Das Jiggen mit Gummiködern

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
donleon

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von donleon » Mi 31. Aug 2011, 14:23

Kingfisher hat geschrieben:nee nix da Hegene :wink:

Hauptschnur (geflochtene) --> Vorfach (Je nach Zielfisch Stahl oder Fluocarbon) --> 1 Gummiköder am Jighaken
Danke hätte das auch so gemacht :wink:

noch eine letzte Frage... Das Jigen nehme ich an ist vorallem gut wenn die Barsche am Grund "hocken" wie sieht eure Erfahrung aus wenn man z.B den Twister mit dem Jigkopf twitchert wenn die Barsche mal weiter oben schwimmen?

Achja: Super Beitrag! Das schnall sogar ich als Noob :wink:

Benutzeravatar
Richie73
Beiträge: 10
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:43
Meine Gewässer: Zugersee, Lauerzsee
Wohnort: Arth
Switzerland

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Richie73 » Fr 29. Jul 2016, 08:55

Hallo super tolle Berichte über das Jiggen.

Ich kenne nur zu gut die Probleme mit festhängenden Ködern und habe auch die "Lösemethoden" von Thomas schon probiert. Aber die letzte beschriebene, mit Bügel öffnen und Schnurhalten war mir neu. Ich denke ich kann sie sicher bald einmal ausprobieren. :-)

Ansonsten mega gute Berichte und sicher das ein oder andere Detail was man für sich selbst verwenden kann.

Danke und Gruss
Enrico

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“