Rute gebrochen

Die Geräteecke für den Bergsee- und Eisfischer
Antworten
Armada

Rute gebrochen

Beitrag von Armada » So 18. Dez 2011, 19:27

Hi zusammen.

Ich habe vorhin gesehen das jemand auch schon ein Forum über einen Rutenbruch geschrieben hat. Das hat mich auf meine Teleskop Spinnrute erinnert hat. Ich wollte euch fragen ob es auch ohne den obersten Teil geht. Ich bin halt noch nicht so erfahren wie viele von euch :oops: . Bedanke mich schon wenn ihr antwortet. Gruss Armada :wink:

Tom

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Tom » So 18. Dez 2011, 19:44

Hallo Armada,

Nein es macht wenig sinn ohne Rutenspitze zu Angeln.

Gruss Tom

Armada

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Armada » So 18. Dez 2011, 19:46

Ja ich dachte das aber kann man dann den Ring probieren neu oben anzumachen?

forellenfreak

Re: Rute gebrochen

Beitrag von forellenfreak » So 18. Dez 2011, 19:58

Kannst du schon machen,

aber die Rute wird dann nicht mehr die gleiche sein. Das heisst die ganze Aktion wird verändert.
Ich finde es macht keinen Sinn.

Armada

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Armada » So 18. Dez 2011, 20:03

Also bei der Rute ist beim obersten teil der oberste 1/4 gebrochen denkt ihr ich sollte mir eine neue kaufen?

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 3 Mal
New Zealand

Re: Rute gebrochen

Beitrag von gonefishing » So 18. Dez 2011, 20:06

Als Kind / Jugendlicher hatte ich eigentlich nur Ruten die ich für umsonst bekommen habe, darunter waren auch Teleskopruten ohne Spitzenteil.
Man muss natürlich das 'neue' Wurfgewicht austesten, und die Wurfweiten sind niemals so gross wie bei einer kompletten Rute.
Aber Fischen und Fische fangen kann man damit. Und wenn man kein Geld hat und die Wahl so eine Rute oder gar keine, dann so eine... ;-)
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Armada

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Armada » So 18. Dez 2011, 20:07

danke für eure antworten

Benutzeravatar
Exos
Beiträge: 648
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 18:51
Meine Gewässer: Bärner Aarä, Bielersee, Broyekanal, Emme, Moossee
Switzerland

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Exos » So 18. Dez 2011, 21:07

Bei den meisten Teleskopruten kann man unten beim Griff den Deckel abschrauben/abnehmen. Danach einfach die gebrochene Spitzen rausnehmen und eine neue, passende Spitze reinschieben, Spitzenring draufkleben und fertig.

Benutzeravatar
Spinner
Beiträge: 63
Registriert: So 4. Jan 2015, 18:23
Meine Gewässer: Zürcher Gewässer

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Spinner » Fr 13. Feb 2015, 20:48

Moin

Ich habe voll den frust und könnte heulen...bin heute auf ner eisglatten stelle ausgerutscht, in der einen hand den feumer in der andern meine rute! Ihr könnt euch denken was passiert ist, rute futsch...spitz gebrochen! Wäre es eine billige würde es mich überhaupt nicht gross kratzen aber leider handelt es sich um eine speedmaster von shimano! Sie ist ohne fransen durchgebrochen!
Da ich gelesen habe das ersatzteile eine ultralange wartezeit voraussetzen wollte ich fragen ob niemand einen shop kennt der ersatzteile auf lager hat! Mein händler kontaktier ich morgen aber wollte mal fragen ob es alternativen gibt bezüglich lieferzeit! Bin um jeden tipp sehr dankbar....

Mfg

Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 436
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Russia

Re: Rute gebrochen

Beitrag von SbiroBass » Sa 14. Feb 2015, 05:55

Zu den Shimano Ersatzteilen

Ich bin seit geraumer Zeit auf der Suche nach Ersatzspitzen für Felchenruten und habe diese bei zwei meiner Händler bestellt. Diese sind aber nie gekommen, nur die Info das sie diese nicht liefern können. Obwohl die Ruten noch im Sortiment sind.

Allgemein finde ich Shimanoruten nicht sehr stabil und bruchanfällig. Mir ist eine Yasei dropshot beim auswerfen gebrochen mit 20g und eine Felchenspitze beim Anschlag einer Felche!

Es waren beides gerade Bruchstellen. Beim Händler hiess es jeweils Ersatzteile sind schwierig zu bekommen. Ich könnte aber eine neue Rute kaufen...

Da kenne ich andere Hersteller wo man nach einpaar Wochen das jeweilige Teil zu einem nachvollziehbaren Preis bekommt. Oder auch mit Garantie eine ganz neue Rute zum halben Preis.

Wenn jemand weiss wo man Ersatzspitzen für die Beastmaster Felchenruten bekommt, kann er das schreiben. Die Hoffnung ist aber millerweile nicht mehr da.
Location, Location, Presentation!

Benutzeravatar
Heb de Fesch
Beiträge: 16
Registriert: Di 30. Sep 2014, 11:15
Meine Gewässer: Sempachersee

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Heb de Fesch » Sa 14. Feb 2015, 10:43

Hallo Armada

Ich möchte gonefishing zustimmen nur weil die Spitze fehlt muss die Rute nicht müll sein.
Du könntest die Rute jetzt auch als Bootsrute zum Schleppen verwenden wenn du die möglichkeit hast.
Ich habe mir zb. eine Spirolinorute mit 3.95m die oberen 85cm abgebrochen die Rute hatte eine Spitzenaktion.
Dann habe ich mir die Rute bis zum nächsten Ring sauber abgesägt und geschliffen.
Jetzt habe ich eine 3.10m Rute mit Parabolischer Aktion und entsprächend höherem Wurfgewicht.

Fg

Benutzeravatar
Spinner
Beiträge: 63
Registriert: So 4. Jan 2015, 18:23
Meine Gewässer: Zürcher Gewässer

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Spinner » Sa 14. Feb 2015, 11:58

Bei meinem problem hat es sich erledigt, 14 lieferzeit! Top! Mir ist ein stein vom herz gefallen... Danke hebeisenteam! :)

Mfg

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 412
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Austria

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Rainbowwarrier » Sa 14. Feb 2015, 13:55

Ich denke, daß es allgemein von den Herstellern, auch von bekannten Marken, vernachlässigt wird, Fischerutensilien reparaturfreundlich zu gestallten und eine gewisse Lagerhaltung zu führen.
Wie bei Elektronik und Elektrogeräten, sollen beschädigte Geräte lieber gleich ersetzt, als repariert zu werden.
Das finde ich schade, diese Wegwerfmentalität.
Über den "günstigen" Onlinehandel" habe ich noch nie Ersatzteile bekommen, umso froher war ich, daß ich beim Händler vor Ort dann doch noch Hilfe gefunden habe, ob eine gebrochene Rute oder eine Kurbel an einer gar nicht so billigen Rolle!
Deshalb bin ich von Internetkäufen wieder abgekommen und unterstütze jetzt wieder den Händler vor Ort....ich weiß das wieder zu schätzen.....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 217
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Hat sich bedankt: 7 Mal
Switzerland

Re: Rute gebrochen

Beitrag von Rutenhalter » So 15. Feb 2015, 09:20

SbiroBass hat geschrieben:
Allgemein finde ich Shimanoruten nicht sehr stabil und bruchanfällig.

.
Ich besitze eine Shimano Beast Master Spinnrute , was das arme Ding alles erlebt hat würde ein ganzes Buch füllen.
z.b. Rutenspitz über Nacht im Autofenster eingeklemmt , der Spitz war regelrecht abgeknickt ! Fenster geöffnet :shock: die Rute noch ganz , ich konnte es selber nicht glauben.
Das war vor 7 Jahren und die Rute wird immer noch intensiv genutzt.

Zum Thema Rutenbruch

Produktionsfehler kann bei jeder Firma vorkommen.
Kauft man eine Rute im Laden immer auf Beschädigungen achten.Wieviele Leute hatten die Rute schon in der Hand und fuchtelten damit zwischen den Regalen rum und drücken die Rutenspitze gegen die Decke.
Aber der wichtigste Punkt sind wir , Umgang , Transport , Aufbewahrung .
Ein kleiner schlag auf den Blank kann schon reichen das die Rute bald das zeitliche segnet.

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Rute gebrochen

Beitrag von zerolimits » So 10. Jan 2016, 11:29

Hallo zusammen

Mir ist leider heute das hier diskutierte auch passiert beim Drill einer grösseren Regenbogenforelle - das vordere Teil meiner Rute ist gebrochen - ich weiss zwar bis jetzt nicht was ich falsch gemacht habe... aber passiert ist passiert :roll:

Es handelt sich um eine Greys Prowla Platinum Specialist II Spinrute 9" 2,74m 20- 50g



(habs beim lokalen Händler gekauft nicht bei Amazon).

Meine Frage:
- Hat jemand Erfahrung ob man noch an solche Rutenteile kommt? Werde mein Fischereigeschäft sicher mal anfragen.
- Allenfals via Hersteller?
- Oder hat von euch jemand noch ein passendes Teil zum Verkauf (eher unwahrscheinlich)

Danke für eure Rückmeldungen..
++ Gruss Zerolimits ++

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör für die Bergsee- und Eisfischerei“