Schleppen auf Egli

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Loup » Do 2. Jul 2009, 17:16

Ich fische manchmal im Frühjahr, wenn das Kraut noch nicht gewachsen ist mit dem Kupferdraht, in Wassertiefen von 3m bis 8 m. Als Köder verwende ich einen Nuggi. Ja einen Nuggi wie er früher auf Bebetrinkflaschen war. Was Egli und Hecht an dem Nuggi finden weiss ich nicht genau, vermute aber sie glauben es sei ein Krebs. Jedenfalls funktionierts. Die Geschwindigkeit darf bei meiner Art zu fischen nur so gross sein, dass der Bodenkontakt vorhanden ist.
Für alle die noch nie mit dem Kupferdraht gefischt haben: Sicher kann man das nicht mit Fliegenfischen oder so vergleichen. Es ist eher ein bisschen blöd, so neben dem Boot mit dem Arm immer hin und hehr zu machen und auch anstrengend. Aber der Biss von einem grossen Egli oder einem rechten Hecht, das ist sicher nicht das schlechterste. Reisst einem fast den Arm ab. Auch der Drill im fahrenden Boot und von Hand ist nicht von schlechten Eltern. Ich finde diese Art zu fischen eine Abwechslung und bringt meist eher grosse Eglis. (Zum essen für mich fast zu gross.)

Loup
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
GsusFreaK
Beiträge: 1799
Registriert: Sa 10. Mär 2007, 22:19
Meine Gewässer: Thunersee
Wohnort: Thun

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von GsusFreaK » Fr 3. Jul 2009, 07:40

hi

noch eine Frage.
Wenn ihr mit der Litze fischt, habt ihr da einen oder mehrere Köder an Seitenarmen an der Litze? habe schon beides gehört.

gruss
Gruss Flo

Dorado20

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Dorado20 » Di 18. Mai 2010, 21:40

hallo

da ich erst seit heute im forum bin, komme ich mit meinem tipp wohl schon etwas spät.
aber auch dieses jahr ist wieder egli-time!

ich schleppe mit stucki-tiefseerollen auf egli.
das blei wiegt ca 1 kg.
ich fahre pro rolle nur mit je 2 zügeln, welche ich in der länge auf den umfang der rolle abgestimmt habe.
d.h. ich hänge die zügel nicht aus, sondern rolle den zügel direkt auf die rolle. die länge des zügels ist so,
dass wenn der erste zügel aufgerollt ist, der zweite zügel in griffnähe kommt.
die besten erfolge habe ich jeweils mit roten / schwarzen chäferlöffeli (bestückt mit maden)

mit litzen usw. habe ich keine erfahrung.

gruss und petri heil

Benutzeravatar
GsusFreaK
Beiträge: 1799
Registriert: Sa 10. Mär 2007, 22:19
Meine Gewässer: Thunersee
Wohnort: Thun

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von GsusFreaK » Mi 19. Mai 2010, 18:16

Hallo

Danke für den Tipp. Wir haben dieses Jahr neu eine Tiefseerolle, wir werdens bestimmt mal versuchen!
Gruss Flo

Benutzeravatar
Chregu
Beiträge: 215
Registriert: So 29. Nov 2009, 11:10
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Weggis-Vitznau-Meggen
Wohnort: Luzern-Stadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Chregu » Do 7. Jul 2011, 12:27

Hallo ihr Egli Fischer

So habe mal mich hier durchgelesen ! Leider ist nur eine Antwort richtig wie man schleppt mit Litze

Ich selber fische immer mit der Litze auf Egli bei uns wird es Krebsen genannt ! Köder verwende ich seit jahren ein Nuggi und neusten habe ich die köder des Drop Shot endeckt die sind so geschmeidig .das sie ein unglaucbliche art haben wie sie im Wasser sich bewegen ..
Eglis von bis 40 cm und grosser sind keine seltenheit .
Fang ergebniss bis heute über 100 Eglis schon gefangen werden sicher noch einiges dazukommen.

im Petri Heil ausgabe Julli / August wird die Technick genau beschrieben ..und eines ist auch sicher Hechte fangen mit der Litze ist auch keine Seltenheit ...Titel ...mit der Litze und Nuggi auf grosse Egli

also freue mich auf Wochende dann gehts den Eglis mit der Litze an dis Schuppen .. :chef: 8) :D :jester:
ich wünsche euch eine Litzertag auf Eglis

Benutzeravatar
Chregu
Beiträge: 215
Registriert: So 29. Nov 2009, 11:10
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Weggis-Vitznau-Meggen
Wohnort: Luzern-Stadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Chregu » So 17. Jul 2011, 20:09

phil hat geschrieben:ich glaube du sprichst vom "drähteln". aber ich weiss auch nicht genau wies geht. die alten wollten damit nicht rausrücken...
weiss jemand hier wie das "drähteln" funktioniert ?

Ausgabe Petri Heil Juli /August 2011 ist ein Bericht ...

Ich fische nur so auf Egli :-) :?

Benutzeravatar
T-Noo
Beiträge: 240
Registriert: So 6. Sep 2009, 13:57
Meine Gewässer: Schiffenensee und ab und zu'n Freiburger Flüsschen

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von T-Noo » Mo 18. Jul 2011, 08:02

Hallo Chregu

Deinen Berichten entnehme ich, dass Du zu jeder Zeit auf Egli "litzelst". Wie machst Du das jetzt, wo doch überall 'ne Menge Kraut ist? Fischst Du am Rande des Krauts (welche Tiefe)? Oder irgendwie darüber hinweg (wenn das überhaupt geht)?
Gruss Tinu

"Niemand beging einen grösseren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke)

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 738
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Dural » Mo 18. Jul 2011, 09:33

interessante technik, von der hab ich bevor ich das hier gelesen habe noch nie was gehört :)

Benutzeravatar
Chregu
Beiträge: 215
Registriert: So 29. Nov 2009, 11:10
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Weggis-Vitznau-Meggen
Wohnort: Luzern-Stadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Chregu » Mo 18. Jul 2011, 10:09

T-Noo hat geschrieben:Hallo Chregu

Deinen Berichten entnehme ich, dass Du zu jeder Zeit auf Egli "litzelst". Wie machst Du das jetzt, wo doch überall 'ne Menge Kraut ist? Fischst Du am Rande des Krauts (welche Tiefe)? Oder irgendwie darüber hinweg (wenn das überhaupt geht)?

Hallo

Ja du hast recht ich Fische auch jetzt noch nach Egli mit der Litze !

Im Moment ist das sicher ein Risiko.weges des Kraut ..aber eben wer nicht wagt Fängt keine Eglis ..

Wegen der Tiefe..habe in der vergange zeit die Eglis auf 6-8.m Gefangen und und am Sonntag 17.7.2011 auf 5 m gefangen .
Es kommt drauf an wie stark das Kraut wächst und den See.Risoko für einen Hänger am Grund oder Kraut ist ja immer da .Die freute ist grösser am Fang von Grossen Egli .als ein Verlieren des Vorfachs.....die Drop Shot köder wo ich benutze sind ja auch nicht Teuer .. 8)

gruss Chregu

Benutzeravatar
T-Noo
Beiträge: 240
Registriert: So 6. Sep 2009, 13:57
Meine Gewässer: Schiffenensee und ab und zu'n Freiburger Flüsschen

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von T-Noo » Mo 18. Jul 2011, 13:02

Danke für die Antwort, muss ich auch mal versuchen.
Ich habe vor kurzem mal einen Versuch gestartet mit Spinner an der Tiefseeschleike.
Ergebnis des ersten Versuches: ein 42er Egli. Irgendwie steigert sowas das Vertrauen in die Methode ungemein... :D
Gruss Tinu

"Niemand beging einen grösseren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke)

Benutzeravatar
Chregu
Beiträge: 215
Registriert: So 29. Nov 2009, 11:10
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Weggis-Vitznau-Meggen
Wohnort: Luzern-Stadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Chregu » Mo 18. Jul 2011, 18:00

T-Noo hat geschrieben:Danke für die Antwort, muss ich auch mal versuchen.
Ich habe vor kurzem mal einen Versuch gestartet mit Spinner an der Tiefseeschleike.
Ergebnis des ersten Versuches: ein 42er Egli. Irgendwie steigert sowas das Vertrauen in die Methode ungemein... :D
ja das ist so wenn man was Fängt ist das Vertrauen da ..Und wenn man auf eine Montage lange versucht hat so wie ich auf Hechte schleike und kein Biss hat hört man wieder auf so zu Fischen .... oder hast du mir ein Tip wie man am Besten auf Hecht schleppen tut ???

gruss Chregu

Benutzeravatar
T-Noo
Beiträge: 240
Registriert: So 6. Sep 2009, 13:57
Meine Gewässer: Schiffenensee und ab und zu'n Freiburger Flüsschen

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von T-Noo » Di 19. Jul 2011, 07:09

Ui Du, da fragste den Falschen - ich beiss mir dieses Jahr selbst die Zähne aus an den Biestern. :?

Vor einigen Jahren fing ich noch einigermassen gut mit Rapala Super Shad Rap oder LC DD Pointer, 10g Blei, ca. 20m Zügel, 3 km/h Geschwindigkeit. Aber wie gesagt: das war mal...
Gruss Tinu

"Niemand beging einen grösseren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke)

Benutzeravatar
Chregu
Beiträge: 215
Registriert: So 29. Nov 2009, 11:10
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Weggis-Vitznau-Meggen
Wohnort: Luzern-Stadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Chregu » Di 19. Jul 2011, 08:00

@T-Noo

kein Problem werde es diese Wochenende halt nach 1 Monat Hechtpause wieder mal Versuchen :-) :D

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Ecuador

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von Rolandus » Mi 10. Jul 2013, 15:31

Hab grad in Google nach "schleppen" und "Egli" gesucht.
Da erschien neben diesem Beitrag hier auch ein Bild von Beatrice Egli (der Sängerin), dabei suchte ich doch nicht nach Egli abschleppen :lol:
In letzter Zeit suche ich öfters in Google und staune, wie viele Forumsartikel da auftauchen und wie weit oben - good Job Martin ! Danke.

Rolandus
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
miichii
Beiträge: 59
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:54
Meine Gewässer: Emme,Ilfis, Bielersee
Switzerland

Re: Schleppen auf Egli

Beitrag von miichii » Di 18. Jul 2017, 16:59

Schon ein etwas verstaubter Beitrag aber er hat mein Interesse geweckt.
Ich war dieses Wochenende auf dem Bielersee und versuchte mein Glück auf Egli.
Beim Platzwechsel warf ich meinen Spinner gedankenverloren ins Wasser und schleppte so.
Nach kurzer Zeit kam dann der erste Biss von einem schönen Egli, welches ich leider kurz vor dem Boot verlor.
Jetzt meine Frage, gibt es jemanden der mit mehreren Ruten gezielt auf Egli fischt und eine kleine Version eines Rutenhundes benutzt ? Gibt es so etws überhaupt ?
Ich möchte mit leichteren Ruten auf Egli schleppen und ich denke ein normaler Rutenhund, wie beim schleppen auf Hecht, macht mir zuviel radau auf der Rute.

Vielen Dank und Gruss
miichii

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“