Felchen vom Boot (Obersee) Bollingen / Fangbericht

Hier ist der Platz um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
SC-FLOO
Beiträge: 24
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 19:36
Meine Gewässer: Zürichsee, Obersee, Greifensee, Limmat
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Belgium

Felchen vom Boot (Obersee) Bollingen / Fangbericht

Beitrag von SC-FLOO » Mo 22. Apr 2019, 21:56

Guten Tag

Ich angle erst seit einem Jahr und dies hier ist mein erster Fangbericht.

Am 22.04.19 (Ostermontag) war es soweit meine ersten Felchen zu fangen. Da mein Vater (unabhängig von der Fischerei) ein Boot besitzt, wurde mir empfohlen es auf Felchen zu probieren. Einige Wochen davor, habe ich mir eine Felchenrute (Balzer - Diabolo Neo Felchen), Rolle (Alegra Micro Spin 518) und eine Felchenschnur gekauft. Ebenso habe ich mir vorgebundene Hegenen in verschiedensten Farben besorgt. Ich habe ein 20g Birnenblei benutzt, da der See teilweise zu viel Strömung und Wellen hatte (vielleicht hätten 10g gereicht?).

Anstatt um 6 Uhr aufzustehen und die guten Morgenstunden auszunutzen, ging es untypisch erst um 13 Uhr los. Ursprünglich hatten wir Männedorf geplant, sind aber doch neben unserem Hafen in Bollingen geblieben. Ich startete das Echolot und fuhr langsam los, bei 16m sah ich die ersten Sicheln die vom Grund bis ins Mittelwasser (10m) gingen. Bei einer Wassertiefe von 18m hielten wir an und ankerten. Ich liess die Hegene auf Grund sinken und machte sehr langsame auf und ab Bewegungen. Auf dem Echolot sah ich ein riesen Schwarm und bekam nach 3 Minuten den ersten Biss! Leider verabschiedete sich die Felche kurz vor der Wasseroberfläche. Lange passierte nichts, trotzdem kam der nächste Biss! Ich stellte die Bremse leichter ein und konnte meinen ersten Felchen fangen :) Er hatte 32cm. Dannach fing ich noch einen 30er Felchen und zwei untermassige. Insgesamt hatte ich noch weitere 2 Felchen die sich im Drill verabschiedeten. Ein sehr schöner Montag, hätte nicht gedacht zwei Felchen mit nach Hause zunehmen..
Meiner Meinung nach eine sehr entspannte Angelei. Als Neuling habe ich es mir deutlich schwieriger vorgestellt und hatte Respekt solche Tiefen zu befischen, aber sobald man einen Schwarm entdeckt hat und ungefähr weiss welche Technik man beherrschen sollte, empfehle ich jedem der ein Boot besitzt dies einmal auszuprobieren.
Hier noch einige Bilder

Mfg Florian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1589
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Felchen vom Boot (Obersee) Bollingen / Fangbericht

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 23. Apr 2019, 12:16

Nice!!!

Dickes Petri zu deinen ersten pelagischen Felchen!!
Wie du gemerkt hast ist das alles andere als schwer.

Noch so als Tip.. Am züsi, oder besser gesagt im Kant.Zürich darf man ja mit 3Ruten vom stehenden Boot aus fische.

Ich habe dan immer 2i Zapfen dabei wo ich die tiefe einstellen kann. Das bringt div vorteile...
1. Wenn ich meine Zapfen ums Boot verteile und auf diese auch bisse bekomme, kann ich mit dem Echolot den weg der Fische abschätzen.
2. Wenn man mehrere drills am laufen hat kann man den Zapfen drausen lassen mit dem Fisch dran bis ich die unter dem Boot drin habe.
3. Wenn die Felchen in der Schwebe sind,also nicht am Boden, kann ich den Zapfen auch auf 3-4m setzen.
Das bringt gerade jetzt mit den aufsteigenden Fliegen sehr viel erfolg!!
4. Mit 2Zapfen hast du weniger Ruten unter dem Boot, sofern du mit 3Ruten angelst.

Diese Österreichischen Zapfen die sich selbst ein pendel kann ich nicht empfehlen... Die bringen nur was wenn die Felchen am Boden kleben und es windstill ist...
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
FinesseFischerCH
Beiträge: 14
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 15:02
Meine Gewässer: Sihlsee, Wägitalersee, Zürichsee (Obersee)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Felchen vom Boot (Obersee) Bollingen / Fangbericht

Beitrag von FinesseFischerCH » Fr 26. Apr 2019, 12:10

Schöner Zufall bei mir war es zimlich genau gleich am Ostermontag.

Ich war auch das erste Mal auf dem Zürichsee am Fischen mit einem Freund und dem Boot seines Vaters (Ebenfalls kein klassisches Fischerboot und ohne Echolot). Die Felchenruten für mich und meinen Freund habe ich von meinem Vater ausgelehnt und wir sind dann ebenfalls erst am Nachmittag rausgefahren (~13.30). Wir hatten aber die Tageskarte des Kanton SZ und haben uns daher den Booten vor Lachen angeschlossen und unser Glück versucht.

Wir haben auch grösstenteils mit 20gr Bleien gefischt wegen dem Wind aber sobald es der Wind und die Wellen zugelassen haben wechselten wir auf 10gr. Ob das sinnvoll war oder nicht kann ich nicht beurteilen. :)

Rund um uns herum wurde auch fleissig gefeumert also die Felchen waren da. Wir waren glücklich darüber das wir auch zwei 33er Felchen ins Boot brachten und 2 weitere im Drill verloren (Alle Bisse am boden und beide gelandeten auf rote Nymphe) :D . Leider haben wir nicht gewüsst das sie auch in der Schwebe anzutreffen sind...

Ich hatte das erste Mal eine Laufrolle in der Hand, was sich auch bei den Aussteigern bemerkbar gemacht hat :( Muss wohl noch ein bisschen üben :mrgreen:

Danke für den guten Bericht übrigens!

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Gambe/Hegenefischen“