Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Gambe/Hegenefischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
vesen_van_morke
Beiträge: 24
Registriert: So 23. Apr 2017, 13:42
Meine Gewässer: Sarnersee, Alpnachersee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von vesen_van_morke » Mo 4. Feb 2019, 17:08

Am Samstag habe ich nach langem Suchen meine ersten Felchen gefangen :-). Mehrere Fehlbisse hatte ich auch und eine zwei sind wir vor dem Feumer
entwischt.... Nun habe ich mir eine Felchenrute bestellt. Mit der feinen Spinnrute sind die Bisse glaub nicht wirklich gut zu spüren.

Meine Frage:

Sind die Felchen Standorttreu? Kann ich davon ausgehen, dass in dem grösseren Bereich/Region wo ich meine letzte gefunden habe wieder einen Felchenschwarm aufspüren kann? Ich hoffe das ist so, denn trotz Echolot ist es mit dem Belly Boat etwas mühsam den ganzen Sarnersee abzusuchen.

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von primus » Mo 4. Feb 2019, 17:54

Hart im nehmen jetzt mit dem Belly raus :lol:
Ja meist findest du sie wieder ungefähr an den selben Stellen ~ 200m
Gruß und Petri

Manu

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4206
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von Rolf » Mo 4. Feb 2019, 18:04

Die Felchen (i.A. alle Fische) sind immer dort zu finden wo sich ihre Nahrung "aufhält".

Im Grossen und Ganzen kann man sagen, dass Felchen Zooplankton und Bodenorganismen fressen. Bei den kleineren Felchen überwiegt das Plankton, während sich die grösseren eher bevorzugt an die Bodenfauna halten. Zooplankton, Fischlaich, Trichopteren (Larven), Mollusken und Chironomiden (Larven und Puppen), sowie div. andere benthische Organismen, die unter dem Ausdruck „Bodenfauna“ zusammengefasst werden.

Stellen, die einmal zu einer bestimmten Zeit erfolgreich wahren, muss man sich merken. Dann ist es immer gut, wenn man beobachtet, wo gerade über der Wasseroberfläche Insekten (z.B. Mücken) herumschwirren. Ansonsten gilt: Erst der Versuch macht Klug!

Viel Glück und Freude beim Felchenfischen und fangen 8)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1497
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 4. Feb 2019, 18:20

Also ich als Uferfelchenjäger sehe es in etwa so wie Rolf.

Die Felchen sind nicht wirklich Standorttreu...
Jen nach Jahreszeit sind sie auch mal weit drausen so das ich sie vom Ufer nicht erwische. So im Winter am Pfäffi und am Greifensee wenn es längere Zeit unter 0 war.

Im Frühjahr kommen sie nah ans Ufer so das man sie oft vom Steg aus sieht und zwar auch direkt an der Oberfläche. Das sieht dan etwa so aus als wären Babyhaie im Wasser.

Wenn es richtig heiss wird so wie letzten Sommer bleiben nur die grossen am Ufer nach, meist 50+, die kleineren verziehen sich wider Richtung Mitte.

Ich muss nach Jahreszeit meine Plätze wählen, mit den Jahren hast du wie ein Laufschema. So fern man erfolgreich war.
So kannst du auch mal andere Plätze wählen um zu schauen ob es an anderen Orten auch gut wäre, wenn du schneiderst kannst du ja wider an den Erfolgsspot zurück.
Und du wirst Zeit finden... So bald sie am einen Spot nicht mehr beissen weisst du beischeid das es Zeit ist zum weitere Spots klar machen.

Ach ja, und wer sucht wird auch finden.
Ich wünsche maximale Erfolge!!
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von primus » Mo 4. Feb 2019, 18:49

Ok ja hätte meine Antwort präzisieren sollen. Ich dachte er meint seit letztem Wochenende oder so. :roll:
Gruß und Petri

Manu

Benutzeravatar
vesen_van_morke
Beiträge: 24
Registriert: So 23. Apr 2017, 13:42
Meine Gewässer: Sarnersee, Alpnachersee
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von vesen_van_morke » Mo 4. Feb 2019, 19:15

primus hat geschrieben:
Mo 4. Feb 2019, 18:49
Ok ja hätte meine Antwort präzisieren sollen. Ich dachte er meint seit letztem Wochenende oder so. :roll:
Meinte ich auch. So schlimm ist es gar nicht mit dem Belly im Winter. Vorausgesetzt man hat eine Dicke Neoprenhose, 6 Kleiderschichten und
beheizbare Socken :lol: Dafür hat man seine Ruhe, nicht wie im Sommer mit den vielen Booten. Das ist Balsam für die Seele und wenn man etwas an der Angel hat ist es doppelt so schön :mrgreen:

Danke für eure Antworten. Dann bin ich mal froh, dass die guten Spots gute Spots bleiben. Ich denke, wenn dass Wasser wärmer wird werden Sie wohl etwas in das flachere Wasser ziehen. Am Samstag waren Sie auf 25-27 Meter Tiefe. Wenn es soweit ist suche ich dann einmal in dieser Region im wenig tieferen Bereich.

Kann ich davon ausgehen, dass wenn der Seegrund schlammig/sandig ist dies schon mal eine gute Voraussetzung ist? Auf Steingrund muss ich wohl nicht suchen?

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1497
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 6. Feb 2019, 06:48

Also der Greifensee wie auch der Pfäffikersee sind so zu sagen Badewannen..
Keine Strucktur und schon gar keine Steine oder Felsen...
Bei uns gibt es nur Sand, Kiesbänke und Schlamm..
Meistens stehen sie bei und über Sand und Schlamm.

Gute Spots bleiben je nach Jahreszeit auch gute Spots das ist so, falls sie aber nicht an der selben Stelle stehen wie letztes mal würde ich im Umkreis von ca. 3-400m mal absuchen.
Mit dem Boot ist das ja einfach, mit dem Belly glaube ich auch!!
Aber echt mal.... Fett Respekt, jetzt mit dem Belly raus!! Hut ab!!
Freunde von mir gehen jetzt nicht mal ins Kabienenboot....

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 426
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von Rainbowwarrier » Mi 6. Feb 2019, 17:38

Bei uns am Bodensee gibt es zwar Spots, aber die Felchen ziehen hier teilweise recht schnell durch.
Manchmal sitzt du 2 Stunden am See ohne irgendein Zeichen...dann geht auf einmal an einer Rute der Bissanzeiger nach oben und dann geht es 30 - 60 Min. Schlag auf Schlag...und auf einmal ist es wieder tote Hose!
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1497
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchenneuling: Sind Felchen Standorttreu

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 7. Feb 2019, 12:28

Rainbowwarrier hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 17:38
Bei uns am Bodensee gibt es zwar Spots, aber die Felchen ziehen hier teilweise recht schnell durch.
Manchmal sitzt du 2 Stunden am See ohne irgendein Zeichen...dann geht auf einmal an einer Rute der Bissanzeiger nach oben und dann geht es 30 - 60 Min. Schlag auf Schlag...und auf einmal ist es wieder tote Hose!
Ich würde mal behaupten dein Tip ist dan für Vortgeschrittene Felchen spezis. Das macht es für einen Anfänger nicht gerade einfacher..

Ich würde mal sagen, erst Plätze finden die Fische bringen und dan heraus finden wie sie sich an den Spots je nach Jahr und Jahreszeit verhalten.
Sonst hat man mehr Fragen als Antworten im Sack mit der Zeit.

Aber was du schreibst ist schon so, es gibt Zeiten da verzweifelt man fast und einen Moment später kommt man nicht mehr mit..
Das kann ich so Unterschreiben.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Antworten

Zurück zu „Gambe/Hegenefischen - Die Technik“