Bergseefischen Eisee

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Bergsee- und Eisfischen rein.
Antworten
Kevink25

Bergseefischen Eisee

Beitrag von Kevink25 » Mo 2. Jun 2014, 10:52

Hallo zusammen

Ich bin ein Neuling was das Bergseefischen angeht. Ich möchte es aber sehr gerne ausprobieren, darum habe ich vor, zwei Tage am Eisee zu verbringem.

Der Ort:
Als See habe ich an den Eisee gedacht, da er gut erreichbar ist, da man übernachten kann und da er nicht so stark in einem Tourismussgebiet , wie zum Beispiel der Melchsee, liegt. Fischarten sind meines Wissens Regenbogen-, Bachforelle sowie Saiblinge.Vorallem aber Refo. Der Ausflug würde Anfangs August stattfinden.
-Habt ihr Erfahrungen mit dem Eisee (Bestand, gute Stellen, usw.)?
-Habt ihr Erfahrungen mit dem Gasthaus Eisee
-Ist das Arniseeli befischbar? Hat es in diesem Seelein überhaubt Fische?
-Könntet ihr mir auch noch andere Seen empfehlen?

Die Technik:
Ich möchte mit dem Sbirolino, mit dem Köderfischsystem, mit Spinnern/Wobler und mit Locklöffeln fischen.
Sbirolino: Ich möchte vorallem mit Bienenmaden an einem sinkenden Sbiro fischen aber auch jenachdem bei Oberflächenaktivität mit einem Schwimmenden und einer Trockenfliege.
Köderfischsystem:Eigentlich würde ich gerne mit dem Schlundbleisystem fischen, jedoch weiss ich nicht, wo ich dieses kaufen könnte. So bleibt das tiroler- oder das drachkovitch - System übrig. Welches ist zu empfehlen und wie hoch sollte das Gewicht sein?
Rute: Ich dachte ich nehme eine Spinnrute, sowie eine Feederrute mit. Mit der Feederrute Sbiro fischen und alles andere mit der Spinnrute.
Silch: Welche grösse sollte das silch haben?

So, das waren nun schon einige Fragen. Ich hoffe ihr habt einige Antworten.

Gruss
Kevin

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Fisherboy » Mo 2. Jun 2014, 12:46

Hi Kevink25
Ich habe bisher schon etwa 7 Mal im Eisee gefischt .
Die Fische sind wie du schon gesagt hast hauptsächlich Regenbogenforelle . Der Bestand ist super. Nur einmal hatten wir nichts , aber sonst immer , einmal hatte ich in 2 Tagen 12 Regenbogenforellen .
Jedoch hatte ich erst einmal ein Saiblig (auf Bienenmade) aber noch nie eine BaFo .
Ich fische immer mit Wobbler/Spinner/manchmal Twister und an der Naturköderrute nehme ich Bienenmade oder eine tote Elritze an Buldo , den Köder biete ich 2 Meter unter dem Buldo an. Dann mal schauen was besser läuft .
Die Leute im Gasthaus sind sehr nett und das Essen super .

Sonst ist der Öschinensee sehr schön .

Grüsse und Petri Heil
FisherBoy

Kevink25

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Kevink25 » Di 3. Jun 2014, 19:11

Hallo

Das höhrt sich ja nicht schlecht an.
Wie gross werden die Regenbogenforellen in Etwa?

An den Öschinensee habe ich auch schon gedacht, aber er ist für mich aus dem Aargau doch relativ weit und ich denke er wird auch stärker befischt.

Gruss Kevin

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Fisherboy » Mi 4. Jun 2014, 13:44

Die Regenbogenforellen sind so um die 30 cm lang ,meine grösste war etwa 35 cm , mein bisher einziger Bachsaibling am Eisee war 43 cm lang .

Talin

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Talin » Do 5. Jun 2014, 21:45

Ich werde zur Saisoneröffnung rauf gehen. Ich bin noch am überlegen, ob ich nur eine leichte Spinnrute mitnehmen sollte oder ob ich für den Notfall auch noch eine Naturköderrute dabei sein sollte. Eigentlich habe ich am meisten "bock" zum Spinnfischen, doch bin ich mir nicht sicher, ob die Fische dann auch auf Kunstköder beissen. Was meint ihr?
Ich gehe zur Saisoneröffnung an den Eisee, hats zu der Zeit schon viele andere Fischer?

Petri

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Fisherboy » Fr 6. Jun 2014, 16:45

Meine Lieblingsspinnköder am Eisee sind :
Mepps und Wobbler (ich nehme meistens den Bevy Shad sp. weil er ein suspender ist und somit wenig Hänger verursacht) zum Spinnfischen .
Wenn die Fische nicht beissen nehme ich oft einen 2er Mepps in orange oder gelb .

Päddi

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Päddi » Fr 6. Jun 2014, 17:50

Hi Kevin

Eisee ist schön. Spirolino ist super. Nimm noch grünen Forellenteig mit (am Haken als Propeller oder auf Oberfläche).
Ansonsten funktionieren kleine Wobbler und kleine Spinner. Verschiedene Techniken ausprobieren.

Man kann rund um den See Fische fangen.

Viel Spass

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 330
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von primus » Do 14. Aug 2014, 19:20

Und wie ist es so da oben?
Gruß und Petri

Manu

Talin

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Talin » Fr 15. Aug 2014, 09:25

Als ich oben war, hatte es dichten Nebel und darum sah ich nur wenig von der schönen Landschaft. Ganz am anfang bissen die Refos sehr gut (auf Spinnköder), doch dann wurden die Fische richtig launisch und niemand fing mehr viel. Ich hatte immerhin das Glück gegen Abend noch 2 schöne Saiblinge (38er und 39er) zu überlisten. Sie bissen auf ne Bienenmade an der Spiromontage.

Benutzeravatar
Fisherboy
Beiträge: 134
Registriert: Do 11. Jul 2013, 11:17
Meine Gewässer: Alte Aare, Aare, Bielersee, Doubs
Wohnort: Seeland
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Fisherboy » Fr 15. Aug 2014, 16:40

Ich war vor den Sommerferien noch mal oben .
Am ersten Tag fingen wir erstaunlicherweise 7 Bachforellen (grösste 37cm) , "nur" zwei Regenbogenforellen (beide um die 30cm) und einen 42-er Saibling . Alle bissen auf Spinnköder .
Am nächsten Tag fingen wir 10 Regenbogenforellen ebenfalls auf Spinnköder
LG
Fisherboy

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von zerolimits » Mo 8. Jun 2015, 10:46

Hallo zusammen

Am Samstag ist wieder Eröffnung auf dem Eisee - leider hab ich dann schon etwas abgemacht. Eventuell kann ich am Sonntag mal gehen oder einmal die Wochen darauf...

Ist jemand von euch am Eröffnungsweekend dabei? Würde mich natürlich über Tipps zur Köderwahl (bevorzuge aktives Fischen / Spinnfischen) sehr freuen. :D

Kommt man aufs Rothorn nur mit der Bahn? Die fährt ja erst ab 7.30...

Es grüsst
Zerolimits
++ Gruss Zerolimits ++

Benutzeravatar
Weiher
Beiträge: 149
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 14:55
Meine Gewässer: Frankreich, Spanien Asien.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Philippines

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von Weiher » Mo 8. Jun 2015, 11:09

Der Eisee ist sicher sehr schön. Bloss auch schön teuer, wenn man alles berechnet. Klar kann man das Pauschalangebot nehmen ( 105 CHF inkl. Übernachtung und Halbpension). Aber wenn man ehrlich ist, dann wird dieser Ausflug schnell mal > CHF 150.--. Und das ohne Anreise. Wenn Du Glück hast, kannst Du noch 6 Fische mitnehmen.......
Wenn jemand eine Familie hat und das Angeln als Hobby betreibt und noch ein Jungfischer (sprich Kind) möchte mitkommen, dann ist das für einen normalen Arbeiter fast unerschwinglich.

Das ist wohl eher ein Premiumfischen.........

Obwohl ich es mir leisten könnte, unterlasse ich solche angelei.....

Gruss Weiher

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von zerolimits » Mo 8. Jun 2015, 11:46

Da kann man immer drüber streiten über die Preisgestaltung - da ich einen Gutschein zu Geburtstag erhalten habe, möchte ich diesen aber sicher einlösen. Mal schauen obs dann auch einen selbstgefangenen Fisch zum Znacht gibt. :chef: Tipps nehme ich weiter gerne entgegen - ansonsten geht ja bekanntlich probieren über studieren. Auf Wobbler oder Löffel geht bei ReFo fast immer etwas :lol: Bienenmaden war ich leider in diesem Jahr noch gar nicht erfolgreich :oops:
++ Gruss Zerolimits ++

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Bergseefischen Eisee

Beitrag von zerolimits » Do 18. Jun 2015, 11:20

Salü zusammen

Werde dieses Weekend endlich dazu kommen einen Geschenkgutschein einzulösen und werde erstmals richtig am Eisee fischen gehen (nachdem es letztes Jahr leider nicht wirklich geklappt hat) :D Das Gewässer "kenne" ich eben nicht wirklich, war früher mal an einer Wanderung dort, aber ohne zu fischen.

War jemand kürzlich oben und kann berichten wie es zurzeit aussieht? Am liebsten würde ich mit Zapfen und Made (passiv) oder mit Löffel / Spinnern aktiv fischen (abwechslungsweise).

Über Tipps / gute Stellen würde ich mich sehr freuen.

Es grüsst,
zerolimits
++ Gruss Zerolimits ++

Antworten

Zurück zu „Bergsee und Eisfischen- Infos und Technik“