Drop Shot

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
rogersi11

Drop Shot

Beitrag von rogersi11 » Sa 18. Jul 2009, 19:53

Hey Leute
Habe da so eine kleine Frage... Wenn man vom Boot aus Vertikal fischt, darf man da einen Widerhaken verwenden? Ich interpretiers als Gambe mit 1 Haken. :?:
Freue mich auf eine Antwort
Gruss und Petri Roger

Benutzeravatar
Himmeli
Beiträge: 270
Registriert: Fr 19. Okt 2007, 18:59
Meine Gewässer: Bodensee
Wohnort: Egnach, Bodensee

Re: Drop Shot

Beitrag von Himmeli » Sa 18. Jul 2009, 19:56

klar ich auch... :v:
Gruss Himmeli
Es kann immer alles passieren!

Shad

Re: Drop Shot

Beitrag von Shad » Sa 18. Jul 2009, 21:53

rogersi11 hat geschrieben: Ich interpretiers als Gambe mit 1 Haken. :?:
ich kenne zwar die Gesetze im Kt. Bern nicht,aber es ist nicht entscheidend wie du das interpretierst :!:

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 4 Mal
New Zealand

Re: Drop Shot

Beitrag von gonefishing » So 19. Jul 2009, 00:48

Wenn du den Dropshot-Haken an einem Springer montierst, könnte es vielleicht als Gambe durchgehen. Ein direkt in die Schnur gebundener Haken aber ziemlich sicher nicht.
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Rivermaster Fredu

Re: Drop Shot

Beitrag von Rivermaster Fredu » So 19. Jul 2009, 09:26

Beim Drop-shoten ist der Widerhaken anscheinend nicht erlaubt. Im Kt.Bern wird das jedenfalls so gehandhabt. Habe einen FA gefragt. Begründet wurde das damit, dass der/die Haken nicht an einem Seitenarm (Paternoster) befestigt ist. Sobald die Haken nicht an einem Seitenarm befestigt sind gilt es nicht mehr als Gambe/Hegene und darf deshalb nicht mit Widerhaken gefischt werden.

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1258
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Drop Shot

Beitrag von Lahnfischer » So 19. Jul 2009, 10:08

Mit kleinem Seitenarm gibts eh weniger Fehlbisse... :wink:
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

T-Rig

Re: Drop Shot

Beitrag von T-Rig » So 19. Jul 2009, 10:12

Rivermaster Fredu hat geschrieben:Sobald die Haken nicht an einem Seitenarm befestigt sind gilt es nicht mehr als Gambe/Hegene und darf deshalb nicht mit Widerhaken gefischt werden.
Manchmal verstehe ich die welt nicht mehr! Bild

rogersi11

Re: Drop Shot

Beitrag von rogersi11 » So 19. Jul 2009, 13:07

Danke für die Infos. Ist aber doch sehr schwer zu devinieren!! Ich verstehe die ganzen neuen sch.... Gesetze auch nicht ganz... :!:

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drop Shot

Beitrag von miKe » Di 21. Jul 2009, 11:25

T-Rig hat geschrieben:
Rivermaster Fredu hat geschrieben:Sobald die Haken nicht an einem Seitenarm befestigt sind gilt es nicht mehr als Gambe/Hegene und darf deshalb nicht mit Widerhaken gefischt werden.
Manchmal verstehe ich die welt nicht mehr! Bild
Nicht nur du, Dänu... :blink2:
Gruss miKe :wohow:



Fan und Befürworter von Müllfeen

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drop Shot

Beitrag von miKe » So 9. Aug 2009, 12:39

Ich werde mich nächste Woche eingehend mit der Thematik "Drop Shot" befassen. Wahrscheinlich montiere ich den Haken auf einen kurzen Springer, damit die Montage als "Gambe" durchgeht. Nun stellt sich mir aber die Frage, ob es mit einem Springer überhaupt möglich ist den Köder einigermassen stabil im Wasser zu halten. Wer weiss mehr? Wer hat Erfahrung?

Gruss
miKe
Gruss miKe :wohow:



Fan und Befürworter von Müllfeen

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Drop Shot

Beitrag von Rolf » So 9. Aug 2009, 12:57

nun, ich habe es so gemacht:

ich habe meine Köder mit einem kurzen (1 - 2cm) Seitenarm (Springer nach oben stehend, wie bei einer "normalen" Gambe/Hegene) an der Hauptschnur befestigt. Das Ganze, wegen der von Mike angesprochenen "Stabilität", gebunden mit einem 25iger Nylon.

ich habe mit zwei Anbissstellen, mit Widerhaken, gefischt und es funktioniert perfekt!

was noch ganz lustig war, bei einer Kontrolle am frühen Morgen meinte der nette Aufseher, das man mit der Gambe/Hegene sogar 5 Anbissstellen mit Widerhaken verwenden darf - das erhöhe die Fangaussichten erheblich :)

ich Antwortete, dass ich halt eben Drop Shot ähnlich fischen wolle und deshalb auf mehr Haken verzichten täte - vor allem, wenn die Köder für Zander und Hecht dann Grösser ausfallen.

also - Seitenarm montieren und Widerhaken sind erlaubt - aber - aufgepasst - werfen darf man diese Montage nicht - dass geht dann wieder unter das Spinnfischen - ebenso das Oberflächenfischen mit der Wasserkugel (Buldo) - da sind nur noch zwei Anbissstellen erlaubt und das ohne Widerhaken :wink:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drop Shot

Beitrag von miKe » So 9. Aug 2009, 13:30

Danke Rolf!

Eigentlich saudoofe Gesetze... :?
aber - aufgepasst - werfen darf man diese Montage nicht
Hmmmm - dann sind meine "Wurfhegenen" für das Eglifischen also nicht mehr erlaubt, bzw. nur ohne Widerhaken?

Saaaaagenhaft und unglaublich...

Wie schaut es eigentlich aus mit den gefangenen Fischen? Darf ich einen dicken Brassen lebend nach Hause nehmen zum Kuscheln? Sollte mit der neuen Gesetzgebung und der Vermenschlichung der Fische ja eigentlich erlaubt sein, oder? Sie kriegt dann auf Weihnachten auch einen dicken, fetten Tauwurm mit einem farbigen Schläufchen! Versprochen! :lol:
Gruss miKe :wohow:



Fan und Befürworter von Müllfeen

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Drop Shot

Beitrag von Rolf » So 9. Aug 2009, 13:59

miKe hat geschrieben:Hmmmm - dann sind meine "Wurfhegenen" für das Eglifischen also nicht mehr erlaubt, bzw. nur ohne Widerhaken?

ja, und nur noch mit zwei Anbissstellen :wink:


"Wurfhegene" = "Jagdgambe" mit Nuggi (Schlüchli) etc.

was waren das noch für Zeiten - mit dem selben "Geschütz" Vetikal fischen und wenn es dann in unmittelbarer Nähe an der Wasseroberfläche gejagt hat - schnell geworfen - eingekurbelt und gefangen 8)

nun braucht man für dasselbe schon 2 Ruten und Montagen :roll:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 4 Mal
New Zealand

Re: Drop Shot

Beitrag von gonefishing » So 9. Aug 2009, 16:10

Felchenfischer hat geschrieben:
miKe hat geschrieben:Hmmmm - dann sind meine "Wurfhegenen" für das Eglifischen also nicht mehr erlaubt, bzw. nur ohne Widerhaken?

ja, und nur noch mit zwei Anbissstellen :wink:


"Wurfhegene" = "Jagdgambe" mit Nuggi (Schlüchli) etc.

was waren das noch für Zeiten - mit dem selben "Geschütz" Vetikal fischen und wenn es dann in unmittelbarer Nähe an der Wasseroberfläche gejagt hat - schnell geworfen - eingekurbelt und gefangen 8)

nun braucht man für dasselbe schon 2 Ruten und Montagen :roll:
Woher hast du denn diese Information, Rolf?

Im Reglement finde ich nichts dergleichen, und auf der Homepage des Fischereiinspektorat steht nach wie vor:
'Auf Egli kann sowohl mit der Hegene wie auch mit der Gambe gefischt werden. Wenn die Egli an der Wasseroberfläche nach Kleinfischen jagen, wird am besten mit der Gambe an einer Wasserkugel (Buldo) rasch ruckartig über die Oberfläche gezogen. Ansonsten kann sie mit der normalen Bleibeschwerung über Grund gezogen werden.'
Quelle: http://www.vol.be.ch/site/home/lanat/fi ... ischen.htm

Ich bin zwar der Meinung, dass die Kombination Buldo+Gambe dem Verbot 'Kombination Schwimmer+Gambe' widerspricht, aber ein grundsätzliches Verbot der Wurfgambe wäre mir neu.
Und wenn es dieses Verbot gibt, wie lautet es genau?
Darf ich eine Gambe nicht mehr werfen, oder nicht mehr einholen? Oder nur mit einer max. Geschwindigkeit einholen, und wer misst die? Muss ich die Widerhaken vor dem Hochkurbeln einer Gambe andrücken oder alternativ die Gambe nur noch mit 0.5km/h hochkurbeln? :roll:
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1032
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Drop Shot

Beitrag von miKe » So 9. Aug 2009, 16:53

Ich sehe schon - das ganze ist alles andere als klar und verständlich... Und wenn ich einfach so weiterfische wie bisher krieg ich wohl mit den Herren Kontrolleuren Ärger... :?

So kann einem das Fischen in der Tat verleiden...
Gruss miKe :wohow:



Fan und Befürworter von Müllfeen

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“