Hechtcombo für die neue Saison

Die Geräteecke für den Raub-, Spinn- und Schleppfischer.
Antworten
Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 438
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Russia

Hechtcombo für die neue Saison

Beitrag von SbiroBass » Do 7. Apr 2016, 00:38

Hallo zusammen

Mich beschäftigt die Neuanschaffung einer leichten Hechtkombo für die kommende Saison :roll:

Die Combo will ich auch am Meer verwenden zum Spinnfischen, auf Seeforelle und Zander... Daher sollte das Material möglichst wertig sein und kein Problem mit Salzwasser oder starken Fischen haben.

In meinem Kopf schwirrt die schwerste Hearty Rise Collector in 2.7m Länge und einem Wurfgewicht von 15-40g rum. Als Rolle die alte 2013er Daiwa Certate 2510PEH. Dachte da vor allem an Langlebigkeit.. Lohnt es sich überhaupt noch das alte Modell zu kaufen oder wäre eine neue Luvias besser?

Was sagt Ihr?

Freue mich über jeden Input! Vielleicht hilft das Thema noch dem ein oder anderen, der auch am überlegen ist :wink:
Location, Location, Presentation!

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Hechtcombo für die neue Saison

Beitrag von Mötti » Do 7. Apr 2016, 09:17

Habe diese Rute (Swiss Edition) mit einer Caldia 3000A dran. Mit allen Kontergewichten ist sie etwa ausgewogen, sofern ich den Rollenfuss zwischen Ring- und kleinem Finger habe. Daher wäre sie wohl mit der Luvias etwas kopflastig, oder nicht?

Gruss
Mötti

Benutzeravatar
fischsüchtig
Beiträge: 56
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 19:32
Meine Gewässer: Thunersee, Bäche im Berner Oberland

Re: Hechtcombo für die neue Saison

Beitrag von fischsüchtig » Do 7. Apr 2016, 19:39

Ich besitze auch die Collector fürs Seeforellenfischen. Würde dir aber zum Hechtfischen fast eher die Evolution H von HR empfehlen. Kommt halt immer drauf an ob du eher Softbaits fischst oder Hardbaits? Die Luvias ist eini super Rolle, habe mir das 2015 modell besorgt. Aber Certate gefällt mir noch fast besser. Caldia finde ich aber eine super Rolle zum Hecht und Zander fischen.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Hechtcombo für die neue Saison

Beitrag von Flümi » Do 7. Apr 2016, 23:03

Habe jetzt nicht besonders recherchiert, aber folgenden Input wollte ich noch loswerden:
2012er Luvias und 2013er Certate haben UTD-Bremse. 2015er Luvias und 2016er Certate haben ATD-Bremse (Weiterentwicklung). Beim Meerfischen würde ich nicht nur auf Langlebigkeit, sondern auch auf die Bremse achten.

Für das Fischen auf SeeFo/Hecht und leichtes Fischen im Meer verwende ich keine Rollen mehr in 25**er Grösse, sondern nur noch 3000er und 3012er. Sind diese zu gross für dich? Ich habe zwar nur paar Würfe im Meer gemacht, aber ich könnte mir vorstellen, dass im Meer die 3012er von Vorteil ist wegen dem höheren Fassungsvermögen und dem höheren Schnureinzug, egal ob 3012 oder 3012H. Man liest ja einiges, wie schnell man bei manchen Meerfischen kurbeln muss.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 438
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Russia

Re: Hechtcombo für die neue Saison

Beitrag von SbiroBass » Mo 11. Apr 2016, 22:20

Die Evolution ist mir mit 2.30m zu kurz.

Zum normalen Hechtfischen hab ich eine HR Predator H 2.70m 20-70g. Die ist ein ziemliches Brett und est ab einem höheren WG gut einsetzbar. Daran habe ich eine 3000er Caldia.

Ich würde die Collector für alles mögliche an mittleren Ködern einsetzen wollen. Wo würden Besitzer den optimalen Einsatzbereich festlegen?

Die 2500er Caldia habe ich an der leichten Collector bis 24g wg. Könnte schon eine der Rollen an die neue Rute montieren.

Aber es sollte halt schon etwas neues sein, und da die ältere Certate 2510peh eine 7kg Bremse und eine hohe Übersetzung und dadurch auch ein gutes Gegengewicht bietet dachte ich an diese, obwohl die neuere besser sein sollte. Kenne einpaar mit der älteren Certate und die schwören auf die Rolle, darum dachte ich sie sollte bewährt sein, und die sollte auch billiger werden, jetzt wo das neue Modell raus ist.

Keine Ahnung, habe das Gefühl bin etwas festgefahren...
Location, Location, Presentation!

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Hechtcombo für die neue Saison

Beitrag von Mötti » Mo 11. Apr 2016, 23:08

Mit dem optimalen Wurfgewicht will ich mich nicht auf die Äste wagen, aber ich kann Dir versichern, dass sie mit einem Seefo Wobbler, einem Meerforellen-Blinker oder so wirklich Spaß beim Werfen macht. Hatte leider noch nichts dran im Drill. Freue mich auf das erste Mal, wird sicher lustig.
Wenn die Rolle nicht das frisch gelegte Osterei sein muss, wie wäre es dann mit einer Morethan? Hatte sie noch nie in den Händen, aber vom Gewicht her würden wohl beide Modelle passen (wobei ich eher zur 3012er tendieren würde) und von Deinen Zielfischen her noch mehr als die Certate. Daiwa preist die alte zumindest nicht als Hechtrolle an. Ich weiß dass dies einige Fischer trotzdem machen aber ich würde es nicht tun. Bei der 2016er bin ich hingegen gespannt was dann die Herstllerempfehlung sein wird. Bei den großen HD Modellen mit Monocoque könnte es gar in Richtung Waller Spinnrolle gehen.

Gruss
Mötti

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör für Raubfisch- , Spinn- und Schleppfischen“