Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
jenesjk

Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von jenesjk » Mo 6. Mai 2013, 23:03

Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter


Auf der Suche nach spannenden, möglichst unberührten Fischereigewässern habe ich schon Stunden in Foren etc. verbracht. Nun verfasse ich auch meinen ersten Fishingtrip-Bericht. Aufgrund der körperlichen Anforderungen denke ich kaum dass, wie von einigen wahrscheinlich befürchtet, der Fischereidruck an diesem Gewässer zunehmen wird.

Am 30.6.2012 bei ca. 30 Grad machte ich mich um 12.00 beim alten Bahnhof in Wassen (UR) auf den Weg zu den Rohrseen auf 2337 m.ü.M. Inzwischen bin ich mir bewusst, dass ich mehr als 1400 Höhenmeter vor mir hatte - mit gefühlten 20kg Gepäck (Zelt, Schlafsack etc). Der Aufstieg war hart. Die Hitze, meine durchschnittliche Kondition und die Raucherlunge liessenmich leiden.

Bild

Bild

Endlich gegen 17.00h oben angekommen, musste ich wie befürchtet feststellen, dass mehr als der halbe See noch zugefroren war, nur der vordere flache Teil war gut befischbar. Mehrere Kreise zierten verheissungsvoll den kleinen offenen Seeteil...Zuerst Zelt aufgestellt, trockenes Tshirt angezogen, Kaffee gekocht und genossen...
Dann der erst Wurf mit Wobbler - und Biss. Eine schöne gezeichnete Regenbogenforelle um die 30cm. Zahlreiche Action auf Spinner, Wobbler und Gummifische. Die Kanadier jagten alles wie wild. Eine Canuck grösser als ca. 35 konnte ich leider nicht verführen. Viele Fische glitten mir beim sorgfältigen aushaken wieder aus den Händen (...).Je eine Rainy und eine Namei "schleppte" ich am nächsten morgen mit ins Tal.

Bild

Bild

Gegen 20h freute ich mich auf eine warme Pasta. Doch leider musste ich feststellen, dass der Benzinkocher leer war. Verdammte *****. Roher Fisch schmeckt mir leider nicht. So musste einer der zwei "Notservelats"und Brot genügen. Erschöpft legte ich mich gegen 22.00h schlafen. Um 4.00 weckte ein heftiger Windsturm bzw. das laute flattern der Zeltplane. Um 6h nochmals kurze Angelsession jedoch ohne Action. Um ca. 7:00 kurzes heftiges Gewitter mit Hagelschlag. Das Bergwetter zeigte sich von seiner launischen und unberechenbaren Seite. Um 8:00 machte ich mich wetterdicht verpackt auf den Abmarsch. Obwohl sich das Gewitter rasch verzog war es mir aufgrund meiner geringen Nahrungsreserven etwas mulmig zumute. Nach 4h mit zittrigen Knien im Tal angekommen, lies ich mich bewirten. Pasta, Kaffee und ein kühles Grosses.

Bild

Bild

Auf dem Retour weg fischte ich noch kurz an der Maienreuss und konnte zwei schöne Ü30 Bachforellen landen. "Rorsee ich komme wieder - aber nächstes mal im August, mit weniger Gepäck und mit vollem Benzinkocher!" Wer mitkommen möchte kann sich gerne melden.

Bild

Bild

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 792
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rorsee-Plausch 1400 rauf und runter

Beitrag von tom66 » Di 7. Mai 2013, 09:59

Super Bericht, Besten Dank.

Da komme ich nur schon beim lesen an meine konditionellen Grenzen :roll: über 1400 Höhenmeter, dass muss dir zuerst einer nachmachen der nicht regelmässig in den Bergen am wandern ist. Ich mag mich noch an Zeiten erinnern wo wir die Strecke Iffigenalp - Iffigsee in 45-60 Minuten raufgedonnert sind (wobei das natürlich nie 1400 Höhenmeter waren sondern vielleicht 800-1000), nachher brauchte ich jeweils fast ein Sauerstoffzelt um mich wieder zu erholen.

Gruess

Tom66

Benutzeravatar
(A)ALex(Zander)
Beiträge: 210
Registriert: Do 10. Jan 2008, 13:14
Meine Gewässer: Reuss (Bremgarten AG)
Wohnort: Wohlen AG

Re: Rorsee-Plausch 1400 rauf und runter

Beitrag von (A)ALex(Zander) » Di 7. Mai 2013, 10:42

Echt toll, was du da unternommen hast. Und dass der Benzinkocher leer war, gab dem ganzen - nebst den 1400 Höhemeter - noch eine zusätzliche Prise Adventure, nicht war? Toll dass es auch mit den Fischen geklappt hat und dass du wieder gesund im Flachen angekommen bist.

Danke für den Bericht! :up:

lg Alex
Only The River Knows.

Benutzeravatar
CH-Troutstalker
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:49
Meine Gewässer: Bäche und Bergseen im Kt. Uri
Wohnort: Kanton Uri

Re: Rorsee-Plausch 1400 rauf und runter

Beitrag von CH-Troutstalker » Di 7. Mai 2013, 12:00

Hallo zusammen!

Danke für deinen schönen Bericht! Kenne den Rorsee aus eigener Erfahrung sehr gut, war schon ein paar mal oben. Der See ist landschaftlich top, die Einsamkeit und Weite des Rortals sind faszinierend. Fischereilich habe ich schon top Tage wie auch Schneidertage erlebt, die Fische sind etwa gleich launisch wie das Wetter in dieser Höhe. Wenn du also Pech hast wanderst du die 2x 1400 Höhenmeter ohne irgend einen Fisch oder Ring an der Wasseroberfläche gesehen zu haben.

Grössere Fische darf man dort oben schlichtweg nicht erwarten. Klar gibt es Ausnahmen, Regenbögler wie auch Kanadier liegen aber meist zwischen 25-35cm, der kurze Bergsommer lässt grüssen. :lol:

So sieht der See übrigens bei Sonnenschein und ohne Eis aus (die Fotos wurden Mitte August geschossen, letzte Schneeflecken zeugen vom harten Bergwinter):

Bild

Bild

Deine Gaskochergeschichte erinnert mich an mein erstes Rendezvous mit dem schönen Rorsee. Ebenfalls schwer beladen marschierten wir los. Nach ein paar Umwegen und geschlagenen 5h erreichten wir keuchend den See. Als wir dann das Wasser für unsere Teigwaren erwärmen wollten, mussten wir feststellen, dass der Gaskocher nicht funktionierte. Unser Nachtessen beschränkte sich dann auf kalte Tomatensauce verfeinert mit Reibkäse, dazu gabs Brot :chef: (Vielleicht liegt es daran, dass Gaskocher mit wenig Inhalt im Tal 1400 Meter weiter oben aussteigen!?)
Mittlerweile ist dieses "Trauma" überwunden und ich freue mich jedes Jahr auf diesen See.

Gruss Raphael

Benutzeravatar
Raubfisch234
Beiträge: 275
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 23:36
Meine Gewässer: Bergseen und Fliessgewässer Graubündens
Switzerland

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von Raubfisch234 » Di 7. Mai 2013, 13:32

Schöner Bergsee, werde dieses Jahr auch einige Male verschiedene neue Bergseen (in GR) ausprobieren. Freu mich schon drauf!

Benutzeravatar
Carlo
Beiträge: 115
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:53
Meine Gewässer: Walensee, Linthkanal, etc.
Wohnort: Linthgebiet
Djibouti

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von Carlo » Di 7. Mai 2013, 14:26

Wow, traumhaft dieser Bergsee! Danke für den tollen Bericht und Petri zu den schönen Fischen!

Gruss Carlo
Was ist der Unterschied zwischen Fischen und einer neuen Liebe? Der Fisch fragt nicht, wie viele andere Fische man zuvor schon gefangen hat.

forellenfreak

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von forellenfreak » Di 7. Mai 2013, 17:23

Mercy für deinen schönen Bericht.

Hehe Carlo dort würdest du mit der Fliegenrute bestimmt schöne Stunden erleben :D

Der Rorsee fasziniert mich auch schon lange.....sowie einige andere Bergseeperlen im Uri.
Muss unbedingt auch mal gehen....aber leider halt nur mit 3 Tagespatent.
Mal gucken in den Sommerferien........

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von ChristianK. » Di 7. Mai 2013, 21:11

Merci für den tollen Bericht!
Macht Lust uf mehr :)

Bin absolut kein berggeher, aber das würde mich auch Reizen!

Dazu ein paar fragen.
Woher bekommt man das Patent und darf man einfach so dort campen?
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

jenesjk

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von jenesjk » Di 7. Mai 2013, 22:38

Danke für die Feedbacks.

Fischereipatente kriegst du online (vorbildich in Uri): https://one.secutix.com/tnsa7/live/shop ... /index.php

Als Ausserkantonaler wie ich es bin, musst du einen 3 Tagespass (Fr. 90.00) lösen wenn du Bergseen und Fliessgewässer befischen willst. Doch da die Fischereibewirtschaftung in Uri meiner Meinung nach vorbildlich ist, leiste ich mir gerne pro Jahr 3-4 solche Tripps.

weitere infos hier:
http://www.ur.ch/de/verwaltung/verwaltu ... 953&page=8

Wild campieren ist wahrscheinlich offiziell nicht erlaubt, aber geduldet, vorausgesetzt du trägst zur Natur sorge. In der Abgeschiedenheit wurde ich noch nie kontrolliert bzw. weggewiesen, eher im Gegenteil, fallen die Konversationen freundlich aus.

Gruss

Jens

Benutzeravatar
CH-Troutstalker
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:49
Meine Gewässer: Bäche und Bergseen im Kt. Uri
Wohnort: Kanton Uri

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von CH-Troutstalker » Mi 8. Mai 2013, 10:55

Hallo zusammen

Ich habe bezüglich "Wildcampen" die gleichen Erfahrungen gemacht wie mein Vorschreiber. Ein wirkliches Problem war es nie. Für mich ist es von See zu See immer ein abwägen, ob ich dort campiere oder nicht. Beispielsweise beim Golzernsee oder in der Göscheneralp hast du jeweils direkt beim See ein Hotel. Bei ein paar Bergseen sinds auch SAC-Hütten. Dort wird es natürlich nicht so gerne gesehen wenn campiert wird und das wird dann auch meistens so kommuniziert.
Anders siehts bei höher gelegenen Seen aus, wie z.B. der Rorsee. Die nächste Hütte liegt 2h Marschzeit vom See entfernt. Zudem gehört der Boden der Korporation Uri, ist also nicht in Privatbesitz (Bitte korrigiert mich wenns nicht stimmt). Und die Wahrscheinlichkeit, dort oben unter den paar Wanderern einen zu erwischen, der sich daran stört, ist sowieso verschwindend klein.

Gruss
Raphael

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von ChristianK. » Mi 8. Mai 2013, 15:48

Merci für eure Antworten! Ja wenn das sooo ist, muss ich mich mal nach einem Zelt umschauen ;)
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
Raubfisch234
Beiträge: 275
Registriert: Sa 7. Apr 2012, 23:36
Meine Gewässer: Bergseen und Fliessgewässer Graubündens
Switzerland

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von Raubfisch234 » Sa 11. Mai 2013, 21:36

ChristianK. hat geschrieben:Merci für eure Antworten! Ja wenn das sooo ist, muss ich mich mal nach einem Zelt umschauen ;)
Tipp: Coop Bau und Hobby, Zelt für 2 Pers. kostet 39.-

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von astacus » Sa 11. Mai 2013, 21:48

und wie schwer und gross (zusammengelegt) ist das? solche billigzelte taugen in der regel wenig bis gar nichts, zumindest nicht auf trekking-touren. das sind für mich eher openair- und festivalzelte :mrgreen:
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von ChristianK. » So 12. Mai 2013, 16:37

Raubfisch234 hat geschrieben:
ChristianK. hat geschrieben:Merci für eure Antworten! Ja wenn das sooo ist, muss ich mich mal nach einem Zelt umschauen ;)
Tipp: Coop Bau und Hobby, Zelt für 2 Pers. kostet 39.-
Merci, aber ich bräuchte was grösseres für zwei Personen und zwei grosse Hunde.
Also zwei "Abteile", die wiegen um die 18kg und kosten bei auktionshäusern um die 200 Fr.
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Eglischreck

Re: Rorsee-Plausch - 1400m rauf und runter

Beitrag von Eglischreck » So 12. Mai 2013, 17:18

Alternativ könntest du auch in einer Berghütte oder SAC-Hütte übernachten.
Die meisten der ca. 25 Bergseen im Kt. Uri haben in der Nähe eine solche.

Da kann mann sich auch gut eine kleine Tour zusammenstellen mit 2-3 Bergseen mit übernachtung zwischendurch.

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Bergsee- und Eisfischen“