Kurzbericht Engstlensee

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von zerolimits » So 24. Sep 2017, 11:02

Hoi zäme

Nach einigen Wochen berufsbedingter Angelabstinenz war es an diesem Freitag endlich mal wieder soweit. Ich durfte gemeinsam mit meiner Freundin zwei Tage in den Bergen verbringen. Plan war es ursprünglich vom Hasliberger Alpentower zur Engstlenalp zu wandern und danach dort zu übernachten. Leider wurden diese Pläne an der Station Hasliberg Reuti schonmal zerschlagen, da der Höhenweg gesperrt war (zu gefährlich wegen Schneerutsch). Ok - was nun: Alternative war das wandern von Hasliberg Reuti bis nach Engstlenalp - 4.5h Fussmarsch standen vor uns. Bei herrlichem Wetter machten wir uns somit auf den Weg.

Bild

Bild

Beim Hotel angekommen waren wir ehrlich gesagt ziemlich kaputt. Dennoch juckte es mich in den Fingern so stark, dass ich für mich noch ein Patent löste, obwohl schon Nachmittag war. Da ich noch nie am Engstlensee war, versuchte ich es mal auf gut Glück an einer Stelle die mir sympatisch erschien. Oberflächenaktivität konnte ich keine erkennen, weshalb ich mich mit Löffeln versuchte. Nach zwei "Drillverlusten" konnte ich am späteren Nachmittag noch einen Erfolg verbuchen:

Bild

Bald liessen aber die Kräfte nach und wir liessen den Abend mit einem feinen Cordon bleu Menü und gutem Rotwein im Hotel ausklingen.

Am nächsten Morgen gingen wir vor dem Frühstück kurz an den See. Leider gab es nur einen Biss bei meiner Freundin, welche den Fisch jedoch im Drill kurz vor den Füssen ziehen lassen musste :censored: . Irgendwie schienen wir kein Glück zu haben. Aber die Kulisse war schon sehenswert am morgen.

Bild

Nach dem Frühstück konnte ich dann innert kürze auf silbrigen Löffel zwei schöne Fische landen. Danach kam ein Fischer zu uns, der öfters am Engstlensee fischte und holte innert einer Stunde seine Vollpackung :shock: Wir versuchten unser Glück dann auch etwa hundert Meter weiter von unserer bisherigen Stelle, wo wir auch schon zwei Fische landen konnten und siehe da. Mit Geduld und fängigen Löffeln konnte ich diese schönen Fische landen - alle so um 40-45cm. Auch meine Freundin konnte den einen oder anderen Biss noch verwerten.

Fazit: Ein wirklich schöner Wochenendeausflug in toller Kulisse und beissfreudigen Fischen.

Bild
++ Gruss Zerolimits ++

Benutzeravatar
zweifelson
Beiträge: 28
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 19:57
Meine Gewässer: Glarner Seen und Bergbäche
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von zweifelson » So 24. Sep 2017, 18:53

Sehr schöner beitrag von einem sehr schönen see.... petri
Gruss remo

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 25. Sep 2017, 11:42

Ja, finde ich also auch ein toller Bericht!!

Und Petri zu den schönen Saiblingen!! Einfach Herrlich!!
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von Loup » Mo 25. Sep 2017, 18:09

Danke für den tollen Bericht, und Petri zu den Fischen.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 402
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Switzerland

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von Swordfish » Mo 25. Sep 2017, 19:37

Aiaiai...Zeit um nach Hause zu kommen :lol: Wunderschoene Fische und die Aussicht einfach nur ein Traum!

Dickes Petri!
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von zerolimits » Di 26. Sep 2017, 13:52

Besten Dank euch :D War wirklich schön dort und wir werden wieder einmal in den nächsten Jahren dort vorbei schauen. Und die Fische bissen wirklich extrem gut :shock:
++ Gruss Zerolimits ++

Benutzeravatar
angelchnuschti
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 13:29
Meine Gewässer: Sihlsee, Wägitalersee, Klöntalersee, Pfäffikersee
Switzerland

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von angelchnuschti » Mi 27. Sep 2017, 15:45

habe es bisher nur von der Obwaldner Seite über den Melchsee bis zum Tannensee geschafft, den Engstlensee auf der Berner Seite habe ich mir aber schon ins Auge gefasst für kommendes Jahr! :up:

Werde mir dann vermutlich den einen oder anderen Tip von Dir abholen! :wink:

Grosses Petri zu deinen Fängen!
Wozu ins Irrenhaus wenn der Weg zu mir viel kürzer ist... :lol:

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 793
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von tom66 » Do 28. Sep 2017, 15:52

@Zerolimits

Gratulation zu diesen wunderschönen Kanaken...

Entweder bist Du ein absoluter Profi :shock: oder sie haben grosse Muttertiere ausgesetzt :lol:
Spass beiseite...dieser See ist so speziell dass Du Dich "von" nennen kannst so gut gefangen zu haben.

Habe das erst einmal erlebt an diesem See eine Vollpackung zu erbeuten aber wie oben zitiert, hatten sie damals einen Tag vorher Kanadier in grosser Zahl ausgesetzt was ich an diesem Tag natürlich nicht wusste. Ich ging nach diesem Erfolgserlebnis noch zweimal an diesen See und schneiderte brutal ab.

LG

Tom

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Kurzbericht Engstlensee

Beitrag von zerolimits » Fr 29. Sep 2017, 09:52

tom66 hat geschrieben:
Do 28. Sep 2017, 15:52
@Zerolimits

Gratulation zu diesen wunderschönen Kanaken...

Entweder bist Du ein absoluter Profi :shock: oder sie haben grosse Muttertiere ausgesetzt :lol:
Spass beiseite...dieser See ist so speziell dass Du Dich "von" nennen kannst so gut gefangen zu haben.

Habe das erst einmal erlebt an diesem See eine Vollpackung zu erbeuten aber wie oben zitiert, hatten sie damals einen Tag vorher Kanadier in grosser Zahl ausgesetzt was ich an diesem Tag natürlich nicht wusste. Ich ging nach diesem Erfolgserlebnis noch zweimal an diesen See und schneiderte brutal ab.

LG

Tom
Danke Tom

Also Profi bin ich ganz sicher nicht - dafür bin ich zu wenig am Wasser (leider) :lol:
Ob frisch ausgesetzt wurde, weiss ich nicht, habe nicht gefragt.

Manchmal reicht es auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Ich werde sicher im nächsten Jahr nochmals einen Ausflug dorthin machen. Falls ich abschneidere wäre das nicht mein Traum, aber auch kein Albtraum. Bei solch schönen Seen steht für mich das Erlebnis im Vordergrund, ein Fang hübscht das Ganze aber natürlich noch auf :mrgreen:

Beste Grüsse
++ Gruss Zerolimits ++

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Bergsee- und Eisfischen“