon so lange haben wie es ihn gibt habe ich mich nicht mehr damit befasst.
Musst dich mal informieren ob das bei dir auch so ist.
Mit Hirschleder (Autoputztuch gibts bei jeder Tankstelle) kann man sehr interessante Köder basteln, wenn es dann bei dir erlaubt sein sollte und sonst einfach noch ein paar Wochen Würmilibaden :wink:
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
Dalibor
Beiträge: 380
Registriert: Di 20. Mai 2008, 23:04
Wohnort: Thurgau

Re: Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Dalibor » Sa 17. Mai 2014, 02:01

Kenne einen, der entfernt von einem stück speck die haut, und schneidet twister daraus. Hätte nicht gedacht dass er so gut fangen wird damit.
Manchmal schneidet er kleine fettstreifen, und fischt sie am drop shot. Oft fängt er besser als andere mit gummi.
Einfach mal probieren.

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 17
Registriert: So 28. Dez 2008, 13:41

Re: Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Klaus » Sa 17. Mai 2014, 08:31

oder einfach mal Tagespatent bzw. Wochenpatent holen...

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1560
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Loup » Sa 17. Mai 2014, 08:51

Ich bin an einem deiner Hausgewässer aufgewachsen. Wir haben viel mit den beiden Methoden experimentiert welche dir beschrieben wurden. Obwohl es schon viele Jahrzehnte zurückliegt und damals noch keiner von Gummifisch, Twister unt Twitchen gesprochen hat, finde ich, dass diese Fischerei sowas wie der Vorläufer der Heutigen Fischerei mit Gummis war. Ich würde dir aber empfehlen genau nachzuschauen wie das Freiangelrecht geregelt ist. Bei uns im Seeland zB. ist das Freiangelrecht nur mit feststehendem Zapfen erlaubt, was dich bei dieser Fischerei mit Speck und Hirschleder einschränkt, müssen diese Köder doch aktiv gefischt werden.
Die Idee mit Tages- oder Wochenpatent finde ich auch gut.
Gruss vom Murtensee
Loup

Swiss-Tell

Re: Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Swiss-Tell » Sa 17. Mai 2014, 12:09

Danke für die Ideen. Das Thema Zapfen scheint in Zug kein Problem zu sein.http://www.angeltreff.org/gesetze/schweiz_gesetz.html

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2692
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Switzerland

Re: Natürlicher Kunstköderfisch

Beitrag von Flümi » Sa 17. Mai 2014, 12:48

Ich möchte zu bedenken geben, dass diese Page (zum Teil?) veraltetes Material benutzt, das nicht mehr gültig ist. Habe nur Kanton Bern angeschaut und dort ist TSchV von 2008 nicht erwähnt und die neusten Sachen mit den Widerhaken auch nicht.

Informationen zusammentragen für so eine Page in allen Ehren, aber wenn man die Informationen nicht pflegt und diese ihre Gültigkeit verlieren, dann verbreitet man Falschinformationen und Leute verstossen deswegen gegen Gesetze und werden gebüsst und/oder bekommen Einträge ins Strafregister.

Wenn du in einem bestimmten Kanton fischen willst, dann besorg am besten die Vorschriften beim Kanton selber.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“