Saisonende rund ums Engadin

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
forellenfreak

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von forellenfreak » Mo 12. Nov 2012, 20:53

Hätte ich nie gedacht......die Namays haben kein Schonmass mehr im Silsersee.......

Finde ich sehr schade....ist es den wirklich bewiesen das in diesem See die Namays daran Schuld sind, oder spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle...?
Hmmmm etwas vorher überlegen würde nicht schaden......das kommt sicher zu einem weiteren a la Tremorgio Szenario.......schade.

Benutzeravatar
track
Beiträge: 78
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 15:05
Meine Gewässer: Aare, Bieler, Bergseen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von track » Di 13. Nov 2012, 07:58

Danke für die anerkennenden Worte, das ehrt mich als Newbie :loveit:

Marc, dann wollen wir doch den Tipps vom Local nachgehen :D - :thanks: Garrick, stark!

Forellenfreak, falls du auch mal in der Gegend fischst, kauf bei Andy Esslinger in Celerina das Patent und ein bisschen Ausrüstung. Ich denke, der Mann könnte dich aufklären. So oder so, der ist echt ein Unikum, eine Koryphäe...
Weltformel nicht in Sicht. Vermutlich alles sinnlos.

Andreas

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von Andreas » Sa 17. Nov 2012, 23:13

Das wunderschöne Engadin. Ich muss auch wieder mal dort hin.

Benutzeravatar
brauni
Beiträge: 20
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:07
Meine Gewässer: Alle Ost-und Süd-Bündner Gewässer
Wohnort: Pontresina (nähe St.Moritz)
Switzerland

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von brauni » Mo 25. Feb 2013, 19:19

Suuuuuuper Bericht :) :) bravo!!

Ich Wohne in Pontresina.. Gehe in den Monaten Juni bis August auch zu den Bergseen.. Sept. und Okt. ist für mich das Fischen leider schon fertig, da ich dann auf die Jagd gehe :) Was den lej Pischa angeht: letztes Jahr wurden angeblich wieder Namays ausgesetzt..und auch lej Minor sowie lej Languard und lej Muragls (oberhalb Pontresina) wenn du wieder mal hier bist las hören..vielleicht trifft man sich dann einmal auf 2500m.ü.M ;) wie ich gehört habe sind im Silsersee die Namaycush frei gegeben worden weil es zu viele gibt, die Seesaiblinge und Bachforellen sind in den letzten Jahren stark zurückgegangen, und Gerüchte sagen der Namaycush ist einer der Hauptgründe..
Wünsche noch einen schönen Abend und bis bald..
“Das Wichtigste beim Angeln sind lange Arme, damit man zeigen kann, wie groß der Fisch war”

Benutzeravatar
track
Beiträge: 78
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 15:05
Meine Gewässer: Aare, Bieler, Bergseen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von track » Mi 27. Feb 2013, 06:48

Ciau Brauni, cool danke werd's mir merken, komme ziemlich sicher wieder vorbei dieses Jahr. Umgekehrt wenn du mal in Bern bist, melde dich, wir dürfen/können hier etwas früher ran :wink:
Weltformel nicht in Sicht. Vermutlich alles sinnlos.

forellenfreak

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von forellenfreak » Mo 2. Sep 2013, 20:01

War am Samstag am Grevasalvas unterwegs.....ist wirklich ein traumhafter Bergsee. Es gab 2 zu kleine extrem schön gezeichnete Namaycush.
Ich bin mir aber sicher dass es noch einige grosse drin hat ;-)

Hier noch 3 Bilder davon ;-)

Bild

Bild

Bild

Ist eine schwierige Fischerei, doch genau dass macht es ja spannend ;-)

Benutzeravatar
track
Beiträge: 78
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 15:05
Meine Gewässer: Aare, Bieler, Bergseen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von track » Mo 13. Jan 2014, 17:33

track hat geschrieben:
Saisonende rund ums Engadin


Mit (...) den Lejs da Burdun (...) habe ich in naher Zukunft noch etwas vor.
Bin ziemlich genau ein Jahr später da (auf rund 2'700 m.ü.M.) hochgestiegen; wie Flyfisherbeat konnte auch ich keine Aktivität beobachten :lol:

Die Bündner haben wohl einfach alle Seelein, in denen irgendwann mal ein Fisch ausgesetzt worden ist, noch auf der Gewässerkarte...

Bild

Bild
Weltformel nicht in Sicht. Vermutlich alles sinnlos.

diplont

Re: Saisonende rund ums Engadin

Beitrag von diplont » Di 7. Apr 2015, 17:24

fantastischer Bericht! Krass dass ich den erst jetzt entdecke... Mein Kommentar zu deinen Ehren und für alle denen es genauso geht wie mir... :-D

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Bergsee- und Eisfischen“