Lieber eine billige Rute?

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 1. Sep 2017, 08:53

Also bevor ich eine Angel neu kaufe...

Entscheide ich mich erst auf welchen Fisch oder art gehen will.
Dan die technik die ich fischen will.

Erst dann ist die Rute und Rolle ein Thema für mich.

Wer auf alles Fischt hat in meinen Augen wenniger ansprüche als einer der sich explizit auf eine Fischart oder Style getrimmt hat. Der sucht die Perfektion..(fischt evt. Auch schon Jahrelang)(Erfahrungswert)

Ein alles fischer ist ja schon zufrieden wenn er gelandet hat. Der fischt mit Opas kellermat. Oder mit dem Zeugs von aldi oder lidl oder Askarihausmarke..

Evt steht da der fun auch vor dem Fisch, man ist drausen, grilliert, biert ein bischen....ect..

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 435
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Lutra » Fr 1. Sep 2017, 10:37

Da kann ich Dir nur zu 100% zustimmen :v:
Es ist eben schon ein grosser Unterschied ob man 1x im Monat oder 3x die Woche ans Wasser geht.
Als ich noch ein Allroundfischer war, trug ich für jede Technik eine- oder mehrere Combos mit ans Wasser. Ich versuchte mich hier und da aber der Erfolg war eher mässig und auch der Anspruch an mein Angelgerät. Nichts schlechtes aber eben auch nicht die perfekt zusammengestellte Combo.
Dann fing ich an mich zu spezialisieren und meine Ansprüche ans Angelgerät wuchsen. Dies ging so weit, dass ich mir für eine einzige Technik eine ganze Combo zusammenstellte, natürlich nur vom Feinsten. Bei Techniken, wie DropShot oder C-Rig macht eine darauf abgestimmte Rute oft den Unterschied aus. Man erkennt ganz feine Bisse, welche sonst gar nicht bemerkt würden, mit der ultraleichten Beringung kann der Balnk ungestört arbeiten und die Schnur vibrationsfrei abziehen.
Das Wichtigste ist, dass die Combo zusammen passt und auf den jeweiligen Zielfisch und die zu verwendende Technik abgestimmt ist. Beim Spinnfischen ist das Gewicht der Combo ein wichtiger Faktor, beim Ansitzangeln hingegen überhaupt nicht relevant.
Meine Lieblingscombo ist nicht meine teuerste Combo obwohl auch die schon >1k kostet.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 1. Sep 2017, 11:33

:v: Genau meine rede..
Ich habe immer 6-8ruten dabei..
Aber auch 6-8verschidene argumente zum fischen.

So kann ich vor ort gezielt auf das gehen was gerade aktiv ist.

Wenn man sich specialisiert gibt man eher mal paar Franken mehr aus als andere.
Aber, auch meine lieblings kombo kostete gerade mal 60.- alles in allem und ist ein träumchen zum fische..
Aber nr.2... Nur für gewisse arten des fischens, nicht alles..
Da steht sie teuren Rollen wie teuren Ruten in nix nach... Eher im gegenteil, ich habe definitiv geld gespart für mein vergnügen das mir bereitet wurde da durch.

Das ganze wusste ich aber erst als ich am Wasser div. Fische aus gedrillt habe!!!
Vorher war es mehr höhrensage und spekulation...
Mfg

P.S. Es ist wie mit den Frauen, wir stehen nicht alle auf den selben Typ Frau, jeder hat seine vorlieben und kriterien die einen ansprechen. Was andere nicht mal mit der Grillzange anfassen würden..
Zuletzt geändert von Bad Ass Fisherman am Fr 1. Sep 2017, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Dural » Fr 1. Sep 2017, 15:48

Beat hat geschrieben:
Do 31. Aug 2017, 15:27
Ja das ist ja bei dir noch nicht so lange her... :wink: Evergreen seid die bei Mickey im Sortiment sind und Yamaga Blanks war dir vor einem Jahr auch noch ein Fremdwort.

Vielleicht kommt Zenaq noch bei Mickey ins Sortiment, dann gibt's nochmals was zu entdecken..... :wink: kanns empfehlen!

Ich könnte aber auch nicht mehr darauf verzichten. Der Unterschied ist, zumindest wenn man viel am Wasser ist, def. spürbar und da!
Yamaga Blanks beobachte ich schon länger, nur ergab sich halt nie die Möglichkeit für einen Kauf. ;)
Aber ja, ich bin mit meiner Yamaga Mega Happy.

Auf meiner Wunschliste stehen aktuell vier Yamaga Blanks, eine Daiwa und zwei Evergreen Ruten... Ich glaube da muss Zenaq noch etwas warten... ;)

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 263
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Switzerland

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Beat » Mo 4. Sep 2017, 10:34

Dural hat geschrieben:
Fr 1. Sep 2017, 15:48
Beat hat geschrieben:
Do 31. Aug 2017, 15:27
Ja das ist ja bei dir noch nicht so lange her... :wink: Evergreen seid die bei Mickey im Sortiment sind und Yamaga Blanks war dir vor einem Jahr auch noch ein Fremdwort.

Vielleicht kommt Zenaq noch bei Mickey ins Sortiment, dann gibt's nochmals was zu entdecken..... :wink: kanns empfehlen!

Ich könnte aber auch nicht mehr darauf verzichten. Der Unterschied ist, zumindest wenn man viel am Wasser ist, def. spürbar und da!
Yamaga Blanks beobachte ich schon länger, nur ergab sich halt nie die Möglichkeit für einen Kauf. ;)
Aber ja, ich bin mit meiner Yamaga Mega Happy.

Auf meiner Wunschliste stehen aktuell vier Yamaga Blanks, eine Daiwa und zwei Evergreen Ruten... Ich glaube da muss Zenaq noch etwas warten... ;)
So eine würde zwar noch gut zu deiner Sammlung passen:

http://www.zenaq.com/rod_zenaq/rod_fant ... 2649859546

Finde die Ruten super, obwohl die meisten die ich besitze nur 1-2mal im Jahr im SW zum Einsatz kommen.

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Dural » Di 5. Sep 2017, 15:12

Habe ich auch schon angeschaut :wink:
Dafür gibt es heute meine erste (hoffentlich) vernünftige Zander Rute.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 263
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Switzerland

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Beat » Mi 6. Sep 2017, 10:21

Dural hat geschrieben:
Di 5. Sep 2017, 15:12
Habe ich auch schon angeschaut :wink:
Dafür gibt es heute meine erste (hoffentlich) vernünftige Zander Rute.
Was gibt es dann? Für welches WG? Im oberen Bereich, spricht ab 45gr aufwärts bis ca. 80gr bin ich auch schon länger auf der Suche nach was passendem.

Ansonsten verwende ich eine Daiwa Branzino morethan, sowie die Zenaq Snipe und die Zenaq Gahoujin. Finde die RG-Guide bei den Zenaq Ruten zum Zanderangeln wirklich gut, die Übertragung auf den Blank ist einiges direkter, meiner Meinung nach.

Hast du Erfahrung mit Bullseye-Ruten? Habe mir dort mal die Beast angeschaut, wäre vom WG etwa das was ich suche, kann mich aber nicht so richtig damit anfreunden, setzte ich so in etwa gleich mit den HR Ruten.

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Dural » Mi 6. Sep 2017, 16:06

Eine Fox Rage Terminator Pro Jigger (NRD195) ist 245cm lang und hat ein WG von 15-50g

Von den Bullseye schon viel gehört, hatte aber noch keine in der Hand, deswegen kann ich dazu nichts sage.

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Swordfish » Mi 6. Sep 2017, 18:06

Gute Wahl, Dural! (ja, das reimt sich :lol: )

Durfte die Pro Jigger mal von nem Kollegen fuer ein paar Zander-sessions an der Themse ausleihen. Da ich mir eher x fast action blanks gewohnt bin fuers UL/SF und Ruten unter 2m, war mir die Rute anfangs etwas zu weich und lang fuers shad fischen. Spaetestens beim Drill spielt der etwas weichere blank aber seine Vorteile voll aus und gerade auch bei Gummikoedern die erst unter Druck richtig arbeiten, war die Rute der Hammer.

Darf ich fragen wo - und fuer welchen Preis - du dir die Rute gekauft hast? Spiele mit dem Gedanken mir zwei von denen unter den Weihnachtsbaum zu legen :mrgreen:
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Dural » Mi 6. Sep 2017, 20:02

Beim wenger bern, auf dem preisschild stand 349.-

Hab sie natürlich schon getestet, sehr leicht und überhaupt nicht kopflastig, was ja bei viele zander ruten der fall ist. Damit läst sich fischen ;)

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Loup » Mi 6. Sep 2017, 20:48

Eine gut Rute, die ich auch gerne fische.
Habe sie glaube ich damals bei pecheur.com bestellt. Ich glaube sie war da doch einiges günstiger auch mit allen Gebühren.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Dural » Do 7. Sep 2017, 08:13

Da ist sie 225.- was dazu kommt weis ich nicht.
https://m.pecheur.com/de/ch/kauf-spinni ... 49620.html

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Lieber eine billige Rute?

Beitrag von Swordfish » Do 7. Sep 2017, 16:17

Wie Dural schon selber schreibt
Dural hat geschrieben:
Mi 6. Sep 2017, 20:02
Beim wenger bern, auf dem preisschild stand 349.-
gibts beim Haendler des Vertrauens auch mal nen Freundschaftspreis. Ob der dann noch 50 Stutz ueberm Internet liegt, ist mir ein Bier und Fachsimpeln mit anderen Fischerkollegen im Laden mehr als wert.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“