Welche drei Zanderwobbler?

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Brother of the Angle

Welche drei Zanderwobbler?

Beitrag von Brother of the Angle » Sa 3. Mai 2014, 12:08

Liebe Zanderspezis,

welche drei Zanderwobbler würdet ihr mir empfehlen bzw. was sind eure liebsten drei Zanderwobbler,

Ich beschränke mich bei meinen Spinnködern meistens auf drei Stück, da ich sonst zu viel Zeit mit Köderwechseln verschwende.

On a side note:

Meiner Meinung nach ist es wichtiger, die Fische zur richtigen Zeit (Fresszeit) zu finden und dann den Köder richtig/sorgfältig anzubieten als zig Ködervarianten durchzuprobieren. Ausserdem finde ich es angenehmer am Wasser mit kleiner Ausrüstung unterwegs zu sein :). Ich finde man kann sich da ein Beispiel an den japanischen Tenkarafischern nehmen, die oft gar nicht mehr als drei Fliegenmustern besitzen und teilweise an einem Tag überhaupt nur eines Fischen und die Fische durch einen guten Fliegenservice zu überzeugen.

Mit Petriheil

spindoctor

Re: Welche drei Zanderwobbler?

Beitrag von spindoctor » Sa 3. Mai 2014, 12:54

Hm, so einfach lässt sich das nicht beantworten.
Kanal, See oder Fluss?
Strömung oder Stillwasser?
Flachläufer oder DDs?

Du sagst es ja selbst, es ist wichtig die Fische zur richtigen Zeit (am richtigen Ort) zu finden...dazu müsste man aber auch in ungefähr das zu beangelnde Gewässer kennen, um die richtigen Tips abgeben zu können. :wink:
Dann kommt es auch auf dein Gerät an - was steht dir zur Verfügung?
Ein kleines Beispiel:Salmo Perch - gibts in verschiedenen Grössen und Gewichten, von ca. 12 bis knapp 35 gr glaub ich (ich hab die 8cm Version in 12 und 17gr zB.).
Oder der Arnaud DD 100 SP - 18gr,.
Oder den Klassiker: Rapala Shad Rap in 9cm (Nagel mich nicht fest, müsste um die 15gr haben..).
Hab natürlich noch einiges mehr an Zanderwobblern, manches auch in Gewichten bis 30,35gr, deshalb die obigen Fragen - wo und mit was fischst du?

Benutzeravatar
til
Beiträge: 656
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Welche drei Zanderwobbler?

Beitrag von til » Sa 3. Mai 2014, 17:05

Zwei wären bei mir klar: Risto Rap und Wally Diver. Beim dritten müsste ich überlegen: Shad Rap oder Frenzy Diver.

Brother of the Angle

Re: Welche drei Zanderwobbler?

Beitrag von Brother of the Angle » Sa 3. Mai 2014, 19:12

spindoctor hat geschrieben:Hm, so einfach lässt sich das nicht beantworten.
Kanal, See oder Fluss?
Strömung oder Stillwasser?
Flachläufer oder DDs?

Du sagst es ja selbst, es ist wichtig die Fische zur richtigen Zeit (am richtigen Ort) zu finden...dazu müsste man aber auch in ungefähr das zu beangelnde Gewässer kennen, um die richtigen Tips abgeben zu können. :wink:
Dann kommt es auch auf dein Gerät an - was steht dir zur Verfügung?
Ein kleines Beispiel:Salmo Perch - gibts in verschiedenen Grössen und Gewichten, von ca. 12 bis knapp 35 gr glaub ich (ich hab die 8cm Version in 12 und 17gr zB.).
Oder der Arnaud DD 100 SP - 18gr,.
Oder den Klassiker: Rapala Shad Rap in 9cm (Nagel mich nicht fest, müsste um die 15gr haben..).
Hab natürlich noch einiges mehr an Zanderwobblern, manches auch in Gewichten bis 30,35gr, deshalb die obigen Fragen - wo und mit was fischst du?
Ich fische am Lago Maggiore vom Ufer aus. Ob Flachläufer oder DD kann ich pauschal auch nicht sagen. Ich hätte da eben gerne eure Meinung gehört :).

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Welche drei Zanderwobbler?

Beitrag von JJwizard » So 4. Mai 2014, 01:00

Mein Tipp ist der Rapala Husky-Jerk Suspender in der Grösse 12+14 cm.

Am Luganersee vom Ufer aus eher keine DD Typ Wobbler wegen der grossen Hängergefahr verwenden, dann wenn's etwas tiefer sein soll besser ein Sinking Wobbler nehmen oder ein Schwimmwobbler vorbleien.

Aber eigentlich reicht ein Suspender, wenn die Zander auf Wurfweite ans Ufer kommen.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“