Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Nemo22
Beiträge: 24
Registriert: So 11. Okt 2020, 22:04
Meine Gewässer: Zürich-Obersee
Wohnort: Kaltbrunn
Has thanked: 11 times
Been thanked: 31 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Nemo22 »

Egli.jpg
Hallo zusammen

Gestern war ich auch mal wieder bei Schmerikon auf dem See. Ich ankerte auf Höhe der JMS. Ich liess mein Hegene herunter und nach dem vierten Mal anheben, bereits der erste Biss und ich konnte eine schöne Felche feumern. So könnte es weitergehen, dachte ich mir. Jedoch schienen die Felchen nicht das selbe zu denken. So hatte ich ca. alle 45 Minuten mal einen Biss und der kam dann auch noch auf die abgelegte Rute, sodass ich die Bisse nicht verwerten konnte. So entschied ich mich ein wenig weiter in Richtung Bollingen zu versetzen. Dort ankerte ich auf 20m und liess meine Zuckmücken Hegene herunter. Kaum das erste mal angehoben, ein kräftiger Biss und die Rute war krumm. Ein heftiger Drill folge. Zuerst dachte ich an eine grosse Felche, jedoch passten die fluchten nicht zu eine grossen Felche. ALs der Fisch an der Oberfläche auftauchte, staute ich nicht schlecht :shock: Ein Monster Egli hatte sich meine kleine Nymphe geschnappt. Monster Egli, da es sich für meine Verhältnisse um den grössten je gefangenen Egli handelt (45cm) . Im Anschluss hatte ich noch diverse Felchenaussteiger und drei weiter ins trockene gebracht. Fazit, ein gelungener und wunderschöner Fischertag auf dem See. Euch allen wünsche ich schöne und erholsame Ostern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
monsieur brochet
Beiträge: 38
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 15:31
Meine Gewässer: Zürichsee, Obersee, Greifensee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 14 times
Japan

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von monsieur brochet »

Hey Nemo
Danke für den tollen Bericht und petri zum Rehlig, das sieht man nicht mehr oft!
Cheers,
Ray
*****
Es liegt nur ein Biss zwischen der Vertreibung und dem Paradies...
(AT)
Benutzeravatar
monsieur brochet
Beiträge: 38
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 15:31
Meine Gewässer: Zürichsee, Obersee, Greifensee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 14 times
Japan

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von monsieur brochet »

Nachtrag aus den Stäfener Jagdgründen:

Ostersonntag war ziemlich entspannt vor dem Seegut in Stäfa. Kaum zehn Boote, und diese bald grösstenteils weg wegen des aufkommenden Windes.
Zuerst abseits vom Pulk mit 16er schwarzrot regelmässig Bisse, teilweise gleichzeitig auf Aktiv- und Passivrute.
Nach sieben schönen Brocken, teilweise 40+, plötzlich Flaute - bei Sonnenschein und vollem Kühler ganz erträglich ... 8) .
Das kann von mir aus so weitergehen.

Cheers an Alle,
Ray
*****
Es liegt nur ein Biss zwischen der Vertreibung und dem Paradies...
(AT)
Benutzeravatar
qu4nt0
Fischerforum Rookie
Beiträge: 2
Registriert: Di 6. Apr 2021, 21:28
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 2 times
Been thanked: 5 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von qu4nt0 »

Nachdem ich schon ca. 10 mal mit meinem Kumpel auf dem Boot war aber nie was gefangen habe, hat es letzten Donnerstag endlich mal geklappt.
Wir fuhren um ca. 11 Uhr raus und ankerten dann in Thalwil auf etwa 26 Meter tiefe. Da wir die ersten 30 Minuten keine Bisse hatten, wechselte mein Kumpel auf rote Nymphen. Kaum hatte er seine Hegene wieder am Grund hat es auch gleich geknallt. Leider war die, durchaus schöne, Felche aber zu klein. Wir haben uns aber nicht unterkriegen lassen, mittlerweile hab auch ich auf rote Nymphen umgestellt, und haben fleissig weiterprobiert. Wir hatten ca. alle 10 Minute einen Biss – allerdings alle zu klein. Nach einer Weile haben wir uns dann gedacht, noch eine Untermassige und wir wechseln den Spot, allerdings war dann für eine Stunde tote Hose. Als wir schon wieder reinfahren wollten, kam dann doch noch der langersehnte Biss. Und siehe da, mit 29 cm zwar knapp, aber trotzdem Essbar. Wir haben dann weiter gefischt und noch eine 32er herausgezogen. Leider sind uns zwei grössere Fische an der Oberfläche wieder entwischt. Unsere Fähigkeiten mit dem Feumer haben also sicher noch etwas potential nach oben. Jedenfalls hatten wir ein feines Abendessen und ich bin, zwar mit Sonnenbrand, mit einem Grinsen auf dem Gesicht schlafen gegangen.

Bild
Benutzeravatar
Felche68
Beiträge: 26
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 20:53
Meine Gewässer: Greifensee
Has thanked: 69 times
Been thanked: 29 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Felche68 »

Gratuliere zu den Felchen!
Ja, Übung macht den Meister und es geht ja immer besser! :v:
Nur nicht aufgeben und weiterhin viel schöne Erlebnisse auf dem See.
Gut ist auch mal zu beobachten, wie der Bootsnachbar das macht. :roll:
Auch in diesem schönen Fischerforum hat es immer Gute Tipps und Anregungen!
Schöne Woche und Petrigrüsse
Andy
Benutzeravatar
käfferli
Beiträge: 3
Registriert: So 4. Apr 2021, 00:27
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von käfferli »

qu4nt0 hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 22:04
Nachdem ich schon ca. 10 mal mit meinem Kumpel auf dem Boot war aber nie was gefangen habe, hat es letzten Donnerstag endlich mal geklappt.
Wir fuhren um ca. 11 Uhr raus und ankerten dann in Thalwil auf etwa 26 Meter tiefe. Da wir die ersten 30 Minuten keine Bisse hatten, wechselte mein Kumpel auf rote Nymphen. Kaum hatte er seine Hegene wieder am Grund hat es auch gleich geknallt. Leider war die, durchaus schöne, Felche aber zu klein. Wir haben uns aber nicht unterkriegen lassen, mittlerweile hab auch ich auf rote Nymphen umgestellt, und haben fleissig weiterprobiert. Wir hatten ca. alle 10 Minute einen Biss – allerdings alle zu klein. Nach einer Weile haben wir uns dann gedacht, noch eine Untermassige und wir wechseln den Spot, allerdings war dann für eine Stunde tote Hose. Als wir schon wieder reinfahren wollten, kam dann doch noch der langersehnte Biss. Und siehe da, mit 29 cm zwar knapp, aber trotzdem Essbar. Wir haben dann weiter gefischt und noch eine 32er herausgezogen. Leider sind uns zwei grössere Fische an der Oberfläche wieder entwischt. Unsere Fähigkeiten mit dem Feumer haben also sicher noch etwas potential nach oben. Jedenfalls hatten wir ein feines Abendessen und ich bin, zwar mit Sonnenbrand, mit einem Grinsen auf dem Gesicht schlafen gegangen.

Bild
Freut mich das es endlich geklappt hat. Zum Thema Feumern/Keschern: https://www.angelstunde.de/landung/

Eine sehr gute Anleitung wie es geht. Grundsätzlich wie es auch beim Sana Kurs gelehrt wird, geht der Fisch zum Feumer und nicht umgekehrt. Zu zweit geht das eigentlich sehr gut. Der Kollege hält den Kescher schön ins Wasser und du ziehst deinen Fang darüber.

Gruss Käfferli
Benutzeravatar
käfferli
Beiträge: 3
Registriert: So 4. Apr 2021, 00:27
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von käfferli »

qu4nt0 hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 22:04
Nachdem ich schon ca. 10 mal mit meinem Kumpel auf dem Boot war aber nie was gefangen habe, hat es letzten Donnerstag endlich mal geklappt.
Wir fuhren um ca. 11 Uhr raus und ankerten dann in Thalwil auf etwa 26 Meter tiefe. Da wir die ersten 30 Minuten keine Bisse hatten, wechselte mein Kumpel auf rote Nymphen. Kaum hatte er seine Hegene wieder am Grund hat es auch gleich geknallt. Leider war die, durchaus schöne, Felche aber zu klein. Wir haben uns aber nicht unterkriegen lassen, mittlerweile hab auch ich auf rote Nymphen umgestellt, und haben fleissig weiterprobiert. Wir hatten ca. alle 10 Minute einen Biss – allerdings alle zu klein. Nach einer Weile haben wir uns dann gedacht, noch eine Untermassige und wir wechseln den Spot, allerdings war dann für eine Stunde tote Hose. Als wir schon wieder reinfahren wollten, kam dann doch noch der langersehnte Biss. Und siehe da, mit 29 cm zwar knapp, aber trotzdem Essbar. Wir haben dann weiter gefischt und noch eine 32er herausgezogen. Leider sind uns zwei grössere Fische an der Oberfläche wieder entwischt. Unsere Fähigkeiten mit dem Feumer haben also sicher noch etwas potential nach oben. Jedenfalls hatten wir ein feines Abendessen und ich bin, zwar mit Sonnenbrand, mit einem Grinsen auf dem Gesicht schlafen gegangen.

Bild
Freut mich das es endlich geklappt hat. Zum Thema Feumern/Keschern: https://www.angelstunde.de/landung/

Eine sehr gute Anleitung wie es geht. Grundsätzlich wie es auch beim Sana Kurs gelehrt wird, geht der Fisch zum Feumer und nicht umgekehrt. Zu zweit geht das eigentlich sehr gut. Der Kollege hält den Kescher schön ins Wasser und du ziehst deinen Fang darüber.

Gruss Käfferli
Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 125
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Has thanked: 3 times
Been thanked: 6 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Mötti »

Gratuliere zu den Felchen.

Die Anleitung ist wirklich gut. Aber das man den flüchtenden Fisch besser zurück kubelt als über die Rollenbremse Schnur nehmen lässt um Schnur-Drall vorzubeugen...
Macht das irgend jemand? Das scheint mir schon sehr umständlich und auch auch etwas heikel.

Gruss
Mötti
Benutzeravatar
Raubleugel
Beiträge: 40
Registriert: Do 10. Nov 2011, 21:13
Meine Gewässer: Zürichsee, Sihlsee
Has thanked: 2 times
Been thanked: 21 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Raubleugel »

09.04.21, 11-13.30 Uhr
Endlich ist es auch bei mir in der Region Rapperswil und Feldbach losgegangen. Immer wieder heftige Drills mit grossen Felchen. Eine grosse hat mir im Drill die Nymphe gleich abgerissen. Vielleicht war es aber auch ein Hecht. Meistens habe ich die grösseren verloren. Eine 43er konnte ich nebst einigen 35er mitnehmen.

Hoffe es geht so weiter.

Petri Euch Raubleugel :lol:
Benutzeravatar
Stäfner
Beiträge: 53
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 23:33
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 47 times
Been thanked: 6 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Stäfner »

Mötti hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 08:52
Gratuliere zu den Felchen.

Die Anleitung ist wirklich gut. Aber das man den flüchtenden Fisch besser zurück kubelt als über die Rollenbremse Schnur nehmen lässt um Schnur-Drall vorzubeugen...
Macht das irgend jemand? Das scheint mir schon sehr umständlich und auch auch etwas heikel.

Gruss
Mötti
Nein... lieber die Bremse so weich einstellen, dass sie arbeiten kann, wenn der Fisch wirklich zieht.
Zuletzt geändert von Stäfner am Sa 10. Apr 2021, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Zeit ist Fisch!
Benutzeravatar
Stäfner
Beiträge: 53
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 23:33
Meine Gewässer: Zürichsee
Has thanked: 47 times
Been thanked: 6 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Stäfner »

10.04. | 09:30-12:30, vor Stäfa

Bei wenig Wind war es schön ruhig auf dem See. Es hatte trotz 3x Standortwechsel nicht sehr viele Echos, und auf die 14er Hegenen (leider habe ich keine kleineren) bissen vor allem Schwalen à-gogo, wohingegen sich nur eine einzige Felche überreden liess. Ich hoffe morgen sieht es anders aus.

Und falls jemand weiss, wo man online 18er oder 20er Hegenen bestellen kann, bin ich dankbar für den Link :-)

Gruss, Stäfner
Zeit ist Fisch!
Benutzeravatar
raweater
Beiträge: 5
Registriert: So 6. Okt 2019, 08:43
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von raweater »

Sali Stäfner,

Habe auch lange gesucht und bei HRH fündig geworden, allerdings ist die Auswahl an Hegenen über Gr 14 sehr bescheiden. Die rote 18er dürfte diese Tage allerdings gut funktionieren.

https://www.hebeisen.ch/prod/36522/hege ... -18mm.html

Petri!
Benutzeravatar
monsieur brochet
Beiträge: 38
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 15:31
Meine Gewässer: Zürichsee, Obersee, Greifensee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 14 times
Japan

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von monsieur brochet »

Bei Sportfisch gibt es eine sehr feine 18er schwarz/rot.

https://shop.sportfisch.ch/produkt/urwe ... .+18+F+reg
Hab vor Stäfa gut gefangen damit...

Aber heute vor Rappi.... Vollpackung, mit 35+. Leider geil.. Von den Gubelsteinen seeabwärts. Erst mit Silberrücken 14er, dann mit Irrsee-Hegene14er.
Die Fische waren extrem kampfstark, fast jeder Drill war eine langandauernde Herausforderung.
Meine Laufrolle musste immer wieder ihr letztes geben. Gottseidank keine verloren, der Daumen ist die beste Bremse.
Danke für den Tipp, Raubleugel!

Cheers,
Ray
Ohne Titel.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
*****
Es liegt nur ein Biss zwischen der Vertreibung und dem Paradies...
(AT)
Benutzeravatar
Mystiqueblues
Beiträge: 30
Registriert: So 5. Mai 2019, 15:01
Meine Gewässer: Zürisee
Has thanked: 23 times
Been thanked: 12 times
Switzerland

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von Mystiqueblues »

Danke euch für die links. Auch wenn ich mit 14er fange. Aber mageninhalt passt besser zu kleinerem...
Grüsse aus Horgen
Benutzeravatar
monsieur brochet
Beiträge: 38
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 15:31
Meine Gewässer: Zürichsee, Obersee, Greifensee
Has thanked: 7 times
Been thanked: 14 times
Japan

Re: Felchen Fangberichte Zürichsee 2021

Beitrag von monsieur brochet »

monsieur brochet hat geschrieben:
So 11. Apr 2021, 20:17
Bei Sportfisch gibt es eine sehr feine 18er schwarz/rot.

https://shop.sportfisch.ch/produkt/urwe ... .+18+F+reg
Hab vor Stäfa gut gefangen damit..
Sorry, die 18er Hegene ist offenbar schon ausverkauft..... :shock:
*****
Es liegt nur ein Biss zwischen der Vertreibung und dem Paradies...
(AT)
Antworten

Zurück zu „Fangberichte Gambe/Hegenefischen“