Spinnfischen auf Forellen - welche Rute & Rolle?

Die Geräteecke für den Raub-, Spinn- und Schleppfischer.
Antworten
Benutzeravatar
cyro
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Mär 2018, 09:49
Meine Gewässer: Sense, Schwarzwasser
Switzerland

Spinnfischen auf Forellen - welche Rute & Rolle?

Beitrag von cyro » So 25. Mär 2018, 10:11

Hallo

Habe Erfahrung im Zapfenfischen in Seen und möchte nun an der Sense/Schwarzwasser (Alpenvorlandfluss, mittlere Breite 11-14m) mit der Spinnfischerei auf Forellen beginnen.

Folgende Ruten stehen in der engeren Wahl:
Stucki Green Hornet
Stucki Desperate
Stucki Score

Was die Rutenlänge betrifft bin ich unschlüssig - ich möchte nur eine kaufen und werfe primär vom Ufer aus - hätte auf 210 cm getippt oder doch eher 240...?!

Rollen:
Desperate 1000 oder 2000
Shimano Nexave FE 1000 oder 2500

Wäre froh um Praxistipps von Profils!
Merci & Gruess

Cyro

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Spinnfischen auf Forellen - welche Rute & Rolle?

Beitrag von Swordfish » Mo 26. Mär 2018, 10:09

Hallo cyro

Kenne die 3 vorgeschlagenen Stucki Ruten nicht und kann/will dir somit auch keine Empfehlung abgeben. Nur so viel: Spinnfischen ist ein sehr breites Feld. Für Blinker/Spinner brauchst du eine weiche Aktion und für das Führen von (schweren) Wobblern in der Strömung eine schnelle Aktion (=harten blank). Beides zusammen ist sehr schwierig zu bekommen und wird früher oder später zu einem Nachkauf führen.

Auch die Rutenlänge hängt stark von der Köderwahl und den Gegebenheiten vor Ort ab. Ich persönlich fische immer so kurze Ruten wie nur möglich - gerade auch an Bächen in denen man selten die Köder auf Distanz bringen muss. Also würde ich ganz klar auf die 2.10m tendieren. Ich würde sogar auf 1.90m gehen.

Petri,
Swordfish
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
til
Beiträge: 662
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Spinnfischen auf Forellen - welche Rute & Rolle?

Beitrag von til » Mo 26. Mär 2018, 11:15

Die optimale Rutenlänge hangt stark davon ab, wie das Ufer beschaffen ist. Wenn du problemlos bis direkt ans Wasser kommst und dann gleich Wasser vor dir hast, das wenig Hängerträchtig und nicht zu flach ist, ist ein kurze Rute ganz angenehm, beim Watfischen sowieso auch. aber wenn du mehr Hänger als Fische in Ufernähe hast und/oder auch mal 1 Schritt vom Wasser entfernt stehst oder erhöht, würde ich ohne weiteres bis auf 2,70m gehen. Mit den Ködern sehe ich weniger ein Problem: Mepps 2-3 und Wobbler um 7cm lassen sich gut mit der gleichen Rute fischen, generell würde ich eher auf ein WG -20 oder 25 gehen, also nicht so ganz UL. Bei kleinen Rollen ist eine hohe Übersetzung sehr von Vorteil, gerade wenn du stromauf in Stromschnellen wirfst, kommst du sonst kaum mit Kurbeln nach. Die wirst dann auch üben müssen, den Köder direkt nach dem auftreffen aufs Wasser zu starten. Ich mache das meist, indem ich den Bügel direkt beim auftreffen des Köders aufs Wasser von Hand umklappe und gleichzeitig schon mit der Rute nach hinten ziehe, bis ich Kurbeln kann.

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör für Raubfisch- , Spinn- und Schleppfischen“