Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
4inch
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Aug 2014, 20:29
Meine Gewässer: Redsea
Danksagung erhalten: 1 Mal
American Samoa

Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von 4inch » Mi 10. Apr 2019, 21:11

Ich habe mich in den letzten Jahren mehr oder weniger mit diversen Rigs rumgeschlagen. Ich komme aber immer wieder auf den guten alten Bleikopf zurück. Der bringt mir einfach zuverlässig grössere Fische. Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst. Standartköder ist ein 4inch Keitech Easy Shiner (auch da habe ich schon viel ausprobiert!) am 12gr. Rundkopf. Meine Erfahrung mit Carolina und Dropschrott Rig sind vornehmlich die kleineren Fische. Zwischendurch mal ein etwas grösseres Egli. Unter 3inch gehe ich schon gar nicht mehr. Da Fange ich zu 95% kleine Fische! Mit dem Cheburashka habe ich mich auch befasst. Vor allem, weil wir viel Holz im See haben. Leider war da die Verlustquote auch ziemlich hoch, wenn ich hart am Holz (oder doch im Holz :lol: ) geangelt habe. Und so habe ich auch Fische im Geäst verloren, was ich gar nicht toll fand. :roll: So fische ich halt zu 80% mit dem 4inch Keitech am Bleikopf. Was sind eure Erfahrungen?

Gruss 4inch

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 11. Apr 2019, 12:33

Grundsätzlich fange ich mit allen Methoden die du beschriben hast grosse Egli....

Meine Frage, was sind den kleine Egli für dich???
Ich kenne Leute bei denen sind 30er noch kleine...

Sehr oft kommt es auf de Stelle an wo du am Fischen bist.
Mir ist aufgefallen, da wo fast jede Tag Leute stehen bekommt man mit fast egal welchem Köder nur Zwerge ans Band....
Ab und zu kommt mal eine Kirsche daher...

Bei Spot wo eher weniger angelaufen werden fange ich fast nur schöne Barsche, da ist auch egal ob mit Bleikopf oder mit C-rig, T-rig, Dropshot....

So ein Beispiel, in Herrliberg stehen jeden Tag Leute.
Man fängt zwar aber der Durchschnitt ligt so bei 22-27cm.. Dafür selten ü30er..
300m weiter fange ich fast nur ü30er...

Das selbe am Silbersteg am Greifensee oder in Niederuster...

Evt, mal den eint oder anderen Spot wechsel machen am Tag. So findet man die grösseren eher und verangelt nicht die Hosenscheisser...
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
4inch
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Aug 2014, 20:29
Meine Gewässer: Redsea
Danksagung erhalten: 1 Mal
American Samoa

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von 4inch » Do 11. Apr 2019, 14:39

Ab 30cm finde ich die Egli interessant. Bei ü40 wird es schon schwieriger welche zu fangen in unserem Gewässer. Ich wechsle oft die Stelle. Das heisst ich bin viel unterwegs. Es ist eher so, dass ich an Stellen, wo andere Erfolgreich sind, weniger fange. Umgekehrt aber auch. Aber es ist sicher so, dass wenn man an einem Platz Erfolgreich war, da sicher mehr Würfe macht und den einen oder anderen Fisch mehr fängt...... Vielleicht muss ich dieses Jahr konsequenter andere Rigs ausprobieren.

Gruss 4inch

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 88
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Tinca » Fr 12. Apr 2019, 09:31

Naja 40er Eglis gibt es schon, aber nicht allzu viele. Dafür sind unsere Gewässer zu kalt und nährstoffarm. Es kann sich immer lohnen neue Stellen zum fischen zu testen. GErade am Zürichsee ist das allerdings schwierig: es gibt nicht allzuviele Orte mit Seezugang. Die Schiffslandestellen sind oft die einzigen sinnvollen Stellen.
..warum verwendest du eigentlich immer inch? Das wird in den USA zwar verwendet, hier muss es jeder erst umrechnen (1inch=2.54cm) um die Grösse zu erhalten. Das ist äusserst mühsam!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 12. Apr 2019, 10:49

Also der Pfäffikersee hat einen ausgezeichten Bestand an ü40er Eglis. Auch mit der Hegene keine seltenheit...

Das bestätigt auch der Fischereiaufseher.

Nur wie am Zürichsee, kann man fast nur von den Stegen aus Fischen...
Das Schilf zu betreten ist Verboten.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 88
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Tinca » Fr 12. Apr 2019, 11:28

Mit der Hegene habe ich am Pfäffikersee auch schon Eglis gefangen. Keinen 40er bis jetzt, aber nette von 25-29cm Länge. Die Hegenenfischerei vom Ufer aus fängt auch bald wieder an, juhuu! :) Eventuell wird sich das dieses Jahr ändern. Der Pfäffikersee als relativ nährstoffreicher See wäre durchaus ein Ort für einen guten Eglibestand. Jedoch konnte ich noch nie Trupps von grösseren Eglis beobachten. Öfters mal Einzelgänger, aber nie Massen wie sie v.a. am Zürichsee gerne vorkommen.
Ich vermute das Problem sind die vielen Felchen, welche die frisch geschlüpften Egli verspeisen.


Um zum Threadthema zurückzukommen:
bei grösseren Ködern steigt zwar die Chance auf grosse Egli an, aber dann beissen doch auch Hechte gerne zu, oder? Das wäre beim feinen Egligeschirr auch nicht der Sinn der Sache.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 12. Apr 2019, 12:17

:D :D nur weil du sie weder sehen noch fangen kannst heisst es nicht das sie nicht da sind.
An dem meistten Stellen sieht man ja eh nicht tief ins Wasser... Nicht so wie am Bürkliplatz oder am Zürihorn.

Beim Laichfischfang am Pfäffi waren viel Fette Barsche dabei ob wohl man es nicht auf sie abgesehen hatte.
Und ja, die Felchen fressen bestimmt einen Grossteil der Brut. Das ist aber normal in jedem Gewässer wo sie vorkommen.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 424
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Lutra » Fr 12. Apr 2019, 13:25

Also meine grössten Egli (>45) habe ich alle mit relativ kleinen Ködern (2.8 In) am C-Rig gefangen. Daran kann es sicher nicht liegen. Ich wähle die Ködergrösse anhand der Köderfische, die ich im Gewässer sehe.
Und vom Tauchen her kann ich dir sagen, es hat sehr viele grosse Egli in unseren Gewässern. Man wundert sich eigentlich, dass nicht mehr grosse gefangen werden.
Aber es hat eben auch seinen Grund, warum gewisse Fische gross werden und der ist nicht der, dass sie sich leicht überlisten lassen.
Übrigens den letzten ü40er, den ich gefangen habe, war in ca. 1,5m Wassertiefe, in der Mitte des Steges am Zürihorn.

Lange Zeit fischte ich nicht speziell auf Egli und fing auch keine grossen Fische. Dann wollte ich es wissen und auch einmal ü40er fangen und habe mich mehrere Saisons, ganz auf Egli fokusiert. Plötzlich funktionierte es und das ging so weit, dass ich fast auf Ansage, grosse Fische fangen konnte.
Wenn man 3-4x die Woche die selben Spotts abklappert, lernt man wie die Egli ticken (zumindest in der aktuellen Saison). Im nächsten Jahr kann dann alles wieder anders sein und an anderen Gewässern sowieso.

Sogar mit kleinen Ködern kann dir jeder Zeit ein Hecht einsteigen. Die meisten konnte ich auch mit dem ganz leichten Geschir landen, trotz 4lb-6lb Vorfach. Da waren auch Fische über 70cm dabei. Beim kleinen Einzelhaken sind sie meist, schön in der Lippe gehakt.

Egli sind zickige Fische, was es genau spannend macht sie zu überlisten.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 88
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Tinca » Fr 12. Apr 2019, 13:31

Das Argument mit der Sicht ist ziemlich stichhaltig, stimmt. Mein Urteil stammt von den Stegen und dort sehe ich - im Gegensatz zum Zürichsee- auch bei guter Sicht keine riesigen Eglischwärme.
Bei den Fangmeldungen beziehe ich mich v.a. auf die Uferfelchenfischer im Frühjahr. Zu denen zähle ich mich ebenfalls wenn die Zeit es zulässt. Von Grosseglifängen habe ich schon gehört und bis ca 35er auch gesehen, aber für ein gezieltes Fischen auf Eglis mit Hegenen lohnt es sich nicht.

Im Pfäffikersee ist der Bestand an Felchen durch den Besatz massiv und relativ gesehen viel höher als z.B. im Zürichsee. Daher vermute ich, dass die es die Eglis sehr schwer haben in den ersten Wochen, dann aber zu stattlichen Grössen abwachsen können. Futterfische für die Grossen von um die 10cm sind in guten Mengen vorhanden.

Dieser These zufolge könnte es erfolgreich sein mit den von 4inch vorgeschlagenen Grössen von 10cm-Ködern. Das muss ich testen sobald die Kleinfische wieder in Ufernähe kommen - wohl in ca einem Monat der Fall)

Benutzeravatar
til
Beiträge: 640
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von til » Fr 12. Apr 2019, 13:46

Also ich habe am Zürichsee in letzter Zeit guten Erfolg mit C-Rig auf ü40 Egli. Ich denke man muss einfach die richtigen Stellen befischen, vorher habe ich Jahrelang nur kleine Egli bis max. 35 gefangen, vorzugsweise im flacheren Wasser mit Wobbler, Popper, Gummis. Die grösseren schienen etwas tiefer zu stehen und auf langsamere Führung anzusprechen. Wobei ich sie jetzt auch nur in der kälteren Jahreszeit gefangen hab, dieser Sommer wird dann wohl die Nagelprobe für tief-gefischtes C-Rig, kann mir vorstellen, dass ich dann etwas variieren muss für den Erfolg.
Mein "C-Rig" ist kein echtes, eher ein "Til-Rig": ich montiere das Blei freilaufend an einem kurzen Seitenarm: Köder schwimmt besser auf und Widerstand beim Biss ist minimal.

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 88
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Tinca » Fr 12. Apr 2019, 13:57

Für Grosseglis hätte ich da noch eien Frage:
hat jemand Erfahrung mit Krebsimitationen? Gerade im Zürichsee gibt es viele Krebse und ich konnte schon oft Egli auf Krebsjagd beobachten.

Benutzeravatar
til
Beiträge: 640
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von til » Fr 12. Apr 2019, 14:11

Krebse sind super, müssen nicht extrem realistisch sein.

Benutzeravatar
BarschPesche
Beiträge: 17
Registriert: Do 31. Mai 2018, 10:17
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von BarschPesche » Sa 13. Apr 2019, 08:50

@Tinca
Wie realistischer die Köder aussehen und wie natürlicher du die Krebse über den Boden zuppelst desto grösser werden die Egli sein die du fängst! Ich verwende meist 3" Krebse, damit ich nicht dauernd die kleinen fange. Im Frühjahr / Frühsommer einer meiner Lieblingsköder, den ich am Jig fische um bessere Kontrolle zu haben wie weit er vom Boden aufhüpft, schau dir Videos an wie sich ein Süsswasserkrebs bewegt ;). Immer schön Kontakt mit dem Köder behalten.
Sehe immer wieder Fischer die mit einem Krebs faulenzen und dann meinen Krebse fangen nicht so toll :lol: :lol:
Viel Erfolg :wink:

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 88
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Tinca » Sa 13. Apr 2019, 12:42

Die letzten Jahre war ich bis zuletzt sehr erfolgreich auf Sicht mit Wurm unterwegs. Das macht wirklich Spass - Egli suchen, Köder präsentieren und beim aufnehmen zuschauen. Auch hier macht die Übung den Meister. Nur einen fetten Wurm hinlegen reicht nicht.

Vor allem im Herbst haben viele kleine Krebse im Magen von 5-7cm Länge (inch ist immer noch eine sehr unpraktische Grösse..). Dieses Jahr will ich neben Wurm wieder etwas mit Kunstködern spielen und habe dabei vor allem an Krebsimitationen gedacht. hast du bei der Köderführung eher an das normale bewegen der Krebse gedacht? (am Boden nach rückwärts) oder eher die Fluchtreaktion? (kräftige Stösse ihres Schwanzes um sich nach hinten zu katapultieren).

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 252
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Switzerland

Re: Spinnt ihr oder jggt ihr schon?

Beitrag von Beat » Sa 13. Apr 2019, 21:33

Habe früher nie auf Egli gfischt, schlicht und einfach weil ich keine Ahnung hatte..... Dann lernte ich jemanden kennen bei welchem ich innert kurzer Zeit extrem viel über Egli lernen konnte. Seid dem fische ich relativ viel und mehr oder weniger erfolgreich auf Egli. Es gibt 1-2 Sachen die man beachten muss und wenn man das draussen hat, dann läuft es. Es ist wie überall, man muss einfach ein paar Sachen wissen. Praktisch all meine grossen Eglis in den letzten 2-3 Jahren fing ich mit der selben Technik. Der Input von Tinca mit Wurm kann ich bestätigen - nur fische ich nur KuKö.

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“