Rute zum Zanderfischen

Die Geräteecke für den Raub-, Spinn- und Schleppfischer.
Antworten
fischer-heitzi

Rute zum Zanderfischen

Beitrag von fischer-heitzi » Sa 24. Sep 2011, 16:21

Guten Tag miteinander

Da meine Eltern mir eine neue Rute inkl. Rolle offerieren und ich nicht einfach im Laden die erstbeste Rute kaufen möchte, wäre ich froh um ein Bisschen Hilfe von euch.
Momentan fische ich mit der Shimano Speedmaster, Wurfgewicht 14-40 g, Länge: 2.40 m und mit einer Shimano Nexave Rolle. Die Rute gefällt mir vom Gewicht und der Spannung die sie hat ziemlich gut. Jedoch dürfte sie immernoch etwas leichter und feiner sein. Die Rolle ist zwar zuverlässig, jedoch nicht besonders schön zum fischen. Ich brauch die Rute hauptsächlich zum Zanderfischen mit dem Gummifisch. Ich fische mit bleiköpfen von 4-14 g, jedoch meist mit 7-10g.

Preislich sind mir keine Grenzen gesetzt worden:) aber ich möchte nicht eine Rute und Rolle für je 1000CHF aussuchen. Daher wäre ich froh um ein Paar Tipps von euch für eine Rute sowie Rolle mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Beides Zusammen sollte jedoch nicht über 1000 CHF kommen.

liebe Grusse

Heitzi

Benutzeravatar
funkogunk
Beiträge: 130
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 13:24
Meine Gewässer: Bielersee, Nidau-Büren Kanal, Aare, Emme, Schüss
Wohnort: Port
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von funkogunk » Sa 24. Sep 2011, 17:23

Sali Heitzi

Top Zanderruten sind: Abu Garcia Rocksweeper, Abu Garcia Fantasista Orenji, Hearty Rise Egi Collector.

Als Rolle würde ich dir eine Daiwa Luvias empfehlen. Die laufen seidenweich und sind sehr leicht.

Im Moment fische ich auf Zander mit folgender Combo: HR Collector 862H und Daiwa Luvias 2506. Die Combo ist sehr leicht: Rute 132g und Rolle 200g.
Preislich liegt sie (incl. Schnur) bei rund 800.-

Die Combo ist einfach nur genial. Das Beste was ich bis jetzt gefischt habe! :loveit:
Zuletzt geändert von funkogunk am So 25. Sep 2011, 07:02, insgesamt 1-mal geändert.

fischer-heitzi

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von fischer-heitzi » Sa 24. Sep 2011, 20:09

Hallo Funkogunk,

vielen dank für deine Antwort. Die ruten und auch die rolle sehen im internet ziemlich interessant aus. kennst du vielleicht gerade ein shop in der schweiz, welcher diese ruten hat? dann kann ich sie auch mal in der hand vergleichen.

lg

Benutzeravatar
funkogunk
Beiträge: 130
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 13:24
Meine Gewässer: Bielersee, Nidau-Büren Kanal, Aare, Emme, Schüss
Wohnort: Port
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von funkogunk » Sa 24. Sep 2011, 20:36

Die Collector findest du bei Mickeys Tackle Shop. Die Rolle hat er auch im Sortiment. Ich habe meine Combo auch von ihm.
Ist aber ein Online Shop. Soweit ich weiss, ist es aber bei Mickey auch möglich, sich Ruten zuschicken zu lassen, um diese zu testen. Einfach mal nachfragen.

Für die Abu Ruten kannst du mal bei Burris Fischeregge nachfragen. Der ist ja ganz in deiner Nähe. Und frag da mal nach der Kleksli. Ist vielleicht auch etwas für dich :wink:

Allerdings würde ich dir empfehlen, wenn du eine Abu Rute kaufen willst, diese in Deutschland zu bestellen. Ist dort um einiges günstiger!

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von JJwizard » Sa 24. Sep 2011, 21:24

Der Tip von Funkogunk ist wirklich gut und ich fische freiwillig die selbe Rute und das hat wenig bis gar nichts damit zu tun, dass ich als Testfischer und Produkteberater seit Shop Gründung bei meinen Freund Mickey agiere (habe alle meine Ruten bezahlt). Was noch zu erwähnen wäre ist die kulante Rutengarantie die der Schweizer Internet Shop und FF-Partner Mickeys-Tackle abgibt, welche 12 Monate dauert und bei Bruch ohne WENN und ABER gilt. Im Ausland gekaufte Ruten haben zwar oft auch Garantie, doch der Transport geht meist zu Lasten des Besitzers.

Abschliessend meine Erfahrung mit dieser Rutenserie die ich wirklich gut kenne, die Collector ist eine tolle Jigrute und Seeforellen (Meerforellen/Wolfsbarsch)-Rute für die Uferfischerei. Ich verwende die kürzeste Collector als Zanderjigrute vom Boot und verwende die langen Modelle vom Ufer aus als Seeforellen-Rute, dort wo Distanzwürfe einen Vorteil bringen. Doch wie immer ist und bleibt eine Rute der eigenen Geschmacksache, dem persönlicher Style und der Abstimmung auf die eigene Technik überlassen, deshalb bietet Mickey auch die Möglichkeit zum Probezufischen.

Kundenservice der zu Kundenzufriedenheit führt ist stets das Ziel.

Tight-lines
JJ
Zuletzt geändert von JJwizard am Sa 24. Sep 2011, 23:26, insgesamt 3-mal geändert.
Born to fish - forced to work!

Sascha

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von Sascha » Sa 24. Sep 2011, 21:41

Hi,

Ja nimm die Collector. Habe die Rute zwar nicht, habe sie aber schon befingert und gefischt. Damit machst du nix falsch.

Gruss

fischer-heitzi

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von fischer-heitzi » So 25. Sep 2011, 12:23

Danke für die Tipps. Ich habe jetzt den shop mal angschrieben, ob er mir die Rute und Rolle zusenden kann, um sie mal in der Hand zu halten.

lg

fly

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von fly » Mo 26. Sep 2011, 10:58

Ich fische ne Sakura-Rookie 10-35g, halt billig, aber funktionier tiptop.....

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 779
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von Dural » Mo 26. Sep 2011, 16:44

HR Collector :v: :v: :v:

persönlich aber eher mit einer Shimano Rolle wie zb. Shimano Rarenium Ci4 2500 ;)

fischer-heitzi

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von fischer-heitzi » Di 27. Sep 2011, 19:44

also habe jetzt die collector mit der daiwa luvias rolle zu hause (noch nicht gekauft). gefällt mir super die kombination. jedoch habe ich noch die shimano aspire rolle gesehen und würde sie für 500 chf bekommen. ich konnte die rollen aber noch nie direkt vergleichen. daher wollte ich fragen, was eurer meinung nach die bessere rolle ist.

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4232
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von Rolf » Di 27. Sep 2011, 19:51

vergiss die Aspire und nimm die Luvias, oder gleich eine Stella :wink:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
funkogunk
Beiträge: 130
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 13:24
Meine Gewässer: Bielersee, Nidau-Büren Kanal, Aare, Emme, Schüss
Wohnort: Port
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von funkogunk » Di 27. Sep 2011, 20:33

Felchenfischer hat geschrieben:vergiss die Aspire und nimm die Luvias, oder gleich eine Stella :wink:
:v: :v:

Hatte die Aspire auch schon mal in den Händen. Die Luvias ist um Klassen besser und auch einiges leichter!
Glaub mir, für 385 Stutz wirst du keine bessere Rolle finden! :wink:
Die Stella ist natürlich ein Schmuckstück :love: aber halt nicht ganz billig.

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4232
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von Rolf » Di 27. Sep 2011, 20:50

funkogunk hat geschrieben: .... aber halt nicht ganz billig.

günstiger geht es nicht mehr, Shimano Stella FW2500S Spinning 2500 FW / ca SFR 300.00 :)

http://www.ebay.com/itm/Shimano-Stella- ... 415d243723


oder Top Aktuell , NEW Shimano Stella 2500 FE 2500FE STL-2500FE Spinning / SFR 565.00 :wink:

http://cgi.ebay.ch/NEW-Shimano-Stella-2 ... 3f0d87493b
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

fischer-heitzi

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von fischer-heitzi » Di 27. Sep 2011, 22:03

was ist denn der unterschied zwischen der günstigeren Variante und der teureren der stella rolle?

lg

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Rute zum Zanderfischen

Beitrag von JJwizard » Mi 28. Sep 2011, 02:08

Hast Du mal im direkten Vergleich eine Luvias mit einer gleich teueren oder gar teueren Shimano-Rolle verglichen, dann fällt Dir erst auf um wievieles die Daiwa robuster und trotzdem leichter konzipiert ist! Das fängt beim Bügel an und hört irgendwo bei Kurbel auf! Ich kenne viele Stella-Besitzer, die würden heute eher ein Daiwa Exist kaufen (will man gleiches mit gleichem vergleichen) und nie mehr eine Stella! Ich habe sie alle, oder zumindest bessesen, diese Rollen, doch mit nur einer Ausnahme habe in den letzten Jahren auschliesslich Daiwa Spinnrollen gekauft, dafür hingegen im Baitcasting Beriech nur Shimano- Rollen (Zentrifugalbremssystem) und dort dafür keine Daiwas mit Magnetbremssystem mehr.

So liegen bei mir die Präferenzen, BC = Shimano // Spinn = Daiwa ... und die Luvias ist eine echt Gute! Aber wenn Geld keine Rolle spielt, dann könnte man ja auch eine DAiwa Exist in Erwägung ziehen, die kann zwar nicht mehr als die Luvias ist aber mit mehr Pi-Pa-Po ausgestattet und hat ev. ein bisschen mehr Prestige . Wer's denn braucht, ich jedenfalls würde für die Preisdiff. zwischen diesen Rollen lieber nach Irland fliegen! :wink:

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör für Raubfisch- , Spinn- und Schleppfischen“