Bassvorkommen in der Schweiz

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2024
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von astacus » Do 31. Dez 2015, 16:29

So, ich habe hier mal etwas aufgeräumt. Persönliches und nicht-themenbezogenes haben hier nichts verloren. Danke.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Schlammbarbe

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Schlammbarbe » Do 31. Dez 2015, 17:11

Danke astacus, dieser Thread hat wirklich formen angenommen die mehr mit der gestresstheit der "Festtage" zu tun hatten, als mit von F zu F oder dem erstellten Thread.
War heute bei mir im Geschäft auch so. :roll:

Benutzeravatar
Horst Schlümmer
Beiträge: 648
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 15:56
Meine Gewässer: Reuss, Vierwaldstätter-, Zuger- & Rotsee
Wohnort: Zentralschweiz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Horst Schlümmer » Do 31. Dez 2015, 18:30

macht euch doch nicht gleich ins hemd jungs!! wir sprechen hier von bass, welche seit beinahe einem jahrhundert in mitteleuropa heimisch sind ohne eine ökologische katastrophe verursacht zu haben. oder macht ihr auch wegen zander, refo etc. so ein "huere gschiss"? der bass wird früher oder später auch "ennet der alpen" seine ökologische nische finden, ob es euch nun passt oder nicht. im elsass & jura gibts tonnenweise davon und auch dort ist deshalb nicht die welt untergegangen....
Zuletzt geändert von Horst Schlümmer am Do 31. Dez 2015, 18:32, insgesamt 2-mal geändert.
MfG
Chris


born to fish - forced to work

"My biggest worry is that my wife (when I'm dead) will sell my fishing gear for what I said I paid for it."

Benutzeravatar
Horst Schlümmer
Beiträge: 648
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 15:56
Meine Gewässer: Reuss, Vierwaldstätter-, Zuger- & Rotsee
Wohnort: Zentralschweiz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Horst Schlümmer » Do 31. Dez 2015, 18:31

Horst Schlümmer hat geschrieben:macht euch doch nicht gleich ins hemd jungs!! wir sprechen hier von bass, welche seit beinahe einem jahrhundert in mitteleuropa heimisch sind ohne eine ökologische katastrophe verursacht zu haben. oder macht ihr auch wegen zander, refo etc. so ein "huere gschiss"? der bass wird früher oder später auch "ennet der alpen" seine ökologische nische finden, ob es euch nun passt oder nicht. im elsass & jura gibts tonnenweise davon und auch dort ist deshalb nicht die welt untergegangen....
PS: wenns mit der klimaerwärmung so weitergeht, werden wir uns hier noch über ganz andere fischarten unterhalten müssen!
MfG
Chris


born to fish - forced to work

"My biggest worry is that my wife (when I'm dead) will sell my fishing gear for what I said I paid for it."

Schlammbarbe

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Schlammbarbe » Do 31. Dez 2015, 19:47

Horst , Nein, ich bin mir sicher,
mit dem hatte das alles nichts mehr zu tun.

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 726
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Dural » Fr 1. Jan 2016, 00:42

@wassermaa

Ich habe noch nie auf bass gefischt, du musst mich verwechseln.

Benutzeravatar
til
Beiträge: 650
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von til » Mo 4. Jan 2016, 09:14

Dural hat geschrieben:Ich frag mich nur was das für trottel sind die solche neozonen aussetzten. Zudem es wahrscheinlich gar nicht so einfach ist an solche fische ran zukommen. Und was erwarten die davon, ein neues bass paradies direkt vor der haustüre oder was genau?
Also es ist bestimmt nicht schwierig an Bass heran zu kommen: Kurze Fahrt ins Tessin mit Fischkasten genügt im Prinzip schon. Ausserdem ist es auch möglich, dass sich die Bass "natürlich" aus dem Donauraum ausbreiten, so wie die Rapfen und gewisse Grundeln. Seit der Fertigstellung des Rhein-Main-Donaukanals ist der Weg offen. Ob und wie sich Fische ohne Verbindung auf dem Wasserweg ausbreiten ist mir etwas unklar. Ich kenne die Gerüchte von an Entenfedern klebenden Fischeiern schon, aber ich weiss nicht, ob man das jemals tatsächlich nachgewiesen hat.

Benutzeravatar
Stan Barsh
Beiträge: 92
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 14:54
Meine Gewässer: Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Greenland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Stan Barsh » Mi 2. Aug 2017, 11:13

Zum Pfäffikersee: Gibts da wirklich eine Forellenbarschpopulation? Kann ich kaum glauben. An den "Fischtafeln" am Ufer ist er aber auch aufgeführt. Aktuelle Fangmeldungen?

Grüsse

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 2. Aug 2017, 15:50

Letztes Jahr gab es in meinen Reihen keine Fangmeldungen.

Aber vor 2-3 jahren haben sie in Pfäffikon selbst 2stk gefangen..

Ob das jetzt gleich eine Population ist sei mal dahin gestellt, evt waren es ja die letzten.

Aber ja, die sind definitiv mal drin gewesen!!
Darum auch die vermerkung auf der Tafel.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 775
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Alet » Mi 2. Aug 2017, 20:05

Im Pfäffi hat jemand illegal ausgesetzt.

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 313
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Garrick » Mi 2. Aug 2017, 20:40

Geht ja nur illegal :lol:
Funktioniert eh nicht. Nördlich der Alpen gedeihen sie wenn dann nur sehr unzureichend um grossen Schaden anzurichten.
Sogar im Luganersee sind sie mittlerweile fast verschwunden

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 3. Aug 2017, 07:08

Das kann ich auch bestätigen.
War letztes Jahr unten und habe mit den Einheimischen etwas geqautscht..
Die meisten sagen das selbe..
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 775
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Alet » Do 3. Aug 2017, 10:04

Zum Glück ist Fische ansiedeln ein bisschen mehr als nur ein paar reinwerfen.

Das andere ist, dass Bass leicht von ihren Nestern weggefangen werden.

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 381
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Switzerland

Re: Bassvorkommen in der Schweiz

Beitrag von Swordfish » Do 3. Aug 2017, 11:44

Garrick hat geschrieben:
Mi 2. Aug 2017, 20:40
Sogar im Luganersee sind sie mittlerweile fast verschwunden
Kommt wohl auf die Definition von 'fast' an :wink:
Wenn ich mir die Ausruestung und Koeder einiger Tessiner Bass-Fischer anschaue, verwundert mich dass auch nicht gross, dass die nie was fangen :lol:
Ich jedenfalls habe auch letzten Sommer prima Bass gefangen vom Ufer. Wie es dieses Jahr ausschaut werde ich euch erst Mitte August sagen koennen. Dann flieg ich fuer zwei Wochen in die Heimat und werde bestimmt auch ein, zwei sessions am Wasser einrichten koennen.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“