Diese unberechenbaren Zicken...

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1258
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von Lahnfischer » Fr 7. Okt 2016, 17:20

Diese unberechenbaren Zicken...


Hi @ all,

gestern war ich mal kurz an meiner Barschstrecke. Das Wasser ist so derbe niedrig, dass man überall bis auf den Grund schauen kann, dazu glasklares Wasser, also denkbar schlechte Voraussetzungen.

2 Barsche konnte ich mir dann doch zurecht zuppeln...

Bild

Bild

Anschließend versuchte ich es an anderer Strecke intensiv auf Hecht, doch wie so oft in diesem Jahr, wieder mal vergebens... :(

Heute hatte sich ein Kumpel angesagt und wir versuchten es zu zweit den ganzen Vormittag bis gegen 15 Uhr auf Hecht, ohne auch nur einen Kontakt zu bekommen. Genervt machte sich mein Kumpel auf den Heimweg, ich wollte mich an meiner Barschstrecke wenigstens entschneidern und machte da noch einen kurzen Zwischenstop.

Allerdings drehten mir heute auch die Barsche eine lange Nase und verweigeren jegliche Mitarbeit :cry:

Ich machte nun den obligatorischen allerletzten Wurf, direkt vor einen Busch am gegenüberliegenden Ufer. Gleich beim ersten Anjiggen gab es einen vehementen Biss und nach dem Anschlag stand meine Barschrute im Halbkreis, die Bremse schrie ein schrilles Lied. Ich musste vorsichtig drillen, da ich beim Barschangeln immer 2 Meter Monoschnur dem Vorfach vorschalte und das war gerade mal eine 022er Stroft GTM.

Ich konnte jedoch langsam Oberhand gewinnen und sah einen richtig guten Hecht im flachen Wasser vor mir. Mein Blick fiel auf den Kescher, den ich natürlich ausgerechnet dieses Mal wieder nicht ausgeklappt hatte. Also mit einer Hand drillen, mit der anderen den Kescher auseinander fummeln und wegen dem hohen Ufer musste der Griff auch noch ausgefahren werden.
Der Hecht konnte dies aber nicht ausnutzen und nach einigen weiteren Fluchten glitt er sicher in den Kescher...

Bild

Das Maßband zeigte genau 90 cm an und damit mein größter in diesem Jahr...

Hier noch mal der große Schädel mit dem im Vergleich winzig kleinen Köder...

Bild

Ich setzte den Hecht schnell schonend zurück und rauchte in Ruhe ein Siegerzigarettchen. Dann packte ich mein Zeugs zusammen, besser konnte es eh nicht mehr werden. Diese unberechenbaren Zicken... :mrgreen:
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 448
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Austria

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von Rainbowwarrier » Fr 7. Okt 2016, 18:37

:v: :v: :v: 8)
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 564
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Switzerland

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von fisherofmen » Fr 7. Okt 2016, 20:04

Danke für deinen Bericht, der wieder amüsant zu lesen ist. :D Die Barsche sind sehr schön gefärbt...
fisherofmen

Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 75
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von Mukki » Fr 7. Okt 2016, 20:35

Super!
Einfach wieder mal ein spannender Bericht, vielen Dank und Petri .

Benutzeravatar
kittytyga
Beiträge: 40
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 15:18
Meine Gewässer: emme, aare, bielersee, badwanne
Switzerland

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von kittytyga » Fr 7. Okt 2016, 23:20

Petri!
Ich wünschte, ich hätte nur eine annähernd so tolle Strecke hier..
lg

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1258
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von Lahnfischer » Sa 8. Okt 2016, 10:06

Petri Dank :D
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von ChristianK. » Fr 14. Okt 2016, 21:14

Petri Tom, und ein besonderes Dankeschön an dich, das du uns regelmässig an deinen Angeltagen teil haben lässt :) :up:
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
Lahnfischer
Beiträge: 1258
Registriert: Di 1. Jan 2008, 19:05
Wohnort: Löhnberg/Hessen/Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von Lahnfischer » Sa 15. Okt 2016, 10:49

Danke Chris, immer gerne... :D
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Benutzeravatar
Bachfischer14
Beiträge: 14
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:32
Meine Gewässer: Gürbe und Thunersee
Switzerland

Re: Diese unberechenbaren Zicken...

Beitrag von Bachfischer14 » So 29. Okt 2017, 12:48

Petri zu den schönen Barschen und dem Hecht. Die Barsche waren echt wunderschön gefärbt. Ich dachte das man den Fischen nicht in die Kiemen greiffen sollte. Aber weiterhin Petri.

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“