Angeln am Oeschinensee im Oktober

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Bergsee- und Eisfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
sweden77
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 13:25
Meine Gewässer: Aare; Oeschinensee; Stockensee; Engstlensee....
Wohnort: Bern
Switzerland

Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von sweden77 » Do 20. Okt 2016, 20:34

Hallo
Wie siet es aus jetzt noch am Ende der Seison für das Fischen am Oeschinensee? Wir möchten am Samstag noch ein mal an den See Fischen gehen. Um noch ein paar Regenbogenforellen oder auch Kanadischesaiblige zufangen. Nun was meint ihr haben wir noch eine Chance? Ober sollen wir warten bis man am Oeschinensee Eisfischen kann?
Welches ufer ist nach euch das bessere das Linke oder das Rechte?

Gruss Sweden77 ( Jürg)

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von Flümi » Fr 21. Okt 2016, 08:21

Wenn du nicht raufmarschieren, sondern die Gondeln nehmen willst, kannst du sowieso nur noch bis Sonntag gehen. Ab nächster Woche ist die Sommersaison durch und "Betriebsferien" bis zur Wintersaison. Auf der rechten Seite ist kaum Struktur, sondern ein grosser, flacher Schuttkegel und in der hinteren Hälfte dünkt es mich interessanter als vorne, vor allem die letzten 50m vor der Felswand.

Links hast du mehr Optionen als Uferfischer und es hat mehr Strukturen. Wenn du aber ganz nach hinten gehen willst, würde ich dir empfehlen, nur wenig Gepäck mitzunehmen. Da man an einer Stelle so ziemlich am Abgrund an einem schmalen Stück an der Wand entlang gehen und mit vorzugsweise mit beiden Händen ein Stahlseil halten muss, hat man keine Hand frei für grosses Gepäck. War für mich schon immer ein Killerkriterium, mit viel Gepäck ganz nach hinten gehen zu wollen. Wenn man eine Hand voll Tackle hat und sich nur mit einer Hand am Stahlseil halten könnte, würde man bei einem Ausrutscher 10m in die Tiefe und ins Wasser stürzen. Deshalb nahm ich immer lieber ein Mietboot, um den ganzen See zu erkunden.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von Rolandus » Fr 21. Okt 2016, 08:44

Kann man denn am Sonntag auch noch ein Boot mieten, oder ist die Bootsmiete schon eingestellt?
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von Flümi » Fr 21. Okt 2016, 09:02

Ich glaube, dass die Bootsvermietung immer offen ist, wenn die Gondeln in der Sommersaison fahren. Ausser bei schlechtem Wetter oder so. Aber um sicher zu sein, am besten telefonisch fragen: http://www.berghausoeschinensee.ch/bootsvermietung/

Auf der Page steht es auch so:
•Öffnungszeiten: 0800Uhr bis 1800Uhr, bei Schlechtwetter auf Anfrage
•Bei dichtem Nebel und Föhnsturm bleibt die Bootsvermietung geschlossen!
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Spiti
Beiträge: 251
Registriert: So 25. Sep 2011, 16:36
Meine Gewässer: Lonza/Bergbäche/ Hallwilersee
Wohnort: 5113 Holderbank Ag
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von Spiti » Fr 21. Okt 2016, 12:52

Sonntag Schnee bis 1000m und minus Grade

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von Flümi » Fr 21. Okt 2016, 13:26

Lieber Schnee als zu Fuss rauf und runter :lol:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
sweden77
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 13:25
Meine Gewässer: Aare; Oeschinensee; Stockensee; Engstlensee....
Wohnort: Bern
Switzerland

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von sweden77 » Fr 21. Okt 2016, 21:45

Hej Fümli

Danke viel mal für die tolle Infos. Wir gehen mal morgen schauen ob wir ein paar Forellen überzeugen können bei uns anzubeissen. Wenn wir erfolg haben werde ich dann den Fang hier Posten. Wir werden Morgens um 6:00 uhr in Kandersteg los laufen um dann bei zeiten am See zu sein. Aber runter geht es dann warscheinlich per Bahn. :-)

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeln am Oeschinensee im Oktober

Beitrag von Andreas » Sa 22. Okt 2016, 20:14

Genau, lieber hochspazieren und die ersten Stunden Ruhe geniessen, anstatt mit der Meute gehen. :D
Flümi hat geschrieben:
Links hast du mehr Optionen als Uferfischer und es hat mehr Strukturen. Wenn du aber ganz nach hinten gehen willst, würde ich dir empfehlen, nur wenig Gepäck mitzunehmen. Da man an einer Stelle so ziemlich am Abgrund an einem schmalen Stück an der Wand entlang gehen und mit vorzugsweise mit beiden Händen ein Stahlseil halten muss, hat man keine Hand frei für grosses Gepäck. War für mich schon immer ein Killerkriterium, mit viel Gepäck ganz nach hinten gehen zu wollen. Wenn man eine Hand voll Tackle hat und sich nur mit einer Hand am Stahlseil halten könnte, würde man bei einem Ausrutscher 10m in die Tiefe und ins Wasser stürzen. Deshalb nahm ich immer lieber ein Mietboot, um den ganzen See zu erkunden.
Mühsamer ist das durchkommen durch die Büsche mit den Ruten im Sommer wenn der See hochsteht, finde ich.
Die Felswand ist nicht ohne, aber auch nicht so schlimm. Bei viel Gerät das Stück einfach mehrmals gehen.
Oder den anderen Weg nehmen. ;)
Einfach dem Wanderweg (kiesstrasse) folgen bis zum Heulager und dort rechts die steile Wiese runter. Müsste etwa so aussehen....
BildÖschinensee Panorama by asmoments, auf Flickr

Werde vorausichtlich nächstes WE noch ein letztes mal dieses Jahr am Morgen bei Dämmerung am Bärglibacheinlauf stehen und mein Glück versuchen, wenn nichts dazwischen kommt.
Lg

Antworten

Zurück zu „Bergsee und Eisfischen- Infos und Technik“