Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Benutzeravatar
trottafario
Beiträge: 55
Registriert: Di 19. Aug 2014, 09:22
Meine Gewässer: Fliessgewässer, Forellensee
Switzerland

Re: BaFo-Eröffnung 2016: what's up???

Beitrag von trottafario » Do 17. Mär 2016, 23:01

40er an der Aare, 2x 30er am Bach
Es war arschkalt

Doa

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März!

Beitrag von Doa » Fr 18. Mär 2016, 01:06

Wow :love: mega schön!!!
Und bravo für die super gezeichnete Fario!!!

Heute Abend war ich nach der Arbeit an meinem Hausgewässer. Ich war bereits 1h30 am fischen als ein etwa 25 jähriger vis à vis auf dem anderen Ufer anfängt zu fischen. Nach etwa 3 Würfen spritzte das Wasser und er zog eine Forelle (habe nicht gesehen was für eine) aus dem Wasser. Von der Grösse und der Lautstärke seines Schreies her, musste diese gute 50 cm haben, wenn nicht 60!!!
Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass ich schon etwas neidisch war :oops:
Anderer seits, habe ich wieder der Glaube gewonnen, dass da immer noch gute Fische vorkommen. Vielleicht werde ich auch mal das Vergnügen haben :lol:

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von Fisherboy » Fr 18. Mär 2016, 17:41

Ich war am Morgen des 16.03 am Nidau-Bürenkanal. Auf den Köderfisch konnte ich wenigstens einen Biss verzeichnen. Viele Andere hatten gar nichts.

Am Abend war ich noch in Aarberg. Da ging bei mir aber gar nichts

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2038
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von astacus » Fr 18. Mär 2016, 20:18

Nachdem es heute zuerst harzte, liefs am Nachmittag plötzlich rund.

Bild
Zwei knapp untermassige (oder knapp massige? -> hab sie nicht gemessen) Bachforellen durften wieder schwimmen.

Bild
Eine 35er durfte mitkommen.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2038
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von astacus » Sa 19. Mär 2016, 12:11

Weiter gehts: Heute gabs eine dicke 33er, eine weitere durfte wieder schwimmen.

Bild
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
gmischol
Beiträge: 419
Registriert: So 10. Jun 2007, 14:59
Meine Gewässer: Areuse, Sense, Schwarzwasser, Emme, Aare, Oeschinensee
Wohnort: Schmitten FR
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von gmischol » So 20. Mär 2016, 15:45

Irgendwie war am Mittwoch bei mir der Wurm drin (nein, nicht der im Wasser), es wollte nicht so recht klappen. Fische habe ich nur wenige gesehen, ein paar Nachläufer, die den Köder angestubst haben, ein paar zarte Anfasser, das war schon alles. Woran lag es wohl? Waren die Fische wegen der Kälte einfach noch zu träge, oder habe ich wohl das Fischen verlernt?
So wollte ich es heute noch einmal versuchen. Ich war schon gegen 10 am Wasser, aber wieder das Gleiche wie am Mittwoch, ein paar träge Nachläufer, sonst nichts. Lag es am tiefen und klaren Wasser? Ich dachte schon ans Aufhören, aber das Wetter war so prächtig, da konnte ich gut noch etwas weiter fischen. Und dies war die richtige Entscheidung. Mein Gummifischchen ruckelte verführerisch einem bekannten Standort von Forellen vorbei und hier kam der so lang ersehnte heftige Biss. Es war eine wirklich stattliche Forelle und es gelang mir, sie zu landen. Der Bann war gebrochen.
Bild
Die durfte mich nach Hause begleiten. Nun war das Feuer wieder geweckt. Schon bald stand ich wieder vor einer guten Stelle mit einem tiefen Gumpen. Das Gummifischli flog weit stromab, kurz absinken lassen und dann in kurzen Zügen einziehen. Und siehe da, schon stieg die nächste gute Forelle ein. Aber ich sollte diesmal kein Glück haben, ein paar Mal den Kopf geschüttelt und weg war sie, schade. Noch ein weiterer Versuch in diesem Gumpen, diesmal aber führte ich den Köder entlang des gegenüberliegenden Ufers. Da löst sich plötzlich ein grosser Schatten vom Ufer, noch bevor der Biss kommt, habe ich schon fast weiche Knie. Diese Forelle packt den Köder vehement und sogleich geht der Tanz los. Die Rute ist krumm, ich kann nichts anderes tun, als der Forelle stromauf zu folgen, nur um im nächsten Moment die Richtung zu wechseln und stromab ab zu gehen. Nach einer gefühlten Ewigkeit kann ich sie endlich am Platz halten. Nach ein paar weiteren Fluchten steige ich ins Wasser und kann sie keschern.
Bild
Was für ein Ausnahmefisch, 55cm und 1.8kg schwer.
Für heute beschliesse ich den Fischtag und freue mich riesig an dieser etwas verspäteten aber umso gelungeneren Eröffnung.
Hier noch die beiden Fische in der Küche. Die "kleine" Forelle hatte gerade mal 38cm.
Bild

Gruss

Gaudenz
Jeder Mann braucht etwas Verrücktheit oder er wagt es nie, das Seil zu durchtrennen und frei zu sein. Alexis Sorbas

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 147
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von Andreas » So 20. Mär 2016, 17:26

Petri zu den schönen BaFos die ihr gefangen habt. Ich war nur 2 mal kurz an der Kander und hatte kein Kontakt. Das Wasser ist Schnapsklar und es hat sehr wenig. Es braucht noch ein paar warme Tage damit die Schneeschmelze noch etwas mehr Wasser bringt.
Lg

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von habakuk » So 20. Mär 2016, 22:10

Petri Gaudenz - was für eine prächtige Forelle aus dem Bach!
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von Loup » Mo 21. Mär 2016, 12:39

Petri allen Fängern.
Gaudenz, mal ein Küchenfoto das doch einiges zeigt. Die schöne 38er Bachforelle gleicht ja einer Sardine im Vergleich mit dem Bachmonster.
Gruss vom Murtensee
Loup

kittytyga

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von kittytyga » Di 22. Mär 2016, 14:22

Petri allen Glückspilzen!
Leider gehöre ich noch nicht dazu diese Saison, jedoch konnte ich auch erst gestern starten.

Wo seid ihr so unterwegs wenn ich fragen darf?
Emme, Aare?

mfg

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2038
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von astacus » Di 22. Mär 2016, 19:43

Heute gabs im Bach wieder eine schöne Überraschung auf den Wobbler

Bild
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2702
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von Flümi » Di 22. Mär 2016, 21:21

Wow, ganz fettes Petri euch allen :D
Schöne Strecke, astacus. Und ganz besonders an Gaudenz. Ein Prachtsexemplar. :shock: :chef:

Solche Grössenvergleiche finde ich auch immer wieder spannend. Dass die meistens in der Küche gemacht werden, versteht sich ja von selbst. Wenn ich am fischen bin, nehme ich gefangene Fische nicht wieder unter den Kühlelementen hervor oder aus dem Rucksack raus. Habe zwar selber nirgends nen Vergleich von Bachforellen gepostet, aber dafür andere Fischarten. 2x Hecht ausm Wohlensee und auch noch 2x Regenbögler aus dem Öschi. Da sehen die beiden kleineren Exemplare niedlich aus :)

astacus:
Hast die Äsche wohl in flagranti erwischt ... eh, ... gestört :lol:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 147
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von Andreas » Sa 26. Mär 2016, 21:02

In mim Chrache het s eifach zwenig Wasser!!!
Kander nach em Rege vo Gester.

BildKander 1 by Andreas, auf Flickr
BildKander by Andreas, auf Flickr

Ha de chli gfötelet. :)

kittytyga

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von kittytyga » Fr 1. Apr 2016, 18:48

Ich war gestern mit SbiroBass an der Emme unterwegs.
Als erstes stieg eine schöne 34er ein, gefolgt von einer 28er, welche wieder schwimmen durfte.

Bild

Ivan hatte kurz darauf einen heftigen Biss, konnte diesen jedoch nicht verwerten..

Gegen Ende unseres Ausfluges konnte ich noch eine 38er landen. PB für mich :D

Bild

War ein toller Ausflug und eine nette neue Bekanntschaft, was will man mehr?
mfg

P.S Bilder folgen, muss sie jedoch noch verkleinern, da die Auflösung zu 'gross' ist. (Ka wieso man da ein max. definiert)

Edit: Bilder sind da (:

Benutzeravatar
trottafario
Beiträge: 55
Registriert: Di 19. Aug 2014, 09:22
Meine Gewässer: Fliessgewässer, Forellensee
Switzerland

Re: Kt. Bern Forellen-Eröffnung 16. März 2016

Beitrag von trottafario » Fr 1. Apr 2016, 18:59

Gratuliere zum PB =)
Schöne Emme-Farios!

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“