Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
zellcom
Beiträge: 11
Registriert: Di 29. Dez 2020, 21:36
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 25 times
Been thanked: 46 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von zellcom »

Kurzer Bericht von der "Front":

Gestern ausnahmsweise mal vom Ufer aus unterwegs vom Schiffsteg Uetikon bis zum Tennisplatz in Männedorf. Ich habe gezielt nur die seichten Uferbereiche abgefischt, dort wo es sonst nur ca. knietief ist, einem das Wasser in der aktuellen Situation aber bis zum Hals reichen würde ;-)

Fazit: die Egli stehen auch flach. Innert zwei Stunden sechs schöne Exemplare zwischen 25 und 33 Zentimeter eingesackt und einige kleine wieder schwimmen lassen. Fazit: probieren bringt (fast) immer Fische und nur weil man keine Flossenträger sehen kann, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht da sind.

Montage: Carolina-Rig, 7 bis 10 Gramm mit dem Keitech Swing Impact 3'' in der Farbe "Sahara olive. Das alles langsam über den Boden gezuppelt und immer mal wieder stehen gelassen.
Präsident Fischerverein Meilen FVM - www.fischervereinmeilen.ch
Benutzeravatar
uniuk
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Nov 2020, 21:44
Wohnort: Zürich
Has thanked: 8 times
Been thanked: 3 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von uniuk »

Danke für den Bericht zellcom! Schön zu lesen und Petri.
Benutzeravatar
Mibo
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Jul 2021, 13:43
Meine Gewässer: Zürichsee
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Mibo »

Hey alle Fischer zusammen. :D

Ich wahr heut von um 7 - 13.00 am Schleppen auf Egli mit Käfer und Maden, leider ohne Erfolg nicht ein Biss.
Fische hat es auf allen Höhen. Von einem bis 24 Meter alles dabei aber sie sind heikel und wollen scheinbar nicht bei der trüben Suppe im See.

Ich Wünsche euch weiter Perti :piratecap:
Benutzeravatar
Forellensittich
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Mai 2020, 03:19
Meine Gewässer: Zürichsee
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Forellensittich »

Hallo war heute von 09.30 - 18.00 auch unterwegs von der Hensa nach Lachen alles voll mit Echos aber kein Biss konnte verwertet werden. Was denkt ihr ist das Wasser zu trübe? Ich war mit C-Rig unterwegs sehr langsam und ab und zu ruckartige Bewegungen. Freitag probiere ich mal mit der Tiefseerolle und mit Litzen auf Egli. Hauptsache an der Frischen Luft wünsche euch einen schönen Abend und Petri Heil ✌🏽😀
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 58
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 54 times
Been thanked: 35 times
Papua New Guinea

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Magellan »

War heute mit Bruder bei KIBAG Tiefenbrunnen. Immerhin paar Chnusperli und der Grösste (30cm) hat Spass gemacht. Gefischt haben wir mit Chäferli und Mepps Spinnern
20210723_145056.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Mystiqueblues
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Mai 2019, 15:01
Meine Gewässer: Zürisee
Has thanked: 44 times
Been thanked: 22 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Mystiqueblues »

War heute Nachmittag/früher Abend mal wieder bei uns in Käpfnach im Hafen. Ganz klassisch… Wurm oder Made am Zapfen auf 3-4 Meter.
Gab so viele Bisse, dass ich irgendwann „nur“ noch mit einer Rute und 4rer Haken gefischt habe.
Dann haben die Bisse abgenommen… vorher nur Kinderstube und viele handlange Schwalen. Hab jetzt wieder ein paar Köfis mehr für den Herbs/Winter.

Sie haben wohl alle Hunger,.. nur die grösseren hab ich noch nicht gefunden.
Das Wasser war sehr trüb.
Benutzeravatar
Pipolino
Beiträge: 9
Registriert: So 2. Mai 2021, 21:57
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 14 times
Been thanked: 18 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Pipolino »

Hallo zusammen
Gestern Morgen fuhr ich und mein Cousin mit der Seeperle von Uetikon Richtung Rappi. Als ich endlich mal meine drei Ruten optimal platziert hatte und mich etwas entspannen wollte, schlug es plötzlich eine meiner Ruten ziemlich krumm runter. Reflexartig Pakte ich die Rute und merkte auf Anhieb starke Schläge. Ich merkte sofort das ist was grösseres..Nach einiger Zeit rein kurbeln kam der Hecht zum Vorschein. Wie ein U-Boot kam er an die Seeperle ran und ich rief: Der muss ein Meter lang sein! Dann merkte ich dass ich mit solchen Fische noch keine Praxis habe. Als ich ihn feumern wollte war der Kescher zu klein. Der fisch war halb drin, kam wieder raus. Beim zweiten versuch war der Fisch drin aber der verdammte Kescher ist gebrochen. Der Hecht wieder im Wasser. Irgendwie grub ich aus meiner Kiste, In der anderen Hand die krumme Rute, eine Lippengriffzange heraus. Ich bekam die Zange in sein Maul und aus irgend einem Grund habe ich die Zange losgelassen und diese war im See abgetaucht. So jetzt was machen? leider blieb mir nur noch die Wal den Hecht am Stahlvorfach rauszuziehen. Ich weiss eigentlich gar nicht mehr so genau wie ich das gemacht habe. Den Kimengriff getraue ich mich noch nicht.. Auf der höhe von der Stäfa Badi war er dann aber im Schiff gelandet. :D Ich habe dieses früh Jahr mit Schleppangeln angefangen und gestern habe ich wieder viel dazu gelernt: Heute habe ich mir ein sehr grosser stabiler Kescher, mit grossen Maschen gekauft. Der für mich seit gestern sehr wichtig geworden ist. Grosse Maschen sind wichtig weil er so wenig Widerstand im Wasser hat. Vor allem während man noch fahrt hat.
Ich hatte 2 sideplaner auf beiden Seiten und an allen Ruten ein 26 cm grossen Hybridgummifisch dran.

Frage an euch! Ich möchte den Hecht ganz auf dem Grill über dem Feuer machen. Kann mir jemand einen leckeren Tipp geben wie ich den Fisch zubereiten könnte?
Ich Danke euch jetzt schon für eine schöne Inspiration. :chef:

Machts Gut und Petri Heil
Pipolino
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil Pipolino
Benutzeravatar
Pipolino
Beiträge: 9
Registriert: So 2. Mai 2021, 21:57
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 14 times
Been thanked: 18 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Pipolino »

Zuccerberg hat geschrieben:
Sa 19. Jun 2021, 11:44
Pipolino hat geschrieben:
Do 17. Jun 2021, 21:00
Hecht im Bierteig fritiert, Tomaten-Mozzarella Salat und Salz Kartoffeln dazu schmeckt sehr. :chef:
Ich mag deinen Geschmack! Macht mich richtig.... hungrig! :lol:
Ohne Worte, Gruss
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Petri Heil Pipolino
Benutzeravatar
MichiP
Beiträge: 4
Registriert: Fr 4. Aug 2017, 12:33
Has thanked: 8 times
Been thanked: 1 time
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von MichiP »

Pipolino hat geschrieben:
Mi 28. Jul 2021, 23:15
Hallo zusammen
Gestern Morgen fuhr ich und mein Cousin mit der Seeperle von Uetikon Richtung Rappi. Als ich endlich mal meine drei Ruten optimal platziert hatte und mich etwas entspannen wollte, schlug es plötzlich eine meiner Ruten ziemlich krumm runter. Reflexartig Pakte ich die Rute und merkte auf Anhieb starke Schläge. Ich merkte sofort das ist was grösseres..Nach einiger Zeit rein kurbeln kam der Hecht zum Vorschein. Wie ein U-Boot kam er an die Seeperle ran und ich rief: Der muss ein Meter lang sein! Dann merkte ich dass ich mit solchen Fische noch keine Praxis habe. Als ich ihn feumern wollte war der Kescher zu klein. Der fisch war halb drin, kam wieder raus. Beim zweiten versuch war der Fisch drin aber der verdammte Kescher ist gebrochen. Der Hecht wieder im Wasser. Irgendwie grub ich aus meiner Kiste, In der anderen Hand die krumme Rute, eine Lippengriffzange heraus. Ich bekam die Zange in sein Maul und aus irgend einem Grund habe ich die Zange losgelassen und diese war im See abgetaucht. So jetzt was machen? leider blieb mir nur noch die Wal den Hecht am Stahlvorfach rauszuziehen. Ich weiss eigentlich gar nicht mehr so genau wie ich das gemacht habe. Den Kimengriff getraue ich mich noch nicht.. Auf der höhe von der Stäfa Badi war er dann aber im Schiff gelandet. :D Ich habe dieses früh Jahr mit Schleppangeln angefangen und gestern habe ich wieder viel dazu gelernt: Heute habe ich mir ein sehr grosser stabiler Kescher, mit grossen Maschen gekauft. Der für mich seit gestern sehr wichtig geworden ist. Grosse Maschen sind wichtig weil er so wenig Widerstand im Wasser hat. Vor allem während man noch fahrt hat.
Ich hatte 2 sideplaner auf beiden Seiten und an allen Ruten ein 26 cm grossen Hybridgummifisch dran.

Frage an euch! Ich möchte den Hecht ganz auf dem Grill über dem Feuer machen. Kann mir jemand einen leckeren Tipp geben wie ich den Fisch zubereiten könnte?
Ich Danke euch jetzt schon für eine schöne Inspiration. :chef:

Machts Gut und Petri Heil
Pipolino
Vielen Dank für den interessanten Bericht und gratuliere zu diesem Prachtstück
Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 597
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Has thanked: 4 times
Been thanked: 30 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von fisherofmen »

Pipolino hat geschrieben:
Mi 28. Jul 2021, 23:15
Hallo zusammen
Gestern Morgen fuhr ich und mein Cousin mit der Seeperle von Uetikon Richtung Rappi. Als ich endlich mal meine drei Ruten optimal platziert hatte und mich etwas entspannen wollte, schlug es plötzlich eine meiner Ruten ziemlich krumm runter. Reflexartig Pakte ich die Rute und merkte auf Anhieb starke Schläge. Ich merkte sofort das ist was grösseres..Nach einiger Zeit rein kurbeln kam der Hecht zum Vorschein. Wie ein U-Boot kam er an die Seeperle ran und ich rief: Der muss ein Meter lang sein! Dann merkte ich dass ich mit solchen Fische noch keine Praxis habe. Als ich ihn feumern wollte war der Kescher zu klein. Der fisch war halb drin, kam wieder raus. Beim zweiten versuch war der Fisch drin aber der verdammte Kescher ist gebrochen. Der Hecht wieder im Wasser. Irgendwie grub ich aus meiner Kiste, In der anderen Hand die krumme Rute, eine Lippengriffzange heraus. Ich bekam die Zange in sein Maul und aus irgend einem Grund habe ich die Zange losgelassen und diese war im See abgetaucht. So jetzt was machen? leider blieb mir nur noch die Wal den Hecht am Stahlvorfach rauszuziehen. Ich weiss eigentlich gar nicht mehr so genau wie ich das gemacht habe. Den Kimengriff getraue ich mich noch nicht.. Auf der höhe von der Stäfa Badi war er dann aber im Schiff gelandet. :D Ich habe dieses früh Jahr mit Schleppangeln angefangen und gestern habe ich wieder viel dazu gelernt: Heute habe ich mir ein sehr grosser stabiler Kescher, mit grossen Maschen gekauft. Der für mich seit gestern sehr wichtig geworden ist. Grosse Maschen sind wichtig weil er so wenig Widerstand im Wasser hat. Vor allem während man noch fahrt hat.
Ich hatte 2 sideplaner auf beiden Seiten und an allen Ruten ein 26 cm grossen Hybridgummifisch dran.

Frage an euch! Ich möchte den Hecht ganz auf dem Grill über dem Feuer machen. Kann mir jemand einen leckeren Tipp geben wie ich den Fisch zubereiten könnte?
Ich Danke euch jetzt schon für eine schöne Inspiration. :chef:

Machts Gut und Petri Heil
Pipolino
Petri zum Hecht. Den Kiemengriff übst du am Besten am toten Hecht. Obwohl ich den Kiemengriff beherrsche, ziehe ich mir jedesmal einen Landungshandschuh an. Ich mag keine blutigen Finger, obwohl einige meiner Kollegen "sich dadurch in ihrer Männlichkeit" bestätigt sehen :lol:
Benutzeravatar
Trucha89
Beiträge: 15
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 12:28
Meine Gewässer: Hallwilersee Aare
Has thanked: 2 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Trucha89 »

:D @Pipolino Petri und en guete wünschi
El Rio
Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 597
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Has thanked: 4 times
Been thanked: 30 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von fisherofmen »

Pipolino hat geschrieben:
Mi 28. Jul 2021, 23:15
Hallo zusammen
[...]Den Kimengriff getraue ich mich noch nicht.. [...]
Ich Danke euch jetzt schon für eine schöne Inspiration. :chef:

Machts Gut und Petri Heil
Pipolino
Hier habe ich gerade eine Anleitung zum Kiemengriff gefunden:


Gruss
fisherofmen
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 58
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 54 times
Been thanked: 35 times
Papua New Guinea

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Magellan »

Pipolino hat geschrieben:
Mi 28. Jul 2021, 23:15
Hallo zusammen
Gestern Morgen fuhr ich und mein Cousin mit der Seeperle von Uetikon Richtung Rappi. Als ich endlich mal meine drei Ruten optimal platziert hatte und mich etwas entspannen wollte, schlug es plötzlich eine meiner Ruten ziemlich krumm runter. Reflexartig Pakte ich die Rute und merkte auf Anhieb starke Schläge. Ich merkte sofort das ist was grösseres..Nach einiger Zeit rein kurbeln kam der Hecht zum Vorschein. Wie ein U-Boot kam er an die Seeperle ran und ich rief: Der muss ein Meter lang sein! Dann merkte ich dass ich mit solchen Fische noch keine Praxis habe. Als ich ihn feumern wollte war der Kescher zu klein. Der fisch war halb drin, kam wieder raus. Beim zweiten versuch war der Fisch drin aber der verdammte Kescher ist gebrochen. Der Hecht wieder im Wasser. Irgendwie grub ich aus meiner Kiste, In der anderen Hand die krumme Rute, eine Lippengriffzange heraus. Ich bekam die Zange in sein Maul und aus irgend einem Grund habe ich die Zange losgelassen und diese war im See abgetaucht. So jetzt was machen? leider blieb mir nur noch die Wal den Hecht am Stahlvorfach rauszuziehen. Ich weiss eigentlich gar nicht mehr so genau wie ich das gemacht habe. Den Kimengriff getraue ich mich noch nicht.. Auf der höhe von der Stäfa Badi war er dann aber im Schiff gelandet. :D Ich habe dieses früh Jahr mit Schleppangeln angefangen und gestern habe ich wieder viel dazu gelernt: Heute habe ich mir ein sehr grosser stabiler Kescher, mit grossen Maschen gekauft. Der für mich seit gestern sehr wichtig geworden ist. Grosse Maschen sind wichtig weil er so wenig Widerstand im Wasser hat. Vor allem während man noch fahrt hat.
Ich hatte 2 sideplaner auf beiden Seiten und an allen Ruten ein 26 cm grossen Hybridgummifisch dran.

Frage an euch! Ich möchte den Hecht ganz auf dem Grill über dem Feuer machen. Kann mir jemand einen leckeren Tipp geben wie ich den Fisch zubereiten könnte?
Ich Danke euch jetzt schon für eine schöne Inspiration. :chef:

Machts Gut und Petri Heil
Pipolino


Ich schneide grössere Hechte gern in Tranchen ("Hechtsteaks") und mariniere diese mit Öl und Gewürzen nach Wahl. Dann mit Speck umwickeln und auf den Grill. Hat halt eine Tonne Gräten drin, diese sind aber eher gross, so dass man nicht die ganze Zeit den Mund voller "fusseliger" Gräten hat. Eine Alternative wären noch Hechtburger (Filet durch Fleischwolf und dann mit Ei und Mehl oder altem Brot "Hacktätschli" formen). Hatte heute auch einen Hecht auf Greifensee, poste dann noch ein Foto.
Benutzeravatar
pebecke
Fischerforum Moderator
Beiträge: 58
Registriert: So 15. Feb 2015, 18:10
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 22 times
Been thanked: 52 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von pebecke »

Gestern bin ich seit langer Zeit wieder einmal auf Egli mit den Wobblern gefahren.
Hurra sie sind da.. :D
Schöne Egli im Flachwasser um die 3 Meter gefangen und auch einige verloren, so macht es wieder spass.
Man kann auch wieder grössere Eglis um die Schiffstege sehen, was wiederum Mut macht es endlich wieder zu versuchen.
Kleine Egli - Wobbler brachten den Erfolg, was jedoch leidig ist, ist das Kraut das herumschwimmt und immer wieder in den Wobblern hängt.

Auch schön zu hören, das die Felchen wieder kommen. Ist die "Durststrecke" vorbei ??
Viele Grüsse vom Zürichsee - Peter

PS. Da ich Legastheniker bin, stehe ich zu eventuellen Rechtschreibfehlern. :D
Benutzeravatar
pebecke
Fischerforum Moderator
Beiträge: 58
Registriert: So 15. Feb 2015, 18:10
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 22 times
Been thanked: 52 times
Switzerland

Re: Egli,Hecht Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von pebecke »

Heute Morgen wieder bei Regen draussen gewesen... und, ja sie sind da.
Wieder bis zum Mittag doch 7 schöne und einige kleinere die wieder schwimmen durften.
Alle im Bereich von 2 bis 4,5 Meter.
Viele Grüsse vom Zürichsee - Peter

PS. Da ich Legastheniker bin, stehe ich zu eventuellen Rechtschreibfehlern. :D
Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“