Wie zur ersten Bodenseefelche????

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Gambe/Hegenefischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Snake
Beiträge: 237
Registriert: So 13. Apr 2008, 21:10
Meine Gewässer: Bodensee
Wohnort: TG

Wie zur ersten Bodenseefelche????

Beitrag von Snake » Mi 7. Mai 2008, 21:51

Hallo miteinander.

Ich war letzten Freitag bei einer Bootwerft und hab mir mein lang ersehnter Traum vom Fischerboot erfüllt. Nun ja..... mangels Bootsplätzen gabs bei mir kein richtiges Fischerboot wie ich es immer wollte, sondern "nur" ein Schlauchboot der Marke ZODIAC in der länge von 3.10m x 1.5m und ein Yamaha 4Ps Motor mit Kurzschaft.
Sollte eine ideale Kombi sein.Warum nicht 6Ps??? Weil der einiges schwerer und teurer ist.Der 4Ps hat ein handliches Gewicht finde ich der ja immer de-und montiert wird.

Ich denke für die Felche und Eglifischerei reicht mir das sehr gut.Ich weis nicht wie das mit dem Schleppfischen aussieht?
Meine Idee mit dem Schlauchboot wäre das ich es im Kofferraum verstauen kann und dort auf den See gehe wo ich gerade Angeln möchte.
Also wir sprechen natürlich vom Bodensee der doch eine lange Uferstrecke im Kanton TG und SG.

Nun jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Da ich noch nie eine Felche gefangen und in echt gesehen habe und mich diese Art von Angeln soooooo fasziniert wollte ich von den erfahrenen Anglern (evt. Bodensse Obersee ) wissen wie ich vorgehen muss????

Die Ausrüstung (Felchenrute mit Rolle und Schnur, 6 versch. Gamben mit
7gr. Blei usw.) habe ich bereits gekauft.
Brauche ich jetzt noch ein Fishfinder und wie muss ich vorgehen um mein erstes Date mit ner Bodenseefelche zu sichern?

Wie sieht das im Bodensee aus mit dem Felchenangeln??

Das Felchenforum kenne ich seit kurzem und von da an packte mich das "Felchenfieber" :wink:

Quaifischer

Beitrag von Quaifischer » Do 8. Mai 2008, 06:34

Stell die Frage doch im Felchenfischerforum, dort können Sie dir sicher helfen...


http://felchenforum.ch/index.php

Brassenliebhaber

Beitrag von Brassenliebhaber » Do 8. Mai 2008, 08:19

@Snake: Die Felchen sind hier noch tief. Im Winter kann man sie im Schweb fangen, ist aber nicht jedermanns Sache.

So richtig fängt die Saison im Juli an. Wir werden uns dann sehen! :-)

PS: Hast eine PN

Benutzeravatar
Snake
Beiträge: 237
Registriert: So 13. Apr 2008, 21:10
Meine Gewässer: Bodensee
Wohnort: TG

Beitrag von Snake » Do 8. Mai 2008, 12:53

Ja dann hab ich noch nichts verpasst :)

Gehe heute oder morgen mal das Jahrespatent lösen und am Samstag das Boot und die Bootsausrüstung holen.

Am Wochenende ist ja auch schön Wetter und ideal mal alles ausprobieren was das Boot betrifft und evt mal die Angel ins Wasser halten. Bin ja Neulenker was das Boot betrifft :lol:

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4206
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Beitrag von Rolf » Do 8. Mai 2008, 12:58

Brassenliebhaber hat geschrieben: So richtig fängt die Saison im Juli an.


aber nicht für alle :wink: :D


http://felchenforum.ch/viewtopic.php?t=650

http://felchenforum.ch/viewtopic.php?t=767


8)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Brassenliebhaber

Beitrag von Brassenliebhaber » Do 8. Mai 2008, 18:24

Ja, im Januar fängt man natürlich auch gut. Doch ich persönlich fange dann selten grosse.

Im Juli kommen dann die dicken Brocken über 50 cm!

Ausserdem fische ich nicht so gerne im Schweb. Ich mags am Boden.

Benutzeravatar
walterone
Beiträge: 601
Registriert: Di 24. Okt 2006, 21:08
Meine Gewässer: südosten des neuenburgersees
Wohnort: dreiseenland cudrefin
Switzerland

Beitrag von walterone » Do 8. Mai 2008, 21:04

gratuliere dir zu deinem fischerboot. zum anfangen geht das auch ohne echolot. meistens sind an den fängigen stellen auch bereits ein paar boote.
ein petri vom neuenburgersee

Antworten

Zurück zu „Gambe/Hegenefischen - Die Technik“