Der Huchen und seine Standplätze

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Der Huchen und seine Standplätze

Beitrag von Martin » Di 6. Jun 2017, 17:33

Anbei aktualiserte Links zum Thema:
http://www.fischwerk.ch/wp-content/uplo ... eozoen.pdf
http://www.sib.admin.ch/fileadmin/_migr ... 0734-D.pdf
https://assets.wwf.ch/downloads/huchen.pdf
Dokumente nach Huchen durchsuchen (im Adobe Reader Ctrl+F drücken und ins Suchfeld Huchen eingeben)
Das natürliche Verbreitungsgebiet des Huchens umfasst die Donau und ihre rechtsufrigen Zuflüsse Inn,
Salzach und Ems. In den letzten 30 Jahren wurden zahlreiche, meist erfolglose Versuche unternommen,
diese Art auch andernorts einzuführen, unter anderem in der Themse und im Rhein.
In den Einzugsgebieten von Elbe und Weichsel scheint sich der Huchen zu halten, obwohl der Beweis für die
natürliche Fortpflanzung in diesen Gewässern noch fehlt.
Ursprünglich kam der Huchen in der Schweiz nur im Inn vor. Die zahlreichen Staudämme in der Donau und
im Inn verunmöglichen jedoch die Wanderung zu den Laichgewässern im Engadin, so dass die Art bereits
seit mehreren Jahrzehnten aus diesem Fluss verschwunden ist. Nach Besatzversuchen wurden bis in die
1970er Jahre einige Tiere im Rhein und in der Saane beobachtet. Da jedoch die natürliche Fortpflanzung
nicht erfolgreich verlief, ist der Huchen heute auch aus diesen Gewässern verschwunden.
Der Huchen ist in der Schweiz ausgestorben.
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“