Felchen in der Aare

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Gambe/Hegenefischen rein.
Antworten
Kyu

Felchen in der Aare

Beitrag von Kyu » So 2. Sep 2007, 18:47

Ich habe schon von vielen Fischern gehört das es in der Aare (Kraftwerke) Felchen geben soll



Wie fischt ihr in der Aare auf Felchen?



Gruss Kyu

Benutzeravatar
Salmotti
Beiträge: 632
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 23:23
Wohnort: THc-Land
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Salmotti » So 2. Sep 2007, 21:17

Salutt

wenn bei uns im Berner Oberland die Felchen in die Aare ziehen, werden sie mit der Nymphe befischt. Ich probiere mit feiner Zapfenmontage (3 Gr. Blei) und 2 Anbissstellen, eine Nymphe am Ende und eine als Springer eingebunden. Andere fischen mit dem Tirolerhölzl, also mit ner 5er-Nymphenhegene über dem Boden geführt. Ich hatte aber auch schon Felchen auf grosse Schwarzkopfwürmer beim Forellenfischen... Und weiter unten in der Aare, die Region die du wohl meinst, z.B. im Abschnitt 225/228 (Stauwehr Bannwil, Stauwehr Wynau), fangen die Kollegen vom Team225 Felchen mit der Grundbleimontage und Wurm. Oder Salvenius?
Mit fischigen Händen

Salmotti
THC-Fischer.ch

Benutzeravatar
salvenius
Beiträge: 97
Registriert: Do 31. Aug 2006, 21:26
Wohnort: Longvalley

Beitrag von salvenius » Mo 3. Sep 2007, 10:51

... genau Salmotti :wink: !



Hauptsächlich nach Hochwasserereignissen, nachdem die Schleusen geschlossen werden, trifft man unterhalb der Kraftwerke Bannwil und Wynau gerne auf einen Schwarm Felchen.



Meistens fangen wir sie mit ganz kleinen Schwarzköpfen oder Mistwürmern auf Grund. Dabei muss die Montage nicht überaus fein sein. Je nach Strömung verwende ich ein Blei von bis zu 80 Gramm. Als Vorfach hat sich bis jetzt ein 0.14 - 0.18 bewährt, Hakengrösse 12-14.

Bei normalem Wasserstand fangen wir Hie und Da auch mit der Hegene Felchen. Einfach hinauswerfen und die Montage ganz langsam über den Boden ziehen (nicht zupfen).



Mein persönlicher Rekord liegt in der Aare bei 9 Felchen an einem Nachmittag (1999). Wenn man die richtigen Verhältnisse vorfindet, wären bestimmt noch mehr möglich. Meistens sind die Aarefelchen bei uns um die 30-40cm, wobei mein Vater schon einen Brummer von 48cm fangen konnte... :shock:



@kyu: Unter welchem Aarekraftwerk willst du es versuchen?

Kyu

Beitrag von Kyu » Mo 3. Sep 2007, 17:22

Entweder unter dem Bannwiler oder Wynauer KW.

Ich hatte mal unter dem Bannwiler KW eine Felche mit einem Mistwurm gefangen aber vorher und nachher keine mehr, darum glaubte ich es sei ein Zufall gewesen. Jetzt habe ich aber von verschiedenen Personen gehört die welche gefangen haben und auch schon im Petri Heil Fangberichte gelesen.



Fischst du viel auf Felchen?

Benutzeravatar
salvenius
Beiträge: 97
Registriert: Do 31. Aug 2006, 21:26
Wohnort: Longvalley

Beitrag von salvenius » Di 4. Sep 2007, 10:36

Seit ich voll vom Bachforellen- und Äschenvirus infiziert wurde, fische ich nur noch 3-5 x pro Jahr auf Aarefelchen.



Ist aber eigentlich zu wenig, denn interessant wäre es allemal. Unter dem Kraftwerk Wynau würde eigentlich sogar die Möglichkeit bestehen, mit der Fliegenrute auf Felchen zu fischen. Mit einem langsam sinkenden Vorfach und 2 guten Nymphen bin ich überzeugt, dass die eine oder andere Felche gezwirbelt werden könnte. Aber eben... die gute alte Zeit...



Und du? Kennen wir uns eventuell?



Gruss

Richu

Kyu

Beitrag von Kyu » Di 4. Sep 2007, 18:23

Ich denke nicht aber du kennst sicher meinen Arbeitskollegen Bianci Marco.



Gruss

Päscu

Kyu

Beitrag von Kyu » So 9. Sep 2007, 19:07

Danke salvenius. Deine Tipp`s haben funktioniert. Ich habe heute 2 Felchen unterhalb vom KW Bannwil gefangen.



Gruss Kyu

Benutzeravatar
salvenius
Beiträge: 97
Registriert: Do 31. Aug 2006, 21:26
Wohnort: Longvalley

Beitrag von salvenius » So 9. Sep 2007, 19:11

Gerne geschehen :wink:



Grüss noch Marco von mir und lass ihm ausrichten, dass ich die Schuppenanalyse von seiner 85er Forelle nicht vergessen habe...

Thuner Aarefischer

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von Thuner Aarefischer » Fr 2. Jan 2009, 20:07

Meint ihr das KW im "schwäbis" falls nicht entschuldige ich mich falls doch werd ich mal dort hin gehn...

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von astacus » Fr 2. Jan 2009, 20:15

ivi_style hat geschrieben:Meint ihr das KW im "schwäbis" falls nicht entschuldige ich mich falls doch werd ich mal dort hin gehn...
nein, in die diskutierten kraftwerke liegen an der oberaargauer aare, eben bei bannwil und wynau. nur salmottis aussage bezog sich auf die thuner aare.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Thuner Aarefischer

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von Thuner Aarefischer » Fr 2. Jan 2009, 20:57

Aha danke kennt sich denn jemand aus mit der Aare bei und um Thun???

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von astacus » Fr 2. Jan 2009, 21:28

auskennen tut sich da eben sicher salmotti, vielleicht aber auch noch ein paar andere.

helfen kann ich dir sonst nicht, da ich weder an der thuner aare noch auf felchen fische. vielleicht findest du aber noch ein paar informationen in diesem thread: Mission Aarefelchen

der bezieht sich wzar teilweise auf die interlakner aare, aber nicht nur.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Salmotti
Beiträge: 632
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 23:23
Wohnort: THc-Land
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von Salmotti » Fr 2. Jan 2009, 21:51

Hallo Ivi
du willst wohl im Moment unbedingt fischen, aber wie Lüku im Thunersee-Hot Spot - Thread schon geschrieben hat, ist im Moment die grosse Fisch-Pause für Uferfischer im Thunerseegebiet. Auf Felchen fischen in der Aare lohnt sich nur im Herbst, jetzt könnte man(n) höchstens auf Barben fischen. Sonst ist Aare-Pause bis Mitte März. Und auf dem Thunersee hat die Saison jetzt schon begonnen, aber eben nur "auf dem See", sprich mit dem Boot. Vom Ufer aus wird's erst ab dem 01.02. interessant, wenn die Seeforellen wieder offen sind.
Also nutz den Januar um dich zu informieren und das richtige Material zu organisieren. Was brauch ich zum Felchenfischen, was zum Hechtfischen, was für Seeforellen? Hier im Forum findest du auf all diese Fragen Antworten. Suchen und kaufen... Dann bist du für die Saison 2009 ausgerüstet und es kann losgehen...
Mit fischigen Händen

Salmotti
THC-Fischer.ch

Thuner Aarefischer

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von Thuner Aarefischer » Fr 2. Jan 2009, 22:00

Salmotti ich werde deinen Tipp völligst vertrauen und mich ausrüsten...Danke dir...

Benutzeravatar
Kingfisher
Beiträge: 171
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 14:01
Meine Gewässer: Aare, Saane, Schiffenensee
Wohnort: SO - FR

Re: Felchen in der Aare

Beitrag von Kingfisher » Fr 2. Jan 2009, 22:11

Vor ein paar Jahren fischte ich auch unterhalb des Kraftwerks bei Wynau auf Grund (Mistwürmer). Nach ein paar gefangenen Egli war ich völlig verblüfft als ein Felchen dranhing. War aber auch der erste und letzte bis jetzt...
Bild

Antworten

Zurück zu „Gambe/Hegenefischen - Die Technik“