Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Bergsee- und Eisfischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Marmei
Beiträge: 135
Registriert: Do 3. Jul 2008, 14:40
Meine Gewässer: Klöntalersee, Glarner Bergseen, Linth etc...
Wohnort: Glarus
Switzerland

Re: Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Beitrag von Marmei » Mo 6. Jan 2014, 21:02

Herzlichen Dank für die "tiefen" Einblicke in die Urner Bergfischerei, solche Offenheit findet man nur noch selten!
Deine Gewässer laden zum Geniessen ein und ein Schneidertag ist demnach kein Verlust. Ähnlich wie bei uns im Glarnerland, ist vor allem die umgebende Natur die Hauptattraktion und alleine dieses Erlebnis, jede Mühe und Schweiss wert! Eine schöne Forelle ist dann noch das Tüpfelchen auf dem i...

In diesem Sinne

Petri (st-)Heil!
Fish on!

Benutzeravatar
CH-Troutstalker
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:49
Meine Gewässer: Bäche und Bergseen im Kt. Uri
Wohnort: Kanton Uri

Re: Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Beitrag von CH-Troutstalker » Mo 6. Jan 2014, 22:13

Hallo allerseits

@forellenfreak: Mit den beiden Bergseen nennst du zwei Gewässer, die beide ihre Reize haben. Bei beiden wirst du deine Freude haben. Ich könnte mich nicht für einen der zwei entscheiden und kann auch keinen favorisieren. Beide sind mit Namacush besetzt, das ist richtig. Zudem findest du in beiden Regenbogenforellen, im Portgerensee zusätzlich noch Bachforellen. Bezüglich Elritzen bin ich mir nicht ganz sicher, zumindest was den Portgerensee angeht, müsste ich selbst mal nachfragen. Im Rorsee habe ich, wenn ich mich nicht täusche, keine Elritzen gesehen. Auch hier Irrtum vorbehalten! Bilder von Namays kann ich dir leider keinen guten liefern. Ich befische sie nur dann, wenn in bestimmten Seen zu bestimmten Jahres- und Tageszeiten auch die grösseren kommen und Nahrung von der Oberfläche pflücken, Stichwort Schlupf. Gefärbt sind sie aber mehrheitlich dunkel. Bilder von den Gewässern könnte ich dir liefern.

@Marmei
Marmei hat geschrieben:Deine Gewässer laden zum Geniessen ein und ein Schneidertag ist demnach kein Verlust. Ähnlich wie bei uns im Glarnerland, ist vor allem die umgebende Natur die Hauptattraktion und alleine dieses Erlebnis, jede Mühe und Schweiss wert!
Da muss ich dir Recht geben, denn mit regelmässig grossen Fischen können wir nun wirklich nicht prahlen. Müssen wir auch nicht, denn das ganze rundherum macht den Tag :v:

Raphael

forellenfreak

Re: Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Beitrag von forellenfreak » Mo 6. Jan 2014, 22:21

Vielen Dank für die Info:-) Muss auch mal im Uri fischen wenn ich mal genügend Zeit habe.

Benutzeravatar
Spiti
Beiträge: 251
Registriert: So 25. Sep 2011, 16:36
Meine Gewässer: Lonza/Bergbäche/ Hallwilersee
Wohnort: 5113 Holderbank Ag
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Beitrag von Spiti » Di 7. Jan 2014, 12:57

Dito, habe vor nächsten Sommer mal im Schächenbach rum zu stiefeln da ich dort früher schon öfters in den Ferien war (Pfadilager), ist der zu empfehlen ?

Benutzeravatar
elanooo
Beiträge: 22
Registriert: Do 29. Dez 2011, 13:58
Meine Gewässer: Rhein,Zürichsee,Zugersee

Re: Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Beitrag von elanooo » Sa 21. Jun 2014, 08:42

Hey Raphael

Danke für deine tollen Auskünfte über deine Gewässer im Kanton Uri!!
Ich wollte mal fragen wie es mit dem Weg zum Obersee steht? kann man da bis Schopfen fahren? und dann ist ein gut beschilderter Weg oder kann man sich da leicht verirren? Und wie lang geht der Aufstieg ca? Würde sich da ein Eintagesausflug lohnen?

Grüsse elanoo

Benutzeravatar
CH-Troutstalker
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:49
Meine Gewässer: Bäche und Bergseen im Kt. Uri
Wohnort: Kanton Uri

Re: Urner Bergseen und -bäche Sommer 2014

Beitrag von CH-Troutstalker » Fr 27. Jun 2014, 12:30

Hoi elanoo

Sorry für die etwas verspätete Antwort!

Ich nehme an, Du meinst den Obersee im Erstfeldertal (es gibt noch einen im Leitschachtal)!? Fahren kannst Du bis zum Parkplatz Bodenberg. Die Fahrbewilligung fürs Erstfeldertal kostet 20.- und ist ab 07.00 beim Bahnhofkiosk in Erstfeld erhältlich. Ohne Fahrbewilligung musst Du in Erstfeld parkieren.
Für den Aufstieg hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder Du nimmst die etwas kürzere, dafür steilere Variante über Mettlen-Hutzi-Unter Geisspfad-Ober Geisspfad-Kröntenhütte SAC-Obersee. Dafür benötigst Du vielleicht 2-2.5h (es sind ca. 900 Höhenmeter). Oder Du nimmst die Variante dem Alpbach entlang über Mettlen-Sulzwald-Schattig Boden-Fulensee-Obersee. Dafür brauchst Du etwas länger, sie ist dafür schonender.
Verirren kannst Du dich praktisch nicht. Beides sind viel begangene Wege und werden jährlich durch den SAC Gotthard/Kröntenhütte SAC in Stand gehalten.
Ob sich ein Tagesausflug lohnt liegt in Deinem Ermessen. Kommst Du nur für einen Tag in den Kanton Uri um zu Fischen, "verschenkst" Du halt einfach 2 Tage Patent, weil Du für die Fischerei in Bergseen und Fliessgewässern mindestens ein 3-Tagespatent (Erwachsene auswärtig 90.- plus 40.- Depot) benötigst.

Gruss Raphael

Antworten

Zurück zu „Bergsee und Eisfischen- Infos und Technik“