Leichte Downrigger Rute?

Die Geräteecke für den Raub-, Spinn- und Schleppfischer.
Antworten
Benutzeravatar
acker
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: Di 25. Nov 2014, 19:02

Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von acker » Di 25. Nov 2014, 23:59

Hallo,
wie der Titel es schon aussagt, bin ich auf der Suche nach einer leichten Rute zum angeln mit dem downrigger.

Ich bin seid ca 33 Jahren Angler und beangel Seen im Mittelgebirge des Sauerlandes.Da die Fischfauna ähnlich der in den Alpenseen ist, bin ich beim stöbern im Netz über dieses Tolle Forum gestoßen und mich kurzerhand angemeldet.
Nächstes Jahr kommt ein Downrigger auf mein Boot, ein Ringmeier Sunny, für das Tiefschleppen auf Saibling, Maräne und Seeforelle. Dafür hätte ich gerne eine leichte Rute am Downrigger, mit den normalen Downrigger Ruten macht das drillen eines guten Hechtes wohl noch Freude aber von einem 35er Saibling hat man an solch einem vergleichsweisen Stock von 10-20lb nicht das Meiste, nach meiner Erfahrung.
Ich hoffe jemand unter Euch hat einen guten Tip für mich parat, wie ich hier im europäischen Raum an eine entsprechend leichte aber taugliche (haltbare) Rute komme die das Angeln an einem downrigger mitmacht und dennoch "Drillspaß" garantiert.
Die downrigger Bleie werden wohl max 3kg schwer sein, mehr als 30m muß ich idR nicht runter.

Vielen Dank und Gruß
acker

ÄDU
Beiträge: 140
Registriert: Do 6. Aug 2009, 20:50
Meine Gewässer: Aare, Zulg, Thunersee,
Wohnort: Heimberg
Switzerland

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von ÄDU » So 30. Nov 2014, 20:38


Benutzeravatar
fischerlouis
Beiträge: 48
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 22:15
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Germany

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von fischerlouis » Mo 1. Dez 2014, 12:56

Hallo ÄDU, über Deinem Link komme ich zu einer Shimano Beastmaster Drop Shot - Rute. Ist diese Rute für die stundenlange Belastung am Downrigger ausgelegt bzw. "haltbar"? Ich leide leider auch unter diesen überdimensionierten Ruten beim Saibllingsschleppen. Eine Zeitlang habe ich mit den guten alten Vollglasruten experimentiert, welche bis auf die Metallsteckverbindung unzerstörbar wirken (gerade wenn man die Schnur aus dem Clip schlagen muss, da der Durchschnittsaibling den Clip nicht auslöst).
Eine schöne Adventszeit wünscht
Louis

Benutzeravatar
chruemi
Beiträge: 465
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 22:31
Meine Gewässer: Ägerisee
Wohnort: Unterägeri

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von chruemi » Mo 1. Dez 2014, 17:36

In Europa wirst du keine finden.

http://www.fishusa.com/product/Okuma-Ce ... lling-Rods

Diese kann ich dir wärmstens empfehlen, habe sie selber im Einsatz!
Fish, Fishing and the Meaning of Life

Benutzeravatar
acker
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: Di 25. Nov 2014, 19:02

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von acker » Di 23. Dez 2014, 10:36

Danke für die Antworten :)

Ja die Okuma Rute hatte ich auch schon ins Visier gefasst aber mich sträubt es doch ein wenig diese in Amerika zu bestellen, mal sehen ob ich die über meinen lokalen Fachhändler ordern kann.

Derweil habe ich mir eine heavy jig rute ( 7 - 40g ca Wurfgewicht) von Balzer aus dem unteren Preissegment gekauft , Mischgewebe, Vollglasspitze , aus der Serie hat mein Sohn eine Aalrute die echt nicht kaputt zu bekommen ist, mal sehen ob das damit funktioniert.

Benutzeravatar
chruemi
Beiträge: 465
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 22:31
Meine Gewässer: Ägerisee
Wohnort: Unterägeri

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von chruemi » Di 23. Dez 2014, 17:31

Ich habe 10 Stück davon aus genau dem Shop bestellt! Ist gar kein Problem. Es kommt einfach Zoll und Einfuhr gebühren dazu!
Fish, Fishing and the Meaning of Life

Benutzeravatar
fischerlouis
Beiträge: 48
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 22:15
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Germany

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von fischerlouis » Di 23. Dez 2014, 19:30

"Ich habe 10 Stück davon aus genau dem Shop bestellt! Ist gar kein Problem. Es kommt einfach Zoll und Einfuhr gebühren dazu!"
Hallo chruemi, was kosten denn Porto und Zoll? Ich habe gerade beim Deutschen Zoll mit der Einführung von Cannon Downriggern sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Und halten diese Ruten auch das "Freischlagen" aus dem Clip aus?
Frohe Festtage wünscht Fischerlouis

Benutzeravatar
chruemi
Beiträge: 465
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 22:31
Meine Gewässer: Ägerisee
Wohnort: Unterägeri

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von chruemi » Di 23. Dez 2014, 19:50

Was heisst schlechte Erfahrungen gemacht? Grundsätzlich gibt es für den Zoll klare Richtlinien. Weiss zwar nicht genau wie die Aussehen, aber ein Teil ist MWST und der Rest sind Zoll und Bearbeitungsgebühren! Porto liegt zwischen 40-60 Dollar je nachdem wie lange du auf die Ware warten willst!

Ich bin der Meinung der Aufwand lohnt sich da es in Europa solche Ruten nicht gibt.

Die Ruten halten das Auslösen von Clip locker aus, dafür sind die Ruten ja gemacht! Es sind Downriggerruten.
Fish, Fishing and the Meaning of Life

Benutzeravatar
talisker
Beiträge: 81
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 22:43
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Wohnort: Mönchaltorf
Switzerland

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von talisker » Do 25. Dez 2014, 15:29

Grundsätzlich gibt es für den Zoll klare Richtlinien. Weiss zwar nicht genau wie die Aussehen, aber ein Teil ist MWST und der Rest sind Zoll und Bearbeitungsgebühren!
dass mit den Richtlinien ist schon so :D
Die Ruten sind sogar im Schweizer Zolltarif namentlich genannt, (9507) und dort steht auch, dass diese z.b. aus den USA mit CHF 86.00 / 100kg berrechnet werden.
Kommt das ganze aus der EU, wird kein Zoll erhoben, bei uns in der Schweiz wird der Zoll auf das Bruttogewicht berrechnet hast Du also ein Paket von 25 kgs, bezahlst
Du dann CHF 21.50 Zollgebühr, (falls aus USA) hinzukommen dann die MWST von 8 % auf den totalen Wert (Waren, Transport, Verzollung, Zoll, Auslieferung) :D

frohe Festttage
mit gruss vom Fuss

Roland

Benutzeravatar
ferdinand
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: So 11. Nov 2018, 18:21
Austria

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von ferdinand » Fr 23. Nov 2018, 19:45

Der thread ist schon alt, ich versuchs trotzdem.

Sehr vernünftig erscheinen mir die ugly stik Modelle gx2 und elite spinning. Die sind gemacht aus einem composit gewebe aus glasfaser (!) Und graphit. Die sind echt leistbar und auch in Europa zu haben.

Laut denen von fishusa . Com besteht die oben genannte okuma nur aus graphit, das erscheint mir nicht so förderlich für die downrigger angelei.

Ich fisch die ugly stiks ab kommender Saison und werd dann berichten.

Benutzeravatar
fischerlouis
Beiträge: 48
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 22:15
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Germany

Re: Leichte Downrigger Rute?

Beitrag von fischerlouis » Mo 26. Nov 2018, 22:45

Hallo,
ich habe mir unter anderem 2 Heartland HLD-KN 862 L 8'6" light Line 4-8 lbs gekauft. Diese biegen sich vom Handteil und machen echt gute Laune beim downriggern auf kleinere Forellen, Saiblinge und Barsche. Ich habe sie gebraucht in D gekauft, einzig der Korkgriff ist ein wenig kurz. Ich verwende nun auch leichtere Clips, welche sich bei einer Kilo-Forelle öffnen.Somit entfällt das Ruten zermürbende "Freischlagen".

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör für Raubfisch- , Spinn- und Schleppfischen“