Uferfelchen im Bielersee

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Gambe/Hegenefischen rein.
Antworten
Benutzeravatar
löffeler
Beiträge: 11
Registriert: Di 2. Dez 2008, 19:22
Meine Gewässer: Bielersee, Zihlkanal, Aare (Hagneck bis Kallnach)
Wohnort: Biel
Costa Rica

Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von löffeler » Fr 8. Jan 2010, 14:42

Hallo zusammen, besonders die Felchenfraktion

Ich habe mal ein paar Fragen. Kann ich um diese Jahreszeit im Bielersee Felchen vom Ufer aus erbeuten? Ich war vor ein paar Tagen in Nidau beim Auslauf des Nidau-Büren-Kanals. Die Bootsfischer haben ganz in Ufernähe und in Wurfdistanz Felchen gefangen, bei mir tat sich nichts. Lag das an der sehr starken Strömung, die dort herscht? Oder soll ich ein Blei um die 80 gr. verwenden? Ich fischte mit der 2er-Hegene am versenkten Zapfen. Beissen die Fische auch auf Naturköder?

Ich bin für alle Antworten dankbar, denn im Felchenfischen kenne ich mich nicht aus, ich liebe diese feinen Fische jedoch (in der Pfanne und an der Angel)!

Vielen Dank und allen mit Verspätung ein erfolgreiches 2010

Gruss
Löffeler

Mark

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von Mark » Fr 8. Jan 2010, 14:59

Hallo Löffeler

Bezüglich Methoden könntest Du zum Beispiel mal da http://felchenfischer.fischerforum.ch/p ... um.php?f=3 etwas rumstöbern .
Hatte schon einige Berichte bezüglich Uferfischen.

Benutzeravatar
petrijünger79
Beiträge: 1135
Registriert: Di 20. Mär 2007, 07:39
Meine Gewässer: Aare, Thunersee, Brienzersee, Bäche
Wohnort: Schwarzenburg
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von petrijünger79 » Fr 8. Jan 2010, 16:07

wenn sie in wurfdistanz sind und in fresslaune, dann kannst du sie auch fangen....

wenn die strömung stark ist würd ich schon mal ein schwereres blei versuchen, oder auch ein schweres hölzl funktioniert super. vielleicht hast du aber auch nur die falschen nymphen dran gehabt oder eben nicht genau dort gefischt wo die fische sich aufhalten, manchmal sind da einige meter schon entscheidend.

hab dieses jahr auch schon einige felchen vom ufer aus erbeutet, allerdings im brienzersee, aber die technik ist die selbe. Hab die erfahrung gemacht, dass ein präzises plazieren der montage sehr entscheidend ist....und auch die beisszeiten waren jeweils sehr kurz.

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 3 Mal
New Zealand

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von gonefishing » Fr 8. Jan 2010, 16:27

Normalerweise sind die Felchen um diese Zeit am Bieler am Grund unterwegs, also sollten sie auch mit dem versenkten Zapfen zu fangen sein.
Das Blei sollte mindestens 30gr haben, treibt die Montage ab muss es schwerer sein.
Ein Problem bei starker Strömung ist, dass es den Zapfen gegen den Grund drückt und die Nymphen daher am Grund liegen.
Auch beissen die Felchen teilweise sehr fein, so dass die Selbsthakmethode nicht so gut funktioniert.
Besser ist es in diesem Fall ohne Zapfen, mit hochgestellter Rute voll auf Spannung zu fischen.
Damit es die Montage nicht wegzieht muss der Spitz sehr sensibel sein, ich verwende eine Winkelpicker-Rute mit 30gr WG. Zum aufrechten Abstellen der Rute eignet sich ein Brandungsrutenhalter, ein in den Boden gestecktes Plastikrohr oder ein Geländer (falls vorhanden).
Die Schnur wird so gestrafft, dass der Spitz leicht durchgebogen ist. Über den Spitz erkennt man so die feinsten Bisse. Wackelt der Spitz gibt man sofort noch einen gefühlvollen Anschlag. Hier zeigt sich der Vorteil eines Brandungsrutenhalters, denn man hat die Rute in Griffhöhe und kann den Spitz frei nach hinten ziehen. Geflochtene Schnur ist für die Bisserkennung natürlich ein Muss.
Wie Nik schon geschrieben hat, können aber auch schon ein paar Meter über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Auch die Farbe und Grösse der Nymphen ist sehr wichtig, im Winter eher sehr klein (Gr.14). Die Farben am besten bei erfolgreichen Bootsfischern erfragen (rot, violett, schwarz ist nie schlecht).
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

simon_gambler

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von simon_gambler » Fr 8. Jan 2010, 18:07

Also mal ganz ehrlich......vom Schiff aus hast 1000 mal die besseren Möglichkeiten.....wieso es vom Ufer aus probieren. Falls du mal mitkommen willst schreibst du einfach eine PN an mich. Evtl. ergiebt sich ja mal etwas.... 8) :D


Mit Gruss Simon

Benutzeravatar
petrijünger79
Beiträge: 1135
Registriert: Di 20. Mär 2007, 07:39
Meine Gewässer: Aare, Thunersee, Brienzersee, Bäche
Wohnort: Schwarzenburg
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von petrijünger79 » Fr 8. Jan 2010, 18:15

klar sind die möglichkeiten vom boot aus besser....aber felchen vom ufer fangen hat auch seinen reiz....dort wo ich gehe zünde ich meistens ein kleines feuerchen....richtig gemütlich..:-)

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4203
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von Rolf » Fr 8. Jan 2010, 19:01

löffeler hat geschrieben:Lag das an der sehr starken Strömung, die dort herscht?

nein, eher nicht - deine Nymphen müssen ganz ruter auf den Gewässergrund - dort ist das Futter, dort sind die Felchen :wink:


Hallo Löffeler,

die besten Monate für Felchen vom Ufer aus sind Mai und Juni, evt. schon April, aber nur, wenn es schon warm genug ist - Wassertemperatur min. 10 - 12 Grad.

ganz wichtig ist, dass man zu beginn die Felchen suchen muss, in welcher Höhe sie ihre Bahnen ziehen. Alle 20 Min. die Tiefe neu einstellen - in 2 - 3m Schritten bis ganz runter auf den Grund und wieder hoch - mache das immer und immer wieder und bleibe erst dann Fix, wenn du sie "gefunden" hast. Das kann man mit Erfolg den ganzen Tag an ein und der selben Stelle machen, oder auch ab und an den Platz wechseln. Viel Spass und Glück beim testen :)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
Mario
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Sep 2006, 04:55
Meine Gewässer: Aare 220,Zihlkanal,Bielersee
Wohnort: Selzach
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von Mario » Sa 9. Jan 2010, 13:31

Rolf hat eigentlich das wichtigste bereits gesagt, die Wassertemperatur ist eines der wichtigsten Kriterien um vom Ufer überhaupt einen Versuch zu starten.
Was zusätzlich noch hilft, sind die Bootsangler selbst. Sobald sie näher ans Ufer rücken ist dies das Zeichen für die Angelei vom Ufer! Habe zwar letzes Jahr keine Uferfelchen Erfolge feiern können, doch weiss aus Erfahrung, dass es Jahre gibt an denen es vom Ufer prächtig geklappt hat :-)

Viel Glück :wink:
Saluti

Mario

Benutzeravatar
löffeler
Beiträge: 11
Registriert: Di 2. Dez 2008, 19:22
Meine Gewässer: Bielersee, Zihlkanal, Aare (Hagneck bis Kallnach)
Wohnort: Biel
Costa Rica

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von löffeler » Sa 9. Jan 2010, 18:20

Guten Abend!!!

Merci viel mal für die zahlreichen und hilfreichen Antworten. Werde mich melden, sobald meine Bemühungen Früchte tragen :)

@Simon_Gambler: Merci für dein Angebot, werde mich sicher mal bei dir melden, freue mich schon!!!!

Grüsse

Benutzeravatar
Köfi24
Beiträge: 319
Registriert: Do 6. Jan 2011, 22:22
Meine Gewässer: Aare, Emme, Gürbe, Schwarzwasser, Sense, Simme usw
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von Köfi24 » Mi 5. Jun 2013, 17:13

Wie Sieht es Momentan mit den Felchen aus?
Würde gerne nächste Wochenende am Samstag vom Ufer aus probieren. :chef:

Kann mir jemand der heute war oder in den nächsten Tagen geht bescheid sagen wo sie sich aufhalten und in welcher Tiefe das die Felchen sind.

Wäre über jede nützliche Antwort glücklich. Auch über PN möglich :wink: !

Was mich auch wunder nimmt ist ob die Egli langsam Ufernähe sind und wenn ja wo und welche Tiefe :?:

Würde mich über Infos freuen! Besten Dank schon mal im voraus.
„Ist mir doch egal, wer dein Vater ist! Solange ich hier angle, läuft keiner übers Wasser!“

Benutzeravatar
BeJan
Beiträge: 68
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 17:22
Meine Gewässer: Moossee,Wohlensee
Wohnort: Köniz
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von BeJan » Mi 5. Jun 2013, 18:15

Schliesse mich an, würde evt am samstag mit dem Boot raus...

Wie siehts denn aus mit den Eglis? läuft noch was mit Zapfen und mückenimitat am egli-spitz?

Wäre auch dankbar wenn jemand was drüber zu erzählen hat was seine erfahrungen sind momentan am Bieler 8)

Ich werfe da mal stinkfrech die Frage in die runde ob evt jemand Lust und Zeit hätte meinen Bruder und mich aufs Boot mitzunehmen :roll: ?

Besten dank und natürlich Petri an alle

EDIT: Sorry, merke gerade dass ich vom Thema abgewichen bin, lasse aber den Text mal, vlt bringts ja doch was :)

Benutzeravatar
Köfi24
Beiträge: 319
Registriert: Do 6. Jan 2011, 22:22
Meine Gewässer: Aare, Emme, Gürbe, Schwarzwasser, Sense, Simme usw
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von Köfi24 » Fr 7. Jun 2013, 13:42

Hat den Niemand Infos bezüglich den Felchen und Egli??????

Ich wäre schon dankbar wenn mir jemand ein paar Hinweise geben könnte!

Oder ist dieses Forum nur noch zum bluffen und scheiss Kommentare zu hinterlassen??

Ich dachte hier gäbe es ein paar Loyale Fischer die auch gerne mal weiterhelfen, aber anscheinend ist dem nicht so!
„Ist mir doch egal, wer dein Vater ist! Solange ich hier angle, läuft keiner übers Wasser!“

Benutzeravatar
Pit65
Beiträge: 214
Registriert: So 18. Dez 2011, 16:20

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von Pit65 » Fr 7. Jun 2013, 15:13

uiiiii :shock: böse :?: sorry kann dir nicht weiterhelfen, war noch nicht am Bieler-Meer.
Ev. fängt man ja und will nicht, dass noch mehr kommen :twisted: :lol:
versuchs einfach, mach ich auch sobald ich mal Zeit finde :wink: , geb dir bescheid wenn ich war :D

Benutzeravatar
cocktailsauce
Beiträge: 21
Registriert: Mi 16. Mär 2011, 11:37

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von cocktailsauce » Fr 7. Jun 2013, 15:58

Probiere geit über studiere ;)

Benutzeravatar
BeJan
Beiträge: 68
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 17:22
Meine Gewässer: Moossee,Wohlensee
Wohnort: Köniz
Switzerland

Re: Uferfelchen im Bielersee

Beitrag von BeJan » Fr 7. Jun 2013, 16:45

Haha Köfi xD der war böse^^

Aber wäre echt mal froh um ein paar tipps am Bieler, vorallem für die Eglis und eben Felchen...

Klar nützt die beste theorie nichts wenn man es nicht probieren geht, aber keine Angst, ich bin manchmal fast täglich am Wasser... :lol:

Antworten

Zurück zu „Gambe/Hegenefischen - Die Technik“