Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 59
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 71 times
Been thanked: 145 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo Swordfisch

Ich betäube meine Egli nicht per Kopfschlag, sondern per Genickbruch mit anschliessendem Kiemenschnitt.

Gruss Tschüge
Benutzeravatar
Steven91
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jan 2021, 22:04
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 13 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Steven91 »

Hallo zusammen

Heute bei viel Wind und hohen Wellen für den Griffi mit dem Kollegen 10 Egli zwischen 25-30cm gefangen und dann noch eine kleinere. Gefangen am C.rig heftig getwitcht au ca 1-3m tiefe. War beim Auslauf bei der Kläranlage.

Grüsse
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 59
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 71 times
Been thanked: 145 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo zusammen

Heute Morgen war ich wieder einmal für 2 Stunden auf dem Boot. Zwischen Schiffsteg Fällanden und der Jugendherberge jagten die Eglis immer wieder einmal. Mit diversen Topwater Pencil konnte ich 6 schöne Egli zwischen 24 - 28 cm fangen, etliche kleinere um die 20 cm konnten wieder schwimmen.

Gruss Tschüge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Paschpu
Beiträge: 36
Registriert: Mi 7. Nov 2018, 13:27
Has thanked: 28 times
Been thanked: 7 times
Gabon

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Paschpu »

Gratuliere zu den schönen Eglis und danke für deine jeweiligen Berichte!!

Um welche Zeit warst du auf dem Wasser? Sonnenaufgang?
Benutzeravatar
Zuccerberg
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 11:42
Meine Gewässer: Zürisee Schmerikon - Rappi, Walensee Weesen
Has thanked: 75 times
Been thanked: 7 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Zuccerberg »

Schöner Fang.
Wie hast du die Köder geführt? Agressiv? Ruhig? Normal?
Habe viel zu lernen. :book:
Die Ruhe und Natur geniessen... und als Sahnehäubchen ein Fisch obendrauf. :-P
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 59
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 71 times
Been thanked: 145 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Paschpu hat geschrieben:
Fr 3. Sep 2021, 14:57
Gratuliere zu den schönen Eglis und danke für deine jeweiligen Berichte!!

Um welche Zeit warst du auf dem Wasser? Sonnenaufgang?
Hallo Paschpu
Ich bin meistens bereits bei Dämnerung auf dem Wasser.
Gruss Tschüge
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 59
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 71 times
Been thanked: 145 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Zuccerberg hat geschrieben:
Sa 4. Sep 2021, 13:56
Schöner Fang.
Wie hast du die Köder geführt? Agressiv? Ruhig? Normal?
Hallo Zuccerberg
Im Moment habe ich am meisten Erfolg, wenn ich den Köder „normal“ führe. Es gibt aber auch Phasen, da musst du den Köder richtig aggressiv führen, damit sie ihn nehmen.
Gruss Tschüge
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 59
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 71 times
Been thanked: 145 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo zusammen

Am Samstagmorgen war ich kurz für 2 Stunden auf dem Wasser. Es waren sehr wenig Oberflächenaktivitäten der Eglis auszumachen, obwohl die Spiessli und auch die Räuber da waren. Etliche Bisse auf dem Buldo, die wenigsten blieben jedoch hängen, weil sie den Gummis meistens nur in die Schwänze bissen. Blieb mal ein grösserer hängen, habe ich ihn im Drill verloren. Auch mit den Topwater-Pencil und dem Rap Jack war es echt schwierig. Die Egli schossen den Ködern nach, genommen haben sie in nicht, egal oder er normal oder auch aggressiver geführt wurde. Am Schluss musste ich mich mit 1 Egli begnügen.

Dies hat mich angespornt, es am Sonntagmorgen nochmals zu versuchen. Gleicher Ort, jedoch gleiche Situation. Die Eglis wollten einfach nicht richtig beissen. Ich habe mir so richtig die Zähne ausgebissen, um am Schluss noch 4 Eglis (22 - 26 cm) zusammen zu bringen.
An der Hegene stieg noch ein 45er Hecht ein, welcher aber wieder schwimmen durfte.

Gruss Tschüge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Paschpu
Beiträge: 36
Registriert: Mi 7. Nov 2018, 13:27
Has thanked: 28 times
Been thanked: 7 times
Gabon

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Paschpu »

Wir waren am Sonntag ebenfalls auf der Pirsch. Leider haben wir es erst auf ca. 08:15 Uhr auf den See geschafft und es war, wie Tschüge bereits erwähnte, sehr zäh. Die Spiisli waren in Massen auf Platz nur die Räuber hatten irgendwie keine Lust. Auch an der Oberfläche war keinerlei Aktivität zu erkennen. Um 12 Uhr packten wir zusammen, da die Sonne unerbittlich schien und auch keine Nennenswerte Aktivität zu erkennen war.

Wir haben tatsächlich nu einen ca. 55er Hecht verhaften können, ansonsten absolut tote Hose. Keine raubenden Eglis, keine Bisse, keine Nachläufer....einfach nichts. Wir haben alle erdenklichen Methoden probiert, von Jig, CR, Spinner, Jigspinner, Wobbler bis zu Zikade alles durchprobiert. Nahe am Schilf und weiter draussen.

Ein Highlight gabs dann doch noch, als ein ca. 1.20m Wels auf den 3inch Gummi am Egligeschirr biss und ein wilder Drill begann. David gegen Goliath nur in diesem Falle mit dem besseren Ende für Goliath (Wels). Naja es war Adrenalin puur und konnte die schlechte Stimmung etwas verbessern.


Zu erwähnen ist, dass wir in der Region Greifensee unterwegs sind. Wie läufts an anderen Stellen? Sind die Eglis beisswilliger?

Gruess
Paschpu
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2218
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 563 times
Been thanked: 436 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Ich war vor 2 Wochen in der Bucht bei Nieseruster.

Ich und ein Fremder den ich aufgegabelt hatte...
Erst hatten wir gut Aktivität und plötzlich wie abgestellt.

Als ich den auf den Köfi neben dem Boot einen Biss hatte konnte ich kurze Zeit später einen knapp 90er Hecht ins Boot nehmen.

Danach wurden auch die Barsch plötzlich wieder muntere.
Anscheinend hat der die Gestreiften aufgemist...
Danach hatten wir wieder mehr Kontakt zu den Gestreiften.

Wenn der Köfizapfen nicht abgegangen wäre hätte ich wohl angefangen auf Hecht zu werfen.
Da ich gleich vermutete das die neuen und grossen Zeichen auf dem Echo wohl grössere Räuber sein mussten.

Wenn ich so vorgehe und den Hecht erwische habe ich danach meistens Ruhe am Spot für eine gewisse Zeit.

Ein Paar Küchenbarsche gab es den auch noch bis 28cm. Aber wenn ich ehrlich bin war es sehr hartes Brot!!
Nicht wie üblich in dieser Jahreszeit.

Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Zuccerberg
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 11:42
Meine Gewässer: Zürisee Schmerikon - Rappi, Walensee Weesen
Has thanked: 75 times
Been thanked: 7 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Zuccerberg »

Welche Köderfische sind für die Eglis im Greifensee gut geeignet?

LG Dave
Habe viel zu lernen. :book:
Die Ruhe und Natur geniessen... und als Sahnehäubchen ein Fisch obendrauf. :-P
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2218
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 563 times
Been thanked: 436 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Gute Frage...

Eigentlich die die am Spot vorkommen.
Ich würde also eher mit der Grösse hantieren die vorort gejagt wird.
Da wo ich angle sind es meistens Rotfeder um die
5-8cm oder Schwalen und Haseln.

Je nachdem, ob erlaubt oder nicht, kann man auch kleine Barsche nehmen. Da diese oft eher gejagt werden als die anderen genannten.
Kann man aber mit Wobbler etwas austesten, wenn sie auf das Eglidekor beissen würde ich also Egli verwenden.

Nur, an unseren Gewässer ist hald immer mit Hecht zu rechnen... Was für mich, zu einem Stahlvorfach verpflichtet. Oft bleiben den aber die Bisse der Barsche aus.
Hardmono oder Fluo würde sich auch anbieten, ist einfach nicht 100% Hecht sicher.

Ich fische die Köfis aber absichtlich auf Hecht!!
Ich will ja den Störenfried da weg haben.
Somit empfehle ich köfis ü8cm, eher 12-20cm!

Mit köfi auf Barsch macht mich persönlich schon lange nicht mehr an, die Erfolge sind eifach zu gering.
Sie bevorzugen schon eher lebendes Material....
Was in meinem Kanton verboten wäre, also lebende köfis..
Man sieht zwar immer wieder Leute die sich nicht daran halten aber so ein Ehrenloser Erfolg brauche ich nicht!!

Den lieber 10stunden werfen ohne Fisch als so einen Sauerei zumachen. Ich hab es zwar auch mal so gelernt, fand es aber dazumals schon sehr daneben.
Sogar respektlos!!
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Zuccerberg
Beiträge: 40
Registriert: Mo 28. Sep 2020, 11:42
Meine Gewässer: Zürisee Schmerikon - Rappi, Walensee Weesen
Has thanked: 75 times
Been thanked: 7 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Zuccerberg »

Cool, danke für deine Tipps BAF.
Bin gespannt was rauskommt. Wie fängst du die Köfis?

Und zu dem mit lebenden Köfis muss ich auch sagen, dass es mir wehtut wenn ich einen lebendigen Fisch zum Angeln aufspiessen müsste.
Manchmal habe ich auch etwas Mühe wenn's ein Wurm ist, aber das mag ich noch verkraften, wenn ich einfach an einen dicken Barsch denke, und dann ist alles wieder in Ordnung. :lol:

LG Dave
Zuletzt geändert von Zuccerberg am Do 9. Sep 2021, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
Habe viel zu lernen. :book:
Die Ruhe und Natur geniessen... und als Sahnehäubchen ein Fisch obendrauf. :-P
Benutzeravatar
Steven91
Beiträge: 9
Registriert: So 3. Jan 2021, 22:04
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 13 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Steven91 »

Salüü zusammen

Kleine Info nebenbei. Ich wohne zu Fuss 10 Minutem von Niederuster weg und bin somit gut 5x pro Woche AUF dem See.

Hatte in den letzten 14 Tagen an 9 von 10 Angeltagen immer Fisch und ich gehe selten ganz früh oder ganz spät an den See.

Fische ausschliesslich das C.Rig mit gut 70cm Vorfach und zu 90% den O.S.P Shrimp in der Farbe dark cinamom blue pepper in 3" und zwar beim Aabach Einlauf bei der Kläranlage.

Teilweise schleiffend über den Grund oder wenn es windig/wellig ist auf höhen zwischen 0.5 - 3m Tiefe mit schnellen harten Schlägen.

Wünsche euch viel Spass.

P.s: BITTE, BITTE nehmt keine Blei über 10g und keine Wirbel über 4kg. Good luck
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 59
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 71 times
Been thanked: 145 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo zusammen

Kurz entschlossen ging ich heute Morgen nach Dämmerung 2 Stunden auf den See. Da die Egli zurzeit sehr zickig auf Topwater-Koder sind, habe ich es auf diese Art gar nicht erst probiert. Es gab auch kaum sichtbare Oberflächenaktivitäten von raubenden Eglis.

Ich versuchte mein Glück heute mit dem Carolina Rig und einigen Passagen mit schleppen. Auf beide Arten hatte ich Erfolg gehabt. Während die Egli am CR auf braune Krebsimitate und helle Shad Impact bissen, gingen sie beim Schleppen auf einen Easy Shiner (Black Shiner).

Am Ende gab es 6 schöne Egli zwischen 21 und 25 cm.

Gruss Tschüge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“