Egli fangen mit der Gambe

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Gambe/Hegenefischen rein.
Antworten
Stefan

Egli fangen mit der Gambe

Beitrag von Stefan » Mo 16. Jul 2007, 14:25

Hallo!



Welche Gamben braucht ihr für Egli (Grösse, Form, Farbe, Material, usw.)? Werden die noch mit Maden oder sonst etwas kombiniert?

Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt :!:

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von miKe » Mo 16. Jul 2007, 14:30

Sali Stefan



Ich benutze für die Eglis meist eine Gambe die "glitzert" und vielleicht noch einige grelle Farben aufweist. Auch die altehrwürdige Nuggigambe bringt immer wieder schöne Eglis. Allerdings benutze ich diese erst ab Ende August/Anfangs September.



Beim Eglifischen empfehle ich zusätzlich Maden anzubringen. (brauchen nicht viele sein!) Ich habe den Eindruck, dass ich so mehr Bisse habe.



Gruss

miKe

Benutzeravatar
walterone
Beiträge: 601
Registriert: Di 24. Okt 2006, 21:08
Meine Gewässer: südosten des neuenburgersees
Wohnort: dreiseenland cudrefin
Switzerland

Beitrag von walterone » Mo 16. Jul 2007, 20:18

auch bei mir werden die goldhaken mit zusätzlicher made bestückt.

meine favoriten sind kleine twister 5cm bräunlich und die genfer eglihegene von stucki.
ein petri vom neuenburgersee

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von miKe » Mo 16. Jul 2007, 20:33

Salü Walt


walterone hat geschrieben:auch bei mir werden die goldhaken mit zusätzlicher made bestückt.

meine favoriten sind kleine twister 5cm bräunlich und die genfer eglihegene von stucki.


Wie schaut die "Genfer Eglihegene" aus? Hast Du ein Bild davon?



Gruss

miKe

fariofreak

Beitrag von fariofreak » Mo 16. Jul 2007, 21:55

Hallo,

hier auf dem Link ist es glaub die "Leman", die erste gambe:

http://www.glardon-stucki.com/PDF/04_a_la_gambe.pdf

Benutzeravatar
petrijünger79
Beiträge: 1135
Registriert: Di 20. Mär 2007, 07:39
Meine Gewässer: Aare, Thunersee, Brienzersee, Bäche
Wohnort: Schwarzenburg
Switzerland

Beitrag von petrijünger79 » Mo 16. Jul 2007, 23:17

Ist vielleicht ne dooofe frage, aber bestückt ihr die gambe mit fleisch oder bienenmade?

Stefan

Beitrag von Stefan » Mo 16. Jul 2007, 23:37

petrijünger79 hat geschrieben:Ist vielleicht ne dooofe frage, aber bestückt ihr die gambe mit fleisch oder bienenmade?


Fleischmaden für Egli, für Saiblinge eher Bienenmade. So mache ich es.

Benutzeravatar
Mario
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Sep 2006, 04:55
Meine Gewässer: Aare 220,Zihlkanal,Bielersee
Wohnort: Selzach
Switzerland

Beitrag von Mario » Di 17. Jul 2007, 05:49

Ich verwende am liebsten die Bielersee Gambe.

Es ist eine Goldkopf-Nymphen Hegene,die für Egli sowie Forellen und Aeschen im Fluss zu gebrauchen ist :D



Für Egli bestücke ich die Nymphe zusätzlich mit einer Fleischmade.



Ab Sept. scheint mir die Nuggi Gambe (2 Stk. am Buldo) eine unschlagbare Kombination zu sein :wink:
Saluti

Mario

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 3 Mal
New Zealand

Beitrag von gonefishing » Di 17. Jul 2007, 07:40

Habe mir auch mal eine Gambe für Egli zugelegt:

Bild

Aber mit oder ohne Maden war die Durchschnittsgrösse der Egli so bescheiden, dass ich es wieder sein hab' lassen. Grössere Eglis waren da, denn mit Twister konnte ich sie an den gleichen Stellen überlisten. An die Gambe gingen aber nur Exemplare bis 25cm, der Durchschnitt deutlich unter 15cm.

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von miKe » Di 17. Jul 2007, 07:43

Sali Mattu



Das ist eine prima Gambe! :wink: Versuch sie doch in ca. 2 Monaten nochmals!



Gruss

miKe

Benutzeravatar
Mitchbiuu
Beiträge: 186
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:39
Meine Gewässer: Greifensee
Wohnort: Dietlikon
Swaziland

Beitrag von Mitchbiuu » Di 17. Jul 2007, 09:37

hab mal noch eine kleine Frage! Wenn ihr mit der

Nuggi od. Twister-Gambe angelt, wie führt ihr die dann?? zupfen oder wie beim Felchenpimpen ganz langsam? Thks

Greezh mitchbiuu
Durch die Leidenschaft lebt der Mensch,
durch die Vernunft existiert er bloss...

Benutzeravatar
Mario
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Sep 2006, 04:55
Meine Gewässer: Aare 220,Zihlkanal,Bielersee
Wohnort: Selzach
Switzerland

Beitrag von Mario » Di 17. Jul 2007, 11:01

Eigentlich angle ich sehr selten mit Gambe auf Egli,



wenn,dann lasse ich sie bis zum Grund absinken und warte einen kurzen Augenblick. Danach wird sie mit 1-2 kurzen aber schnelle Rucken gezogen und wieder zum Grund herabgelassen. Meistens habe ich die Bisse im Moment wo ich zum nächsten Ruck ansetzte :D
Saluti

Mario

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von miKe » Di 17. Jul 2007, 11:48

Mitchbiuu hat geschrieben:hab mal noch eine kleine Frage! Wenn ihr mit der

Nuggi od. Twister-Gambe angelt, wie führt ihr die dann?? zupfen oder wie beim Felchenpimpen ganz langsam? Thks

Greezh mitchbiuu


Ich hau sie immer raus an "egliverdächtige Stellen". Danach lasse ich sie zum Grund absinken und zupfe sie zum Boot. (mal wild, mal behutsam - wie die Eglis halt drauf sind)

Benutzeravatar
Mitchbiuu
Beiträge: 186
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:39
Meine Gewässer: Greifensee
Wohnort: Dietlikon
Swaziland

Beitrag von Mitchbiuu » Di 17. Jul 2007, 11:50

ist bei uns "Greifensee" nicht erlaubt mit der Gambe zu werfen...
Durch die Leidenschaft lebt der Mensch,
durch die Vernunft existiert er bloss...

Benutzeravatar
walterone
Beiträge: 601
Registriert: Di 24. Okt 2006, 21:08
Meine Gewässer: südosten des neuenburgersees
Wohnort: dreiseenland cudrefin
Switzerland

Beitrag von walterone » Di 17. Jul 2007, 20:53

hab meistens probleme beim einstellen der bilder.

die gambe ist von stucki und heisst lac leman /genfersee sind nymphen aus wollfaden mit kleiner feder.

ich führe die ganz langsam ählich wie bei den felchen. meist mit 15 gr. blei. auch bei uns ist das werfen verboten.



Bild
ein petri vom neuenburgersee

Antworten

Zurück zu „Gambe/Hegenefischen - Die Technik“