Das Jiggen mit Gummiködern

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Hammer11

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Hammer11 » Mo 24. Aug 2009, 10:05

Besten ank für eure TOOOOP Erläuterungen

Arts

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Arts » Fr 2. Okt 2009, 18:32

Hallo,

Mamamia, feinste Lektüre.....
Bravo und besten Dank für die Erläuterungen....

Thomas

Benutzeravatar
Robin S.
Beiträge: 66
Registriert: So 10. Jan 2010, 19:21
Meine Gewässer: Zürichsee ( mit Ferienhaus Klöntalersee )

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Robin S. » So 30. Mai 2010, 21:49

Hallo zusammen,


Habe da mal noch eine kleine Frage. Und zwar habe ich letztens vom Boot aus die Methode über die Rute erprobt, indem ich zwei rucke nach oben gegeben habe und den Köder an strammer Schnur in einem von mir kontrolliertem Tempo absinken lassen. Nun habe ich aber das Problem, dass ich beim einkurbeln beim Absinken oft den Bodenkontakt verliere... Wie kann ich das verhindern ? Ich empfinde das grundkontakt halten als das schwierigste...


mfG Robin

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 4 Mal
New Zealand

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von gonefishing » So 30. Mai 2010, 23:03

Wie, beim Absinken den Bodenkontakt verlieren?
Du meinst, du merkst nicht wann der Köder den Boden berührt?
Das ist eine Frage der Abstimmung Gerät-Jigkopfgewicht.
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

phil

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von phil » Mo 31. Mai 2010, 08:30

@ robin: es gibt da zwei mögliche Ursachen : zum einen wohl das Bleigewicht, wie mein Vorrschreiber schon bemerkt hat. Nimm ein paar Gramm mehr. Zum andern die Hauptschnur. Eine dicke (geflochtene!) hat mehr Widerstand als eine sehr dünne. wenn du eine dicke Schnur fischt, zb ein 12 kilo Hechtschnur, hast du für tiefes Jiggen meist zuviel Widerstand im Wasser.
Ich verwende eine 10lb geflochtene (powerpro oder powerline ) damit kannst du problemlos in 12m Tiefe das Auftreffen des Kopfs spüren - auch bei weichem Boden.

Klinkhammer

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Klinkhammer » Mo 31. Mai 2010, 17:13

Sensation! Das ist ein wirklich guter Beitrag. Fast alles auch noch mit einem Bestätigunsfoto untermauert.
Hut ab!!

gianandri

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von gianandri » Do 24. Feb 2011, 14:40

zu diesem Thema gibt es noch mMn ein gutes video

<Bar$ch>

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von <Bar$ch> » Mi 20. Apr 2011, 13:23

hammer beitrag, gaile fotos!!!!
:v:

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von JJwizard » Mi 20. Apr 2011, 13:51

Herr Dr. Lahnfischer und Herr Prof. Gonefishing, was für ein Inhaltspaket in diesem Thread! Herzlichen Dank für Eure sicher sehr interessanten, fast schon professionell anmutenden Beiträge. Da muss ich mir heute bezw. über Ostern mal wirklich Zeit für das genaue Studium nehmen! Freue mich bereits auf diese Lektüre!!!! :D

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Lukio

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Lukio » Di 26. Apr 2011, 12:26

:thanks: Echt super Artikel von euch beiden, danke! :up: Mir wurden ein paar Fragen zur "neuen" Gummiwelle bereits beantwortet, da hat sich ja enorm viel getan

Benutzeravatar
WallerJoe
Beiträge: 220
Registriert: So 26. Jun 2011, 14:53
Meine Gewässer: Berner und Fribourger Seen und Flüsse
Wohnort: Schwarzenburg/BE
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von WallerJoe » Di 19. Jul 2011, 21:17

Danke!! Super spannende Berichte- ich hab zwar auch schon mit Gummi-fischen und kleineren Jig-heads rum gespielt-
das hier macht richtig Lust das wieder mal in Angriff zu nehmen :P :P

Benutzeravatar
ElReyJey
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 21:02
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee, Walesee, Schwyzer Bäche

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von ElReyJey » Mo 22. Aug 2011, 11:20

Danke für die vielen Infos!

Möchte mir bald mal eine Rute kaufen dafür. Was haltet ihr von dieser hier:
http://www.fishingtackle24.de/product_i ... hackerXLNT

in 2.43 m und 10-40 g

BeniK

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von BeniK » Mi 31. Aug 2011, 07:49

Vielen dank für die ausführliche Beschreibung des Jiggens!!

Werde es heute Abend mal versuchen :)

donleon

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von donleon » Mi 31. Aug 2011, 11:15

Vieleicht eine dumme Frage aber:

Wie sieht eine Montage für das Jigen aus? Hab da schon ganz komische Sachen gesehn. Mit/ohne Vorfach? Dan eine Montage mit Mehreren Köndern (ala Hegene)?

Bin etwas verwirt (Anfänger halt :mrgreen: )

Benutzeravatar
Kingfisher
Beiträge: 171
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 14:01
Meine Gewässer: Aare, Saane, Schiffenensee
Wohnort: SO - FR

Re: Das Jiggen mit Gummiködern

Beitrag von Kingfisher » Mi 31. Aug 2011, 12:01

nee nix da Hegene :wink:

Hauptschnur (geflochtene) --> Vorfach (Je nach Zielfisch Stahl oder Fluocarbon) --> 1 Gummiköder am Jighaken
Bild

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“