Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 70
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 74 times
Been thanked: 57 times
Papua New Guinea

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Magellan »

20210917_215629.jpg
Hatte heute beim Hechtschleppen einen ca. 1.30 m Wels als Beifang. Hat mich ziemlich gefordert, trotz robustem Gerät. Zudem hatte ich reichlich Publikum und ein Kusschiff auf beinah Kollisionskurs, da der Wels zum Ende der Schlepptour kurz vor dem Steg in Niederuster angebissen hat. Zum Glück hat mir ein anderer Fischer geholfen, war alleine auf dem See. Habe es ausserdem geschafft, mich beim Transport und der "Verarbeitung" komplet vollzuschleimen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2235
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 572 times
Been thanked: 440 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Dickes petri!!
Lass ihn die schmecken.
Mal schauen wen ich bei denen endlich den meter knacke.
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 63
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 75 times
Been thanked: 151 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo zusammen

Ich war heute Morgen bei Dämmerung wieder einmal auf der Jagt nach den Stachelrittern. Die Eglis jagten, jedoch nur ab und zu mal. Bis 08.00 Uhr habe ich 5 schöne 25er erwischt, alle mit Buldo/Gummifisch. Mit Popper oder Stickbait ging gar nichts.

Die Egli sind gut genährt, da ist richtig was daran. Während 4 Egli normal grünlich schimmerten mit orangen Flossen, war der fünfte (ganz links) bräunlich und hatte ganz rote Flossen. So einen "braunen Burschen" hatte noch selten gefangen.

Gruss Tschüge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 70
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 74 times
Been thanked: 57 times
Papua New Guinea

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Magellan »

Petri, bei mir wollten sie heute nicht. Habe nur einen ca. 60er Hecht gefangen. Darf ich fragen, wo (ungefähr) du auf dem Greifensee warst? Habe noch Ferien bis Freitag und würde es am Donnerstag gerne noch einmal probieren . :wink: :wink:
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 63
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 75 times
Been thanked: 151 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Magellan hat geschrieben:
Di 21. Sep 2021, 17:15
Petri, bei mir wollten sie heute nicht. Habe nur einen ca. 60er Hecht gefangen. Darf ich fragen, wo (ungefähr) du auf dem Greifensee warst? Habe noch Ferien bis Freitag und würde es am Donnerstag gerne noch einmal probieren . :wink: :wink:
Hallo Magellan
Vor der Jugendherberge Fällanden oder beim Spitz in der Rohrbucht.

Gruss und Petri am Donnerstag
Tschüge
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 70
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 74 times
Been thanked: 57 times
Papua New Guinea

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Magellan »

Danke und Petri zurück .
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 63
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 75 times
Been thanked: 151 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo zusammen

Heute Morgen war ich wieder für ein Kurztrip auf dem Wasser. Kurz vor dem Sonnenaufgang kam der Nebel. Was für ein Bild, als die Sonne durch den Nebel schien, einfach wunderbar!!

Es ging ein zügiger Südwest-Wind. Das Boot driftete extrem schnell weg. Aktivitäten der Eglis waren so gut wie keine sichtbar. Trotzdem bissen die Eglis in den 1,5 h immer wieder. 11 schöne Stachelritter, alle zwischen 21 und 26 cm, konnte ich fangen. Da es mit dem Buldo so gut lief, habe ich gar keine andere Technik verwendet. Als Köder verwendete ich einen Fluo-Köder, welcher sich bei diesen Lichtverhältnissen als "Top" herausstellte.

Gruss Tschüge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 70
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 74 times
Been thanked: 57 times
Papua New Guinea

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Magellan »

Respekt, mir hats in Niederuster nur zu 2 zwanziger Eglis gereicht (auch mit Buldo).
Benutzeravatar
Felche68
Beiträge: 47
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 20:53
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 162 times
Been thanked: 50 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Felche68 »

Hallo zusammen
Am letzten Wochenende versuchte ich es zum ersten Mal mit dem Buldo, mit 1.5m Fluor und Krebsli.
Ich versuchte es um 7.30Uhr neben dem Bootsplatz Fällanden.

Und siehe da, es funktionierte und konnte einige Stachelritter entführen. :v:

Lustig war:
Als ich einen 26cm Egli fing, spukte dieser noch seinen Fang (kleiner Egli) raus.Siehe Bild! :lol:

Hat wirklich Spass gemacht mit dem Buldo und werde es wieder mal versuchen.
Schöne Woche und viele Grüsse
Andi
20210924_080914.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 63
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 75 times
Been thanked: 151 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Felche68 hat geschrieben:
Mo 27. Sep 2021, 09:17

Hat wirklich Spass gemacht mit dem Buldo und werde es wieder mal versuchen.
Schöne Woche und viele Grüsse
Andi

20210924_080914.jpg
Hallo Andi

Gratuliere dir zu deinen ersten Eglis mit dem Buldo!! Im Herbst ist für mich das fischen mit dem Buldo das "Non plus ultra". Vor allem wenn die Eglis nicht im Jagtmodus sind kannst du sie mit dem Buldo so richtig heiss machen. Es gibt etliche Tage, das kannst du auch mit anderen Techniken unbestritten guten Erfolg haben.
Auf der jagt nach den Stachelrittern im Herbst ist für mich der Buldo unbestritten die beste Waffe!!

Gruss und weiterhin Petri
Tschüge
Benutzeravatar
Felche68
Beiträge: 47
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 20:53
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 162 times
Been thanked: 50 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Felche68 »

Hallo Tschüge

Vielen Dank!

Ist das richtig, dass der Köder z.B. Krebsli oder Fischli fast auf der Wasseroberfläche schwimmt? :cry:

Oder machst Du noch ein kleines Blei an den Silch, damit der Köder tiefer (ca 1m) im Wasser ist?

Gruss Andi

Ps. Was hältst Du von Drop Shot? Und wenn ja, was nimmst Du da für Köder? Gummifischli? :roll:
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 63
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 75 times
Been thanked: 151 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Hallo Andi

Krebsimitate verwende ich eigentlich nur, wenn ich mit dem Carolina Rig angle.

Wenn ich mit dem Buldo fische benutze ich ein Vorfach (80 cm - 1m) ohne Blei!! Als Köder nehme ich ausschliesslich Gummifische (zb. Easy Shiner 2 oder 3). Die Grösse der Gummis passe ich der Grösse der aktuellen Spiesli an (im Herbst die Grösseren). Der Gummifisch bewegt sich unter Zug jeweils knapp unter der Wasseroberfläche. Der Tellerschwanz ist so teilweise an der Oberfläche leicht sichtbar. Wenn ein paar Egli dem Köder hinterherjagen siehst du plötzlich 1-2 Meter hinter dem Buldo Wasserbewegungen an der Oberfläche. Eine halbe Sekunde später knallt es in der Rute!! Das ist Adrenalin pur!!

Beim Drop Shot angeln benutze ich meistens auch Gumifische, jedoch No-Action-Shads (spitz auslaufende Schwanzflosse "Pin-Tail"), Gabelschwanz "Fork Tail"). Diese wirken auch bei wenig Bewegung verführerisch im Wasser. Je nachdem montiere ich sie an einem normalen Haken oder an einem Offsethaken. Was auch immer gut beim Drop Shot funktioniert ist ein saftiger Wurm.

Gruss Tschüge
Benutzeravatar
Felche68
Beiträge: 47
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 20:53
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 162 times
Been thanked: 50 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Felche68 »

Hallo Tschüge

Vielen Dank für Deine guten Tipps und ich lerne immer mehr dazu, über die interessanten Stachelritter! :D

Das werde ich so ausprobieren und bin gespannt.... :roll:

Schöne Woche und viele Grüsse
Andi
Benutzeravatar
Seebueb
Beiträge: 50
Registriert: Di 17. Dez 2019, 20:42
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 82 times
Been thanked: 74 times
Switzerland

Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Seebueb »

Heute hatten wir endlich mal für eine halbe Stunde richtig Aktion im Wasser und konnten einige Egli landen.

Gegen 11Uhr dann noch ein neuer Familien Rekord (38 cm).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Tschüge
Beiträge: 63
Registriert: Do 19. Mär 2020, 16:02
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 75 times
Been thanked: 151 times
Switzerland

Re: Raubfisch Fangberichte Greifensee 2021

Beitrag von Tschüge »

Seebueb hat geschrieben:
So 3. Okt 2021, 21:36
Heute hatten wir endlich mal für eine halbe Stunde richtig Aktion im Wasser und konnten einige Egli landen.

Gegen 11Uhr dann noch ein neuer Familien Rekord (38 cm).
Hallo Seebueb

Gratuliere euch zu diesem schönen Prachtsexemplar!! Darf ich fragen, wie ihr den schönen Brocken und die anderen Eglis gefangen habt?

Ich war am Samstagmorgen in der Rohrbucht unterwegs. Keine, aber wirklich keine Oberflächenaktivitäten der Eglis waren dort auszumachen. Von weitem sah ich, wie die Möven vor der Jugi Fällanden wild kreisten. Wahrscheinlich jagten sie dort. Ich hatte jedoch keinen Bock, dorthin zu rudern. So versuchte ich es rund um den Spitz.

Es war extrem zäh, sie wollten einfach nicht so richtig beissen. Weder mit dem Buldo, noch mit dem CR oder Drop Shot. Bis um 09.30 Uhr konnte ich immerhin noch 5 Egli fangen. Am Sonntag gabs dann wieder einmal Egliknusperli, einfach herrlich!! :D

Gruss Tschüge
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten

Zurück zu „Fangberichte Raubfische, Spinnfischen und Schleppfischen“