Seeforellen-Schleppköder

Alles über Raubfisch- und Spinnfischköder.
Antworten
Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Seeforellen-Schleppköder

Beitrag von Beni » Sa 4. Jan 2014, 19:30

Meine Erfolgsköder zum Seefo-Angeln sind kleine Illex-Wobbler, Perlmutterspangen mit leicht oranger Färbung oder eben ein extra-leichtes Modell des Mozzi-Löffels alle mit Einerhaken...bei uns am Bodensee nur der Einerhaken mit Wiederhaken gestattet.
Mich würde mal ganz gerne interessieren, mit welchen Ködern Ihr denn Eure Seefos aus dem Wasser zieht :wink:
Petri-Gruss Beni
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Benutzeravatar
hecht54
Beiträge: 112
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 17:21
Meine Gewässer: Neuenburgersee
Wohnort: 1731 Ependes
Finland

Re: Seeforellen-Schleppköder

Beitrag von hecht54 » Sa 4. Jan 2014, 21:50

meine Seeforellen fange ich meistens mit hellen glänzigen Blechlöffeln oder den verschiedensten Hofmann Löffeln. Die grösste der letzten 10 Jahre hatte ich auf einem kleinen Perlmuttlöffel in der Grösse einer Baumnuss.

Gruss und Petri Heil René

Benutzeravatar
Werni
Beiträge: 207
Registriert: Di 16. Okt 2007, 23:00
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Zürcher Weinland
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Seeforellen-Schleppköder

Beitrag von Werni » Sa 4. Jan 2014, 22:34

Meine Seeforellen fange ich meistens gar nicht. Ich versuche es jedoch immer wieder mit Perlmuttspangen.
Die Forellen die ich gefangen habe bissen auf eher grössere Spangen, so 10 - 12 cm.
Gruss Werni

Seeforellenfischen macht süchtig!

Troutfisher

Re: Seeforellen-Schleppköder

Beitrag von Troutfisher » Di 7. Jan 2014, 16:45

Also ich bin anfangs Saison eher mit kleinen Perlmuttspangen unterwegs. Im April und Mai fahre ich dann auch mit grösseren Spangen, die im Winter jedoch nicht erfolgreich sind. Aber du wirst immer Leute finden die im Winter auch mit grossen Spangen erfolgreich sind, die meisten meiner Kollegen fahren jedoch auch mit kleinen Spangen im Winter. Die Farbe ist jedes Jahr wieder eine neue Herausforderung, es macht sicher sinn von jeder Farbe ein paar Exemplare zu besitzen und zu pröbeln 8)

Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Seeforellen-Schleppköder

Beitrag von Beni » Do 9. Jan 2014, 15:48

Danke vielmal für die inspirierenden Tipps :D
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Antworten

Zurück zu „Wobbler, Löffel, Spinner, Gummiköder und Spinnsysteme“