Felchen mit der Trockenfliege???

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Gambe/Hegenefischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
Pfäffifischer
Beiträge: 66
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 23:45
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Bodensee, Berner Bergseen, Bach,
Wohnort: 8344 Bäretswil

Felchen mit der Trockenfliege???

Beitrag von Pfäffifischer » Mi 9. Apr 2008, 20:48

Mich intressiert ob schon jemand von euch Felchen auf die Trockenfliege gefangen hat, ist dies realistisch oder Nahezu unmöglich?





gruess Philipp

Reverend

Beitrag von Reverend » Mi 9. Apr 2008, 20:54

Mir hat neulich ein fliegenfischender Vereinskollege erzählt, dass er des Öfterens in den frühen Morgenstunden von einem bestimmten Chiemseesteg aus "Renken" (wie die Felchen bei uns heißen) mit der Fliegenrute fängt.

habe ihn leider nicht gefragt, ob nur mit Nymphen oder auch mit Trockenfliegen.

Benutzeravatar
goggy
Beiträge: 560
Registriert: So 19. Aug 2007, 22:56
Meine Gewässer: Rhein, Birs, Ergolz, Doubs, Elsässer gewässer und
Wohnort: Basel
Switzerland

Beitrag von goggy » Mi 9. Apr 2008, 21:01

ein versuch ist es sicher wert, aber ich zweifle daran, das man jetzt welche fängt. wenn dann aber von einem boot aus wenn die felchen an der oberfläche auf der suche nach nahrung sind.
Gruss Oli

FISCHE, und der Tag ist gerettet!

harro

Beitrag von harro » Mi 9. Apr 2008, 21:28

Hallo Philipe,

ja es ist möglich.Ich war jetzt 2 mal in schwedisch Lappland in der Region um Sorsele.Wir fischten am Läiselven am Vitforsen.Diese Stromschnelle heisst so weil der Auslauf in einem Kehrwasser immer weiss vor Schaum ist.Dieser Schaum ist aber nicht durch Seife oder andere Chemie verursacht sondern einzig durch die Gischt des Wassers und die Ströhmung des Kehrwassers.Und genau in diesem Schaum kannst du deine Trockenfliege legen und wenn du Glück hast wird sie von schönen Felchen gepackt.Der Schaum ist an manchen Stellen 10cm und dicker,für mich ein Rätsel wie die Fische die Fliegen sehen.Ich selber hatte das Vergnügen nie aber ich habe Fotos davon gesehen und kenne Leute welche so sehr schöne Fische hacken konnten.Wenn ich Glück habe gelingts diesen August.Werde auf jeden Fall wieder probieren.

Benutzeravatar
alain
Beiträge: 656
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 18:16
Meine Gewässer: Bielersee, Schüss, Birs, Aare
Wohnort: Biel
Kontaktdaten:
Spain

Beitrag von alain » Do 10. Apr 2008, 06:17

hello Philipe,



ich habe schone felchen genommen mit der Trockenfliege in region Inarisee in nord Lappland Finnland jede tag ist so viel felchen nehmen die mucke in oberflache aber in sommer das ist ein invasion von mucke du musst mit ein netz vor die kopf :x
GRUSS ALAIN


(LOVE BIELERSEE)

Schweizer Angler

Beitrag von Schweizer Angler » Do 10. Apr 2008, 07:35

sali alain



ist möglich



in fflüssen aber eher als im stillwasser.



in der aare zwischen interlaken stadt und der einmündung in den thunersee ist es im herbst teils möglich. allerdings auf allerkleinste äschenfliegen (trockenund nass) und meist sind es zufallsfänge. ich kenne wenige fliegenfischer die dort bewusst auf felchen gehen.



im thunersee selbst habe ich auch mit der trockenen auf felchen gefischt - einmal im herbst vom boot auf dem sogenannten "bödeli" vor därligen im september und oktober, ein andermal im mai mit maifliegen. bei den grossen maifligenund den kleinen felchemmündern gibt es allerdings viele fehlbisse, im herbst hakst du hie und da mal eine massige auf äschenfliegen (trocken cdc grösse 18).



gruss



schweizer angler

Benutzeravatar
Pfäffifischer
Beiträge: 66
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 23:45
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Bodensee, Berner Bergseen, Bach,
Wohnort: 8344 Bäretswil

Beitrag von Pfäffifischer » Fr 11. Apr 2008, 18:53

Danke für eure Antworten



In dem Fall versuch ich es, sobald das Wasser ein bischen wärmer ist und die Felchen wieder regelmässig steigen vom Boot aus.

Ich werde berichten falls es wirklich klappen sollte.



grüsse Philipp

Antworten

Zurück zu „Gambe/Hegenefischen - Die Technik“