Vereinigte Lütschine

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Raubfisch-, Spinn- und Schleppfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Thisisfuckingheavy
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Okt 2016, 16:58
Meine Gewässer: Bielersee, Nidau-Büren Kanal, Aarberg Stausee.
Switzerland

Vereinigte Lütschine

Beitrag von Thisisfuckingheavy » Mi 12. Apr 2017, 20:57

Habt ihr mir ein paar Tipps für die Vereinigte Lütschins bei Bönigen.
Möchte es dort auf Bachforellen versuchen.
Eher Spinnfischen oder doch mit Wurm am Zapfen?

Freue mich über Ratschläge.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 147
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von Andreas » Mi 12. Apr 2017, 22:22

Hallo
Bitte lass den Wurm und nimm Kunstköder, die Kleinen werden es dir danken. Am besten noch Einzelhaken an die Spinnköder.
Lg Andreas

PS: Mepps comet gr. 2-3 oder Vibrax von Bluefox in gr. 2
Gold/Silber -Blau/Rot oder Schwarz/Gelb sind meine Favoriten.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 13. Apr 2017, 11:28

Den Tip mit Kunstköder finde ich ja ganz ok.
Aber hört mal auf Einzelhacken zu montieren!!
Da schlitzen die Fische vermehrt aus und sie bleiben unter Umständen schwer verletzt im Wasser zurück!!

Mit eine Drilling ohne wiedehacken haben sie mehr halt beim Biss und werden so eher geschohnt...

Bei uns konnte ich schon oft zusehen wie die Fische in der Hauptströmung ausschlizten, das kann übel enden. Das sind den aben die schönen Bilder von Fischen mit zerfetzter Maulpartie.... Wie man im Zürichsee und Wäggitalersee immer wieder sieht.... Oder auch in anderen Seeen wo mit Motor geschleppt wird.

In meinen Augen nicht gerade die feine Art.
Sorry!
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

FAX
Beiträge: 187
Registriert: Mi 19. Sep 2012, 20:39
Meine Gewässer: Zürisee
Hat sich bedankt: 12 Mal
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von FAX » Do 13. Apr 2017, 12:20

So ein übel, immer die ANDEREN die Seich machen.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 147
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von Andreas » Do 13. Apr 2017, 14:37

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:Den Tip mit Kunstköder finde ich ja ganz ok.
Aber hört mal auf Einzelhacken zu montieren!!
Da schlitzen die Fische vermehrt aus und sie bleiben unter Umständen schwer verletzt im Wasser zurück!!

Mit eine Drilling ohne wiedehacken haben sie mehr halt beim Biss und werden so eher geschohnt...

Bei uns konnte ich schon oft zusehen wie die Fische in der Hauptströmung ausschlizten, das kann übel enden. Das sind den aben die schönen Bilder von Fischen mit zerfetzter Maulpartie.... Wie man im Zürichsee und Wäggitalersee immer wieder sieht.... Oder auch in anderen Seeen wo mit Motor geschleppt wird.

In meinen Augen nicht gerade die feine Art.
Sorry!
Danke für die Anregung mir ist bislang noch kein Fisch ausgeschlitzt, sollte es vorkommen werden es wohl 2er Haken.
Hatte aber Fische mit zugetakertem Maul wegen Driling (zum Glück Massige), das fand ich auch nicht fein.

Für grosse kampfstarke Fische kann ein Einerhaken wohl schon problematisch sein.
Lg

Benutzeravatar
Thisisfuckingheavy
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Okt 2016, 16:58
Meine Gewässer: Bielersee, Nidau-Büren Kanal, Aarberg Stausee.
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von Thisisfuckingheavy » Do 13. Apr 2017, 19:17

Aber stöh äch d Forelle eher am Grund oder ou im Mittuwasser?
Oder villech sochli am Rand hinger de Steine?

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von Bad Ass Fisherman » So 16. Apr 2017, 19:25

An Fax... Leider ist das Fack.. Aber überzeug dich doch selbst.... So fern das Interesse vorhanden ist... Sonnst würde ich sagen ,bist du sehr Ignorant...

Auch ich hatte schon Fische(auch untermassige) die alle Hacken vom Drilling im Maul hatte, 2oben 1er unten oder umgeckert.... Ich hatte aber nie probleme die Fische zu enthacke, sofern man sich ans Gesetz hält was die Wiedehaken angeht...

Bei uns Verboten also kein Problem zum entfernen..
Alles andere ist gut glück, wenn sie dir aus schlitz ist sie evt am Arsch ohne das du es mit bekommst.
Und das nene ich Tierquälerei!!
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2703
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Switzerland

Re: Vereinigte Lütschine

Beitrag von Flümi » So 16. Apr 2017, 22:24

In den letzten 3 Jahren hatte ich 3 untermassige Seeforellen, die ich nicht mehr von einem Drilling befreien konnte, obwohl ich keine Widerhaken verwendet habe. Hat sich also schon ausbezahlt, dass ich den Bolzenschneider Knipex CoBolt gekauft und damit das Leben dieser Jungfische retten konnte, indem ich die Drillinge in kleine Stückchen geschnitten habe.

Bei Egli, Hecht, Regenbogenforellen, Bachforellen und Kanadiern hatte ich jedoch noch nie Probleme.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Antworten

Zurück zu „Raubfisch-, Spinn-, und Schleppfischen - Die Technik“